KunstNet uses Cookies. Details.
  • Boness

  • ARTiane
    ARTiane Boness
    Wer kann Auskunft zum Künstler "Boness" geben. Ich habe auf einem Flohmarkt einen sehr dekorativen Druck mit dem Signum "Boness" erstanden. Das Bild zeigt ein reizendes Mädchen mit einem Segelboot. Bisher habe ich noch zwei weitere maritime Bilder von "Boness" im Internet entdeckt, jedoch ohne Hinweis auf den Maler.
    Das Bild drückt den Zeitgeist der 50-iger Jahre aus. Ich bin schon ganz neugierig auf Euer Kunstwissen,
    Danke im Voraus. ARTiane
    Signature
  • Roderich
    Roderich
    ich mag ja sehr gerne Bones....und viele andere serien.
    Signature
  • xylo
    xylo
    Rodi: Du meinst T-Bone(s)
    Ja ja.. s ist Sommerzeit, die T-Bones liegen grillfertig bereit,
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    boness inc ist eine fima in us und taiwan.
    Signature
  • ztapleztiP
    Bo’ness, kurz für Borrowstounness, ist eine Stadt in der schottischen Council Area Falkirk und der traditionellen Grafschaft West Lothian. Die Hafenstadt ist auf einer Landspitze etwa 25 km nordnordwestlich von Edinburgh und 11 km östlich von Falkirk gelegen.
    Geschichte
    Zu Beginn des 18. Jahrhunderts entwickelte sich Bo’ness zu einem der wichtigsten Handelshäfen in Schottland. Unter anderem wurde dort Kohle exportiert und Holz sowie Stein importiert. Auch florierten der lokale Fisch- und Walfang sowie der Schiffbau. Der Niedergang des Hafens begann mit dem Zusammenbruch des Tabakhandels und der Indienststellung des Forth-and-Clyde-Kanals. Fortan verlagerte sich der Handel ins benachbarte Grangemouth.[1] Mit der Brennerei Bo’ness war Bo’ness zwischen 1813 bis 1925 Standort einer überregional bekannten Whiskybrennerei. Zwischen 1817 und 1842 bestand noch eine zweite, jedoch weniger erfolgreiche Brennerei.[2] Im Jahre 2001 verzeichnete Bo’ness 13.961 Einwohner.[3]
    Sehenswürdigkeiten
    In Bo’ness befindet sich das Herrenhaus Kinneil House aus dem 17. Jahrhundert, welches jedoch nie vollständig fertiggestellt wurde. Der Bau geht auf ein Gebäude, das James Hamilton, 1. Lord Hamilton um das Jahr 1470 errichten ließ, zurück.[4]
    Teile des römischen Antoninuswalls liegen innerhalb des Stadtgebiets.[1] Auch beim Carriden House lassen sich Spuren des Antoninuswalls entdecken.
    Insgesamt befinden sich sechs Denkmäler aus der höchsten Denkmalkategorie in der Stadt. (Siehe auch: Liste der Kategorie-A-Bauwerke in der Council Area Falkirk)
    Am Hafen findet sich zudem das Scottish Railway Museum der Scottish Railway Preservation Society. Von der auf dem Museumsgelände liegenden Bo’ness Railway Station aus fahren Nostalgiezüge der Bo’ness & Kinneil Railway über mehrere Haltestellen bis an die Glasgow–Edinburgh via Falkirk Hauptlinie.[5]

    Quelle: Wikipedia
  • doowderflivE
    was du alles weißt !
    Bo’ness, kurz für Borrowstounness, ist eine Stadt in der schottischen Council Area Falkirk und der traditionellen Grafschaft West Lothian. Die Hafenstadt ist auf einer Landspitze etwa 25 km nordnordwestlich von Edinburgh und 11 km östlich von Falkirk gelegen.
    Geschichte
    Zu Beginn des 18. Jahrhunderts entwickelte sich Bo’ness zu einem der wichtigsten Handelshäfen in Schottland. Unter anderem wurde dort Kohle exportiert und Holz sowie Stein importiert. Auch florierten der lokale Fisch- und Walfang sowie der Schiffbau. Der Niedergang des Hafens begann mit dem Zusammenbruch des Tabakhandels und der Indienststellung des Forth-and-Clyde-Kanals. Fortan verlagerte sich der Handel ins benachbarte Grangemouth.[1] Mit der Brennerei Bo’ness war Bo’ness zwischen 1813 bis 1925 Standort einer überregional bekannten Whiskybrennerei. Zwischen 1817 und 1842 bestand noch eine zweite, jedoch weniger erfolgreiche Brennerei.[2] Im Jahre 2001 verzeichnete Bo’ness 13.961 Einwohner.[3]
    Sehenswürdigkeiten
    In Bo’ness befindet sich das Herrenhaus Kinneil House aus dem 17. Jahrhundert, welches jedoch nie vollständig fertiggestellt wurde. Der Bau geht auf ein Gebäude, das James Hamilton, 1. Lord Hamilton um das Jahr 1470 errichten ließ, zurück.[4]
    Teile des römischen Antoninuswalls liegen innerhalb des Stadtgebiets.[1] Auch beim Carriden House lassen sich Spuren des Antoninuswalls entdecken.
    Insgesamt befinden sich sechs Denkmäler aus der höchsten Denkmalkategorie in der Stadt. (Siehe auch: Liste der Kategorie-A-Bauwerke in der Council Area Falkirk)
    Am Hafen findet sich zudem das Scottish Railway Museum der Scottish Railway Preservation Society. Von der auf dem Museumsgelände liegenden Bo’ness Railway Station aus fahren Nostalgiezüge der Bo’ness & Kinneil Railway über mehrere Haltestellen bis an die Glasgow–Edinburgh via Falkirk Hauptlinie.[5]

    Quelle: Wikipedia


  • Page 1 of 1 [ 6 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures