KunstNet uses Cookies. Details.
  • Urheberrecht - Steinguß

  • Kayne607 Urheberrecht - Steinguß
    Hallo!
    Ich habe eine Frage zum Urheberrecht von Figuren in Steinguß.
    Ich habe nach antikem Vorbild (Osterinseln - Moai) eine Steingußfigur entworfen.
    Dabei habe ich das Modell aus Styropor (positiv), die erste Form aus Gips (negativ) und schließlich die Gußform selbst entwickelt, entworfen und erstellt.

    Nun möchte ich fragen ob im Falle eines derart entstandenen Kunstwerkes mit historischem Vorbild ein Urheberrecht (mein) besteht? Ich habe bedenken dass dieses beim Verkauf eventuell als Vorlage/Rohling zur Erstellung einer Gußform/Kopie verwendet werden könnte.

    Vielen Dank für jegliche Antwort!
  • absurd-real
    Ich habe einen Moai Kopf auf meiner Küchenfensterbank stehen, den ich im Möbel Buhl für 10 Euro erworben hatte (...) .
    Soll heißen, wenn du ihn nach antiker Vorlage entworfen hast, und somit keine individuellen Merkmale zu erkennen sind, es für mich auch keine Urheberrechte gibt. Außer du hast sie knallig in Farbe gesetzt, oder ein drittes Auge hinzugefügt, andere Proportionen. (siehe Frösche;D) etc.
    Signature
  • Roderich
    Roderich


    Ich habe nach antikem Vorbild (Osterinseln - Moai) eine Steingußfigur entworfen.



    wer vertritt bitte schön die rechte dieser urheber? nichts eigenes geschaffen aber angst haben jemand könnte deine urheberrechte mißachten - lustig!

    Rodi ist der Beste!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • oeli
    oeli
    Sehr befremdlich ,was du schreibst,Kayne. Zudem , warum willst du an einem Werk Rechte haben wenn du es verkaufst.
    Ich bin der Meinung wenn ein Käufer meine Skulpturen besser vermarktet als ich, ist das sein Gewinn.Und wenn du Angst hast du könntest zu kurz kommen ,geldlich, dann erhöhe doch dein Preis oder mach ein Kaufvertrag. Zudem stimme ich Roderich bei.
  • Kayne607
    Es handelt sich um ein nach den Proportionen völlig verändertes Werk.
    Weiterhin ist für mich die Antwort "...nichts eigenes geschaffen aber angst haben jemand könnte deine urheberrechte mißachten - lustig!" schon etwas einfach. Ausserdem finde ich nichts lustiges an meiner simplen Frage.

    Was schaffen dann Künstler welche die Proportionen von Tieren, Engeln, oder sonst Ähnlichem "kopieren"? Ist jegliches Werk welches natürliche oder eben historische Dinge interpretiert dann "Vogelfrei"?

    Wie gesagt handelt es sich um eine Interpretation nach historischem Vorbild. Ausdruck und Proportion sind nach meinem Empfinden verändert und angepasst.

    Finanziell befürchte ich nicht zu kurz zu kommen. Ganz und gar nicht. Ich betreibe dieses Hobby aus Spaß an der Freude. Allerdings würde es mich ärgern wenn die Arbeit welche ich in Entwurf, Skizze, Modell und Form gesteckt habe dann "einfach so" kopiert wird.

    Alle Künstler welche sich jetzt hier wegen meiner simplen und meiner Ansicht nach weder dummen noch dreisten Antwort aufregen, möchte ich sehen wenn jemand ihre Werke kopiert und verkauft. Da habe ich bereits wilde Gesellen erlebt. Mancher abstrakt dahingeworfene Klumpen Farbe wird dann als "Ausgeburt tiefster Kreativität bezeichnet". Aber so ist es halt in unserem Lande...vielen Dank für eure Antworten.

  • nighthawk
    nighthawk
    ich habe jetzt nun weder deine interpretation, noch das historische vorbild gesehen. das wäre sicher hilfreich, um sich ein urteil bilden zu können. das urheberrecht an einem kunstwerk erlischt, soweit ich weiß, 70 jahre nach dem tod des künstlers. danach ist es, sozusagen, allgemeines kulturgut. man darf es also kopieren und vervielfältigen. wenn du aber ein werk interpretierst, und deine interpretation genügend originalität besitzt, um als ein eigenständiges werk gelten zu können, dann hast du natürlich an diesem werk das urheberrecht. (interpretieren darf man übrigens auch noch lebende künstler.)
  • xylo
    xylo Du hast alle Rechte am Werk
    Ich hätte einfach an Deiner Stelle, wenn Du einen "Massenguss" herstellen willst, die Signatur schon in die Gussform eingearbeitet. Wenn es Einzelabgüsse sind, kannst Du bei Bronze z.B. in jedes einzelne Wachsmodell, Deine Signatur und die Nummer der Skulptur einritzen (So hab ich das gemacht, daher beziehe ich mich auf ein Wachsmodell, dessen Technik ich kenne)
    Steinguss hab ich noch nie gemacht, aber es müsste doch eine Möglichkeit geben, wenn der Stein erhärtet, die Signatur oder einen Stempel ins feuchte Material zu setzen.Oder eben auch schon in die Gussform eine Signatur einzuarbeiten.
    Ein einfaches Beispiel:
    Wenn Du meinst, vom Eiffelturm eine Interpretration liefern zu müssen und eine eigene Gussform erstellst, die Du nicht von einem anderen Eiffelturm den Du selbst nicht erstellt hast, abkupferst, so ist das Werk ganz klar Dein geistiges Eigentum und unterliegt Deinem Urheberrecht. (Ich hab jetzt mal das Beispiel Eiffelturm gewählt, weil es jeder kennt und jeder weiss, dass man ein "Eifeltürmchen" als Mitbringsel jederzeit kaufen kann)
    Es ist auch keine dumme Frage die Du stellst, sondern fachlich völlig berechtigt.
    Signature
  • Doktor Unbequem

    die Signatur schon in die Gussform eingearbeitet


    yo!

    schützt zwar nicht 100pro - lässt sich ja einfach retuschieren - aber die hemmschwelle wird grösser.
  • Kayne607
    Vielen vielen Dank für die Antworten!
    Endlich sind es wirklich ernst gemeinte und konkrete Beiträge.
    Das Beispiel mit dem Eiffelturm gefällt mir!
    Klasse!

    Genau das meinte ich!
    Eben...,das dachte ich mir, es kann eigentlich eben nicht sein, dass man interpretierte "Kopien" von was auch immer einfach so kopieren darf. Jeder Künstler/Handwerker wäre der dumme wenn er mit viel Mühe eine Form aus dem Nichts erschafft...um dann kopiert zu werden...

    Das mit dem Stempel überlege ich mir! Das ist eine gute Idee!
    Vielen Dank!
  • Page 1 of 1 [ 9 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures