KunstNet uses Cookies. Details.
  • Peergruppe in der Kunst

  • Alle Beiträge anzeigen
  • Pfaurania Evolutionsfalter Peergruppe in der Kunst
    Hat jemand von euch schon mal Erfahrungen in einer Peergruppe gesammelt, in der sich Kuenstler treffen die z.b. einen aehnlichen Malstil haben oder auch der gleichen Kunstform nachgehen wie man selbst, um sich dort wunderbar auf interaktive Art und Weise austauschen und helfen zu koennen? Falls ja, moechte jemand davon erzaehlen?
  • Kris
    Kris
    Peer Gruppe würde ich das ja nicht nennen, aber ne offene Künstlergruppe gibt es in Kunming dennoch, die Kunming Kollektiv.
    Die gemeinsamen Projekte beschränken sich jedoch hauptsächlich auf das Organisieren gemeinsamer Ausstellungen und ner Facebook und youkuseite, d.h. manchmal gibt es ein Thema für die Ausstellung und Flyer und Poster drucken und solche Sachen werden auf die Gruppe verteilt.
    Das Arbeiten in der Gruppe ist eher schwierig, Das liegt an der sehr heterogenen Zusammensetzung der Gruppe, Egozentriker aus der ganzen Welt prallen da aufeinander, Das ist ganz schön anstrengend. Vorteil ist natürlich, daß man mit vielen Künstlern in Kontakt kommt, besonders auch mit lokalen chinesischen Künstlern und dann auch Freundschaften und daraus wiederum andere Projekte enstehen.Chinesische Kuenstler haben auch besseren Zugang zu den Galerien.
    KK hat mittlerweile jedoch ein ganzes Jahr geschlafen weil alle die Nase voll hatten.
    Allerdings vermißt unser chinesischer Superstar (er hat Chinaweit und auch in Australien Einzelausstellungen) und die Galerie mit der wir gearbeitet haben die Zusammenarbeit und die möchten die Gruppe wiederbeleben. Für diesen Samstag sind wir in sein Atelier zum Tee geladen. Mir ist es wichtig mich mit anderen Kreativen auszutauschen, und zu sehen was andere so machen. Ob es dafür ne Gruppe braucht weiß ich nicht. Aber für Kunming Neuankömmlinge macht es das natürlich einfacher, Kontakte zu knüpfen. Als Gruppe ist es auch einfacher Ausstellungen zu organisieren, Anfangs haben wir alle 3 Monate ausgestellt, und das war auch eine Bereicherung für die Kunminger Kulturlandschaft. Ich kann das nur empfehlen.
    Ps. Ich kann jetzt schööööne Umlaute schreiben. Und auch chinesisch: 克丽丝 :D
  • Pfaurania Evolutionsfalter Gemeinsam das Glueck der Kunst spueren
    Fuer mich ist es ein sehr gluecksverheissendes Gefuehl zu hoeren, wenn Kuenstler in einer Gruppe gemeinsam aus dem ganzen Herzen heraus an etwas arbeiten unf dadurch kulturelle Werte foerdern, die aus ihrer Kunst geboren wird. Das staerkt nicht nur das gemeinsame Miteinander, sondern traegt auch noch etwas zur Kultivierung und Verschoenerung der Welt bei.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • heinrich
    Ich war mal auch in so einer Gruppe früher...
    Wir (15 Personen) haben uns bei einer Frau 2 Mal pro Woche auf ihrem Anwesen in tiefer deutschen Provinz getroffen.
    Sie war eine Hausfrau und Künstlerin.
    Ihr Mann war sehr reich und ständig unterwegs.

    Ihr kleines hübsches Schlösschen war nur halb bewohnt.
    Die andere Hälfte (6 große helle Räume) standen uns zur Verfügung.
    Das waren unsere Ateliers.

    Die Decken waren so groß (mehr als 3.50 Meter hoch).
    Wir alle haben dann großformatig gemalt.

    Unsere Gruppe war in drei Untergruppen unterteilt.
    Alle haben in einem Stil „Chressalie“ gemalt.
    So....

    Die Arbeitsaufteilung war die Folgende:
    -Gr. Nr.1. Dazu auch ich gehörte.... Diese Untergruppe war für Untermalung verantwortlich.
    Die Konturen haben wir auch gezeichnet.

    Gr. Nr.2 hatte immer mit 12 Farben 9 unterschiedliche Grautöne für Ghressalie angemischt.

    Gr. Nr.3 Sie haben diese Grautonfarben mit verschiedenen Werkzeugen auf die großen (20x40 Meter) Leinwände aufgetragen. Wir brauchten alle die Leiter und Baurüstungen.
    Die Leute aus der Gr.3 hatten auch spezielle große Koffer mit „Werkinstrumenten“ drin zur Auswahl.
    Darauf waren sie sehr stolz.

    Wir haben auch ausgestellt. Kennst du Hafen in Marseille oder Hamburg?
    Dort hatten wir viel Platz.

    Dann haben wir auch andere Hafen abgekloppft.
    Aber ich war nicht mehr dabei.
    Ich habe mir eine andere Gruppe gefunden.

    :-}
  • otto_incognito
    otto_incognito Eine für Alle und Alle im Verein
    Liebe Pfaufanie, falls du es noch nicht bemerkt haben solltest - du bist schon
    längst in einer Peergruppe. Da kn ist bekannt für seine bunte Vielfalt und für
    die sprießende Bereitschaft seiner Teilnehmer, in vielfältiger Weise Bewunde-
    rung und Inspiration für die aus dem Tempel der Unterbewußtheit entstandenen
    Prachtwerke zu bekunden wie aus der köstlichen Erfindung der Kommentarfunk-
    tionen deutlich zu ersehen ist, Auch sind viele Werke hier so einzigartig und in-
    dividuell, daß sie, sich in Augenhöhe begegnend, fast bis aufs Haar gleichen.
    Sollte dies deinen Ansprüchen noch nicht genügen, bedenke, daß das kn selber
    eingebettet ist in den hilfreichen Schoß der Menschheitsfamilie, die selber nichts
    anderes ist als eine gaaaanz große Peergruppe,die nur darauf wartet, dir hilfreich
    die Hand zum künstlerischen Gedeihen zu reichen.
    Ganz dolle lieb,
    grüßt Otto
    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • El-Meky
    El-Meky Vereinsmeierei
    Ich bin nicht Gruppenkompatibel.
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito Man kann sich nicht entziehen!!!

    Ich bin nicht Gruppenkompatibel.

    Ich auch nicht. Aber das macht nichts!
    Ich habe erkennen müssen, daß in dem üppig blühendem Dschungel
    strotzender interaktiver Kreativität jedem sein Plätzchen zugewiesen
    wird. Zuerst hatte ich mich ja in die Baumwipfel geeflüchtet, um dem
    inspirierenden Alleinsein zu frönen, aber die Gruppe hat mich mithilfe
    einer zum Lasso gebundenen Liane vom Ast gerissen und nun hoppele
    ich, kreischend und jauchzend, bekehrt, belehrt und integriert und Stöck
    chen schmeißend mit meiner lieben Horde durchs knackende Unterholz



    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • El-Meky
    El-Meky lol


    Ich auch nicht. Aber das macht nichts!
    Ich habe erkennen müssen, daß in dem üppig blühendem Dschungel

    strotzender interaktiver Kreativität jedem sein Plätzchen zugewiesen
    wird. Zuerst hatte ich mich ja in die Baumwipfel geeflüchtet, um dem
    inspirierenden Alleinsein zu frönen, aber die Gruppe hat mich mithilfe
    einer zum Lasso gebundenen Liane vom Ast gerissen und nun hoppele
    ich, kreischend und jauchzend, bekehrt, belehrt und integriert und Stöck
    chen schmeißend mit meiner lieben Horde durchs knackende Unterholz






    IIIEEHH Du bist so SÜSS OttO !!! :-*
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky Nachtrag
    Gruppe kann Spass machen, wenn ich der Anführer bin. ;-)

    ist aber anstrengend.
    Signature
  • Pfaurania Evolutionsfalter
    Zwar habe ich bisher nur alleine gemalt, um dadurch meine innere Welt vollkommen auszuleben und zugleich koennte ich mir vorstellen auch mal mit Menschen in einer Gruppe zusammen zu treffen die auch mit aehnlichen Farben und Botschaften malen wie, damit wir uns dann praechtig miteinander austauschen koennen. Dabei koennen auch wunderbare Gespraeche darueber entstehen lassen wie wir zum Malen gekommen sind und woher wir unsere Inspirationsquelle beziehen.
  • Pfaurania Evolutionsfalter Perspektivenwechsel
    In einer Welt in der fast alle Malen koennen waere es keine Besonderheit mehr malen zu koennen und in einer Welt in der die meisten Menschen nicht lesen und schreiben koennen galt jeder der es kann und in so einer Welt lebte als sehr talentiert. Wie etwas ist haengt daher oftmals von der Perspektive der Welt ab. In einer Peergruppe treffen gleichgesinnte interaktiv aufeinander, manchmal auch interkulturell. In so einer Gruppe ist es dann ganz normal wenn dort alle gleiche oder aehnliche Interessen und Stile haben, z.b. einen vergleichbaren Malstil oder die Faszination fuer die gleiche Spprtart.
  • otto_incognito
  • sthciN Die Masse im Schlamassel?
    Meiner Ansicht und Erfahrung nach, entwickelt sich im 'kreativ arbeitenden Kollektiv' über kurz oder lang ein gewisser, kontraproduktiver Geist - v.a. hinsichtlich der individuellen Ausdrucksweise - auch, wenn wohl kaum etwas dagegen sprechen mag, sich innerhalb einer Gruppe 'Gleichgesinnter' gegenseitig zu motivieren, Gemeinsamkeiten zu teilen, oder Erfahrungen auszutauschen. Während der Entstehung eines künstlerisch autonomen Werkes halte ich die soziale Isolation des Schöpfers allerdings für wesentlich, wenn nicht gar notwendig.
  • Maribu
    Maribu
    Dafür gibt es Kunstvereine, in jeder Stadt. Wenn dir Vereine nicht behagen, dann würde ich in Deiner Stadt im Internet mal nach offenen Künstlergruppen suchen.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • sternenstaub




    IIIEEHH Du bist so SÜSS OttO !!! :-*


    ich halte otto ja eher für eine feinsinnige dame, die nur im notfall
    zum gewehr greift...........
    ihre sprachlich ausgefeilten texe sind eine seltene pflanze
    im dschungel der absurditäten........schleim.....:-)......
    :-)

  • Alle Beiträge anzeigen
  • sternenstaub

    Dafür gibt es Kunstvereine, in jeder Stadt. Wenn dir Vereine nicht behagen, dann würde ich in Deiner Stadt im Internet mal nach offenen Künstlergruppen suchen.


    @maribu, hab ich auch versucht, aber leider bin ich kein gruppenmensch, schade eigentlich :-(
    war trotzdem ne zeit, in der ich viel gelernt habe !!!

  • Pfaurania Evolutionsfalter Lange Suche
    Eine Gruppe zu finden die auch genau zu einem passt ist nicht immer so leicht. Genau gleich ist auch kein Stil sich kreativ
    auszuleben und mitunter schlafen viele Gruppen auch ein, weil nicht genuegend Engagement und Motivation fuereinander vorhanden ist. Wenn man doch die richtige Gruppe findet kann man sich schon gluecklich schaetzen.
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 17 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures