KunstNet uses Cookies. Details.
  • Darf man Körperöli?

  • elezzuw Darf man Körperöli?
    Wir möchten eine einfache Frage zur Diskussion stellen: "Soll man mit Körperöli, Zahnipastia, Gesichtsmaski, Zahnpflegekaugummi oder Haargeli auf Leinwand malen dürfen?" - oder soll man nicht? Und wer sollte es einem verbieten?

    (Wir stellen die Frage, weil wir bei positiven Antworten vielleicht an kommerziell verwertbare Tubenabfüllung u.ä. ebendieser potentiellen Malmittel denken. Mit Einverständnis der jeweiligen Hersteller freilich!)

    -Adelheidi-
    (Denkt dran: immer Milch in der großen Pausi)
  • _em_ton_sti_
    Ich freu mich schon! 🔗
  • Mausopardia
    Mausopardia
    liebe adelheidi,

    nun habe ich doch noch den feinen geruch deines letztem erfolgreichen geschäftes in der nase und werde einen deibel tun und dir hiervon abraten, selbstverständlich werde ich mit euch in diese marktlücke einsteigen und bin auch ein großer befürworter – wie könnte man uns hiervon nur abraten oder dieses verbieten?
    nehme bitte mit mir kontakt auf für weiter diesbezügliche geschäftsabsprachen –
    danke und freundlichste grüße moni
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xer
    Also Adel und Heidi ihr dürft alles in die Tuben stopfen was euch unter die Finger kommt.
    Neben Körperöl und dem ganzen anderen Krempel wären da noch:
    Die Augen, Zungen, Mägen, Dünn und/oder Dickdarm und andere wieder verwendbare Körperteile verwester Tierleichen
    Des Weiteren sicherlich geeignet:
    Benutzte eingeweichte Damenbinden, Slipeinlagen, Präservativen
    ... ach Präservativen lassen sich ja nicht einweichen...
    ... jaaa ... aber den Inhalt könnte man ausquetschen!
    Und den muss man ja noch nicht einmal einweichen!
    Ok, nach einer gewissen Zeit wahrscheinlich schon.
    Dann lassen sich die benutzten Präservativen auch nicht mehr ausquetschen,
    aber dafür auskratzen:-) (Wenn ihr lange Fingernägel habt, könnt ihr diese benutzen,
    ansonsten Gegenstand in den Mund nehmen und solange lutschen bis eine sämige Pampe
    in den Mundwinkeln sichtbar wird (leider keine Erfahrungswerte vorhanden, daher einfach mal probieren :-))
    Eingewichte Hornhaut (Bitte bei einer Kosmetikerin euerer Wahl anfragen!)
    Nasenblut (Nicht hart werden lassen!!!)
    Eiterpickel (bzw. den Eiter),
    Eingeweichte Popel und benutzte Papiertaschentücher,
    Benutztes eingeweichtes Toilettenpapier
    Andere Materialien wären denkbar und werden gegen einen kleinen unbedeutenden Gefallen veröffentlicht:-)
    Viel Spaß und Erfolg bei der Herstellung und Vermarktung der gewonnen Rohstoffe wünscht:
    Euer Rexchen Hexchen
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    In schlichten Tuben sähe das ganze natürlich professioneller aus.
    Aber nur ein Aspekt interessiert mich hier wirklich.
    Wie wollt ihr das Kaugummi in die Tube bekommen und wie, zum Teufel, bekommt der geneigte Künstler das wieder heraus?
  • lisa
    lisa
    Ihr seid doch wirklich fertig :)))
    Signature
  • rep
    wie ists möglich, lisa, dass du mir von kommentar zu kommentar reifer und klüger vorkommst? vor allem... wissender...
    ?Ø_Ø¿
  • lisa
    lisa
    Per, Deine Wahrnehmung leidet derzeit an starken Trübungen.
    Signature
  • rep
    meine wahrnehmung ist sehr klar. sie nimmt allerdings tatsächlich starke trübungen wahr. das ist auch wahr.
    ich lese halt deine kommentare.
  • lisa
    lisa
    Na, hoffentlich bekommt Dir das auf Dauer. :)
    Edit: Nicht, daß Du die Welt eines Tages noch durch meine Brille siehst.:)
    Signature
  • rep
    mein "magen" ist teflonbeschichtet.
    hast du sie denn schon gefunden?
    ich meine ... deine brille.
  • Annette Blum
    Annette Blum
    Es gibt bestimmte Buchstabenreihenfolgen, die, mit einigem mathematischen Geschick, bestimmt in einer Tube prima Platz finden. Vorab sollten wir schnell noch gemeinsam ein paar Dimensionen mischen, kein Problem - ich mach mit!
    Signature
  • tuhsediwhtuom
    was darf ich beisteuern?
  • iriJ
    @ Rex.
    Mir tun sich neue gestalterische Dimensionen auf. Danke.

    Werde gleich mal im Keller meiner nächstgelegenen Uniklinik auf Rohstoffjagd gehen. ;)
  • xer
    Gute Idee!
    :)))
  • elezzuw Zu Ruthens Frage
    was darf ich beisteuern?


    Haaröli?

    LG -Heidi-
  • rep
    besser ist antihaftbeschichtungsöli für gequälte leinwände.
    aus welchen körperdrüsen man das gewinnen kann, ist mir allerdings unbekannt.
  • elezzuw
    Bravo, Per!
    Schenial, hihi! Geht gleich in Produktioni! Thanki! Hihihi...!!!!

    LG -Heidi-
  • araxeH
    lustiger Beitrag, da kommen einem ja ganz neue Ideen. In der Kunst ist denk ich alles erlaubt, aber darf man unsere schöne Sprache mit so viel iiii...
    verändern?
    Ist nicht bös gemeint, aber wie kommst du dazu dich so auszudrücken?
    Hexara
  • elezzuw
    Tja Hexara,
    so spricht man nun mal bei uns in der Schweizi!
    Liebe Grüzi
    Heidi
  • Page 1 of 2 [ 32 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures