KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wie ist es eigentlich - Schafft Materie Bewusstsein oder schafft Bewusstsein Materie?

  • alive
    alive konsum
    Alles was man sich so reinzieht.. bewusst und/oder unbewusst.. womit wir wieder beim ursprungsthema sind ;)
  • nighthawk
    nighthawk
    Alles was man sich so reinzieht.. bewusst und/oder unbewusst.. womit wir wieder beim ursprungsthema sind ;)

    du, bei der lebensweise, die ich oben beschrieben habe, sinkt dein konsum zwangsweise auf ein minimum. fast alles was du isst, baust du selber an. kein transport von teueren südftüchten und lebensmitteln aus übersee. keine babanen, kiwis, litschis oder avocados nur kartoffeln, erbsen und karotten. da kannst du auch mit einem guten gewissen ein paar hühner auf deinem grundstück halten, deren eier dich ab und zu mit eiweis versorgen, weil dein sojaschnitzel aus übersee selbst eine miserable umweltbilanz hat.
    mein onkel hat in den achtzigern als techniker ölbohrtürme in sibirien aufgestellt. er meinte, bis die ganze sache von selbst lief, musste erstmal das öl ein paar tage lang durchgepumpt werden. normalerweise mussten sie das in speziellen behältern sammeln, aber das war zu umständlich, also haben einfach den strahl in die taiga gehalten. im winter wenn schnee fiel, war nach paar stunden nichts mehr zu sehen und im sommer hat man halt ne kurze pipeline ins nächste gestrüpp gebaut, falls doch mal jemand vom umweltamt vorbeikommen sollte. die ganze taiga ringsrum war versaut, die tiere tot und so. würde mich nicht wundern, wenn das heute noch so ist. es ist also egal, was du konsumiert, wenn dafür öl und gas verbraucht werden, um das zu erzeugen oder von a nach b zu bringen müssen dafür jede menge tiere dranglauben.

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    wenn du in sachen nachhaltigkeit wirklich was bewegen willst, [...]

    Ach, das nennst Du nachhaltig leben?
    Das ist Luxus, mein Lieber, purer Luxus, mal davon abgesehen, dass Du nicht wirklich haltbar die u.U. nicht nachhaltig wirtschaftenden, ihre Arbeiter ausbeutenden Fabrikbesitzer unterstützt, und die nicht nachhaltig lebenden, die deren Produkte konsumieren (äh?!) :D.

    Wenn Du das wirklich ernst meinst, das mit der Nachhaltigkeit, dann musst Du als Jäger und Sammler leben, maximal.
    Und vor allem: nicht zu lange leben!
    30 - 35.
    Nachwuchs zum Überleben befähigen und ab.

    Yes, you can!

    :D
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • nighthawk
    nighthawk

    Ach, das nennst Du nachhaltig leben?
    Das ist Luxus, mein Lieber, purer Luxus, mal davon abgesehen, dass Du nicht wirklich haltbar die u.U. nicht nachhaltig wirtschaftende, ihre Arbeiter ausbeutenden Fabrikbesitzer unterstützt, und die nicht nachhaltig lebenden, die deren Produkte konsumieren :D.

    Wenn Du das wirklich ernst meinst, das mit der Nachhaltigkeit, dann musst Du als Jäger und Sammler leben, Maximum.
    Und vor allem: nicht zu lange leben!
    30 - 35 max..
    Nachwuchs zum Überleben befähigen und ab.

    Yes, you can!

    :D

    du, das war sozialismus, wir wussten nicht, dass wir ausgebeutet werden, wir dachten, ihr wärt die armen schweine.
    jäger und sammler ist natürlich ideal, wär ich sofort dafür, meine jungs auch, bogen bauen und schießen ist jetzt großes thema bei den beiden, aber meine frau würde da, glaube ich, nicht mitmachen. hm, alles steht und fällt mit den weibern. :)

  • alive
    alive
    Ich komm auch ausm osten aus nem klitzekleinen kaff.. bin zum glück vor 16 j. dort abgehaun.. die leutchen dort sind zT. schon sehr mit einfalt gesegnet.. auch weil sie so dort gelebt haben wie sie mussten ;)
    Aber mit nachhaltig kann man das nich wirklich vergleichen.. eher mit armeschweineleben ;)
  • nighthawk
    nighthawk

    Ich komm auch ausm osten aus nem klitzekleinen kaff.. bin zum glück vor 16 j. dort abgehaun.. die leutchen dort sind zT. schon sehr mit einfalt gesegnet.. auch weil sie so dort gelebt haben wie sie mussten ;)
    Aber mit nachhaltig kann man das nich wirklich vergleichen.. eher mit armeschweineleben ;)

    doch, du musst dir das "armeschweineleben" auf einer anderen geistigen ebene vorstellen, dann wird ein schuh draus.

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Jetzt fracken wir erstmal was das Zeug hält, um das ganze etwas zu beschleunigen :)
    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    [...]jäger und sammler ist natürlich ideal, wär ich sofort dafür, meine jungs auch, bogen bauen und schießen ist jetzt großes thema bei den beiden, aber meine frau würde da, glaube ich, nicht mitmachen. hm, alles steht und fällt mit den weibern. :)

    Na ja, dann kannste Deine Malerie aber auch in die Tonne kloppen.
    Signature
  • nighthawk
    nighthawk


    Na ja, dann kannste Deine Malerie aber auch in die Tonne kloppen.

    du, dann brauch den quatsch auch nicht mehr.

  • otto_incognito
    otto_incognito


    wenn du in sachen nachhaltigkeit wirklich was bewegen willst, musst du irgendwohin gehen, wo du ohne probleme so 2000-2500 m² land bekommst. darauf baust du ein ca. 36m² großes haus für 4-5 personen (wenn du jetzt familie hast) für dich allene wär so ein haus zu groß. du baust dir an einem ende des grundstücks ein plumsklo und auf dem
    anderen einen brunnen um dich selbst mit wasser zu versorgen. dann brauchst noch einen stall mit heuboden und eine grube mit einem schuppen drauf, wo du deine kartoffeln und so lagern kannst. ein gewächshaus für tomaten und gurken und so, wär auch nicht schlecht, aber das kannst du ja alles nach und nach bauen.
    ...dasselbe gilt auch für deine kinder, solange die noch nicht voll in deiner kleinen selbstversorgerwirtschaft mithelfen können



    Das mit den 2000-2500 m² land ist eine interessante Option für die gegenwärtige Menschheit.
    Wieviele sind wir derzeit? (Nebenbei: wenn ich mir ausmale, daß bei dieser Rückkehr Aller zur
    Landwirtschaft die Industrie obsolet würde, unter anderem die Produktion von Verhütungsmitteln
    wegfallen würde, ähm, ja...)
    Ich kannte mal ein Pärchen, das hat in Italien genau diesen Lebensstil durchgezogen. Die
    beiden Kinder waren ziemlich verhuscht und unglücklich und fühlten sich von der Gesellschaft
    ausgestoßen.Waren sie auch. Ob die diese Mission später fortsetzen? Ich glaube nicht.
    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Well, 149.430.000 km2 Landfläche, 4 - 5 Personen auf die 2.500 m2, macht ca. 2.500.000 km2.
    Reicht doch ;-)
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky
    Der liebe Gott, der die Welt geschaffen hat, tat es nicht für uns Menschenkinder, sondern für sich selbst.
    Kugel stoßen im Universum war ihm irgendwann langweilig.

    so erfand er ein game .
    Paradies war war fertig, Männlein und Weiblein standen also vorm ersten Level.
    ihr wisst schon Appel und snake.

    und alles andere, was wir Menschlein als unverständlich oder ungerecht, oder böse und sogar tödlich usw. erachten,
    gehört zum großen 'Spiel'.
    und wenn du hier versuchst Müll zu sparen und zu sortieren, kommt ein anderer , der mal eben ein paar Tonnen Altbatterien heimlich im Ozean versenkt.
    und wenn du maschinell ein Leben erhältst oder versuchst welche zu retten oder zu gebären,
    dann kommt ein Tsunami oder eine Seuche oder eine Hungersnot ....
    und wenn du versuchst gerecht und friedvoll zu sein, dann steht schon eine zB. ISIS vor den Toren
    und wenn du .........
    Happy End?
    wie langweilig ;-)
    Signature
  • nighthawk
    nighthawk


    Das mit den 2000-2500 m² land ist eine interessante Option für die gegenwärtige Menschheit.
    Wieviele sind wir derzeit? (Nebenbei: wenn ich mir ausmale, daß bei dieser Rückkehr Aller zur
    Landwirtschaft die Industrie obsolet würde, unter anderem die Produktion von Verhütungsmitteln
    wegfallen würde, ähm, ja...)
    Ich kannte mal ein Pärchen, das hat in Italien genau diesen Lebensstil durchgezogen. Die
    beiden Kinder waren ziemlich verhuscht und unglücklich und fühlten sich von der Gesellschaft
    ausgestoßen.Waren sie auch. Ob die diese Mission später fortsetzen? Ich glaube nicht.

    na, in russland sterben massenweise dörfer aus. da wo früher 500-600 leute lebten, hocken jetzt höchstens 2-3 omas rum. und in städten sterben die leute auch schnell an alkoholkonsum, drogen, kriminalität und einfach nur scheißlebensbedingungen. so in 20-30 jahren habt ihr ein fast leeres land zur verfügung und das ganz ohne krieg. land wirds genung geben, man muss nur wollen.:)

  • otto_incognito
    otto_incognito



    na, in russland sterben massenweise dörfer aus. da wo früher 500-600 leute lebten, hocken jetzt höchstens 2-3 omas rum. und in städten sterben die leute auch schnell an alkoholkonsum, drogen, kriminalität und einfach nur scheißlebensbedingungen. so in 20-30 jahren habt ihr ein fast leeres land zur verfügung und das ganz ohne krieg. l
    and wirds genung geben, man muss nur wollen.:)



    Hier ist es aber eher umgekehrt. Hier werden immer mehr Siedlungen um die Dörfer herum
    geklebt und wachsen in die Landschaft hinein. Was macht man dann mit dem ganzen Zeug,
    wenn in 30 Jahren die meisten Leute dahingerafft sein werden? ;)

    Signature
  • nighthawk
    nighthawk


    Ich kannte mal ein Pärchen, das hat in Italien genau diesen Lebensstil durchgezogen. Die
    beiden Kinder waren ziemlich verhuscht und unglücklich und fühlten sich von der Gesellschaft
    ausgestoßen.Waren sie auch. Ob die diese Mission später fortsetzen? Ich glaube nicht.

    das problem war, dass sie aussteiger waren. wenn das alle machen, gibts diese probleme nicht. ich hatte auch kein problem damit mit hühnern, ziegen, streunenden hunden, und sich andauernd prügelnden kindern auf den staubigen, unasfaltierten straßen meiner heimatstadt aufzuwachsen. ich kannte nichts anderes. aber wir hatten eine ziemlich gute schulbildung erhalten, die für alle im ganzen land ungefähr gleich war. sie versetzte mich in die lage hier in deutschland alle meine abschlusse, die ich für meinen weg brauchte, problemlos mit einem sehr guten durchschnitt zu bestehen.
    ich fühlte mich nie von der gesellschaft ausgestoßen oder so, die gesellschaft kann mich mal im großen und ganzen, wenn sie mich in ruhe mein ding machen lässt, bin ich zufrieden.

  • nighthawk
    nighthawk

    Hier ist es aber eher umgekehrt. Hier werden immer mehr Siedlungen um die Dörfer herum
    geklebt und wachsen in die Landschaft hinein. Was macht man dann mit dem ganzen Zeug,
    wenn in 30 Jahren die meisten Leute dahingerafft sein werden? ;)

    na die natur holt sich schon ihren lebensraum zurück, wenns an der zeit ist. denk mal an mowgli und die vergessene stadt der affen mitten im dschungel. :)

  • otto_incognito
    otto_incognito
    "na die natur holt sich schon ihren lebensraum zurück, wenns an der zeit ist. denk mal an mowgli und die vergessene stadt der affen mitten im dschungel. :)"

    @hinterdemmond - eine Frage; in so einer menschheitsumfassenden Rückkehr zum bäuerlichen
    Leben (was bestimmt seine Reize hätte) - aber würdest du nicht die Abenteuer von Technik und
    Wissenschaft vermissen? Das gehört doch, wie die "Kunst", zum Menschen dazu. Das zu kappen
    kann doch dauerhaft keine Lösung für Menschen sein?!
    Signature
  • nighthawk
    nighthawk
    "na die natur holt sich schon ihren lebensraum zurück, wenns an der zeit ist. denk mal an mowgli und die vergessene stadt der affen mitten im dschungel. :)"

    @hinterdemmond - eine Frage; in so einer menschheitsumfassenden Rückkehr zum bäuerlichen
    Leben (was bestimmt seine Reize hätte) - aber würdest du nicht die Abenteuer von Technik und
    Wissenschaft vermissen? Das gehört doch, wie die "Kunst", zum Menschen dazu. Das zu kappen
    kann doch dauerhaft keine Lösung für Menschen sein?!

    ich hab mir mit einem freund zusammen vor ein paar jahren einen kleingarten zugelegt. ich wollte hauptsächlich dort zeit mit meinen kindern verbringen, rumhängen, grillen und habe nebenbei rasenmähen als neue leidenschaft für mich entdeckt. mein kollege wollte tatsächlich einen großen teil seines gemüses dort selbst anbauen. hat alles schön vorgezogen, gesät und gepflanzt. dann kamen die schnecken. ich kam eines tages in den garten und sah wie er verzweifelt versuchte seine beete mit so komischen vorrichtungen, folien und selbstgebauten barrieren zu schützen. die schnecken sahen das natürlich nur als eine art sportliche herausforderung, und überwanden die hindernisse ohne probleme. er sammelte sie auf und versuchte sie irgendwo auf freiem feld zu entsorgen. es half nichts. ich schlug bierfallen vor, er verzog nur leidend das gesicht, sein mitgefühl mit den schnecken war so groß, dass er schließlich fast seine gesamte ernte ihnen opferte. ich erinnerte mich, wie wir den koloradokäfer, der jedes jahr unsere kartoffelernte zu vernichten drohte, mit der hand in einen eimer sammelten, ihn dann mit benzin übergossen und anzündeten. und dachte, was hat der typ? bierfallen sind doch eine halbwegs humane alternative.

    solange, das alles nur ein spiel ist, kannst du machen, was du willst, wenn aber dein überleben auf dem spiel steht... hm, die meisten leute würden's nie machen, es sei denn, der leidensdruck, den die moderne welt verursacht ist so hoch, dass es nicht mehr anders geht. ich möchte auf jeden fall das rattern meines rasenmähers nicht mehr missen, ist ne mordsmaschine, macht voll spaß. :)
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    [...]habe nebenbei rasenmähen als neue leidenschaft für mich entdeckt [...] ich möchte auf jeden fall das rattern meines rasenmähers nicht mehr missen, ist ne mordsmaschine, macht voll spaß. :)

    Hoffe, das ist ein rein mechanisches Teil.
    Signature
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem



    Man könnte daraus folgern, dass der Mensch ein Krebsgeschwür im Organismus der Erde ist.

    Man könnte auf die Idee kommen, dass da was dran ist, wenn man dem Themenstarter so zusieht.

    Feindbilder schaffen, hmmmm - vor 80 Jahren hätteste wohl Aussicht auf eine steile Karriere gehabt...
  • Page 4 of 16 [ 307 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures