KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kinderpornographie

  • Roderich
    Roderich
    klasse song, klasse Video.
    das Video zu Chandelier von ihr hat ja, wenn man die Kommentare bei YouTube liest, noch mehr verstört und die leute irritiert.

    Xabu, das von dir zitierte zitat von mir bezieht sich nicht explizit auf das modefoto sondern auf das Thema generell.
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito









    Ist das Pornographie?
    Ist das Lechzmaterial für Pädophile?
    Propagiert dies Pädophilie?
    Ist das eine wundervolle, emotionale Performance, die den Songtext adäquat umsetzt?
    Ist das alles zusammen und noch mehr, oder etwas ganz anderes?



    Vielleicht ist das eine moderne Variante des Minotaurus-Mythos, die den unschätzbaren
    Vorzug hat, den in der antiken Version vernachlässigten, wenn auch spürbaren Aspekt
    der Tragödie dieses einsamen, hungrigen Wesens aufscheinen zu lassen. :D
    Signature
  • xylo
    xylo In der heutigen Zeit gibt es nur noch Extreme
    Natürlich ist es richtig und wichtig, genauer hinzuschauen. Aber die künstlerische Freiheit, scheint immer weiter eingeschränkt.
    Ich glaube garnicht, dass man mit Werbung in Verbindung mit Lolitas, eine Pädo-Erotik darstellen will, ich denke eher, dass man schon sehr junge Mädchen auf bestimmte Modemarken versucht, anzuzecken.
    Werbung und Kunst gingen ja schon oft scharfkantige, gemeinsame Wege.
    Ich frag mich, was man heute mit Balthus machen würde? Wahrscheinlich sofort auf dem Marktplatz steinigen! Mir tut es heute noch leid, dass ich die Ausstellung in der Fondation Giannada von ihm verpasst habe.

    Balthasar Kłossowski de Rola, genannt Balthus

    https://www.google.ch/search?q=balthus&client=firefox-a&hs=nxE&rls=org.mozilla:de:official&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=pJVUVbnwFsOu7Abns4HgDg&ved=0CI0BEIke&biw=1565&bih=741
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ratzekatze
    ratzekatze
    @heinrich - nee kunst nicht - das hab ich garnicht auf dieses video bezogen , sondern allgemein auf die aussage, dass künstler ihre werke im voraus selbst durchzukauen haben - so hab ich dich da verstanden. das vid-beispiel zeigt aber gut, was werbung gerne macht: agressiv daherkommen. das ist ja schon fast prinzip der sache.

    zum bild nochmal, auch weils grad angesprochen wurde: die asthetik mit der hier gespielt wird, ist eine sich wiederholende. zb der bildschnitt- spez. blick durch die tür - das erinnert mich an scorseses taxidriver -die miss foster brauchte allerdings damals wirklich noch die einverständniserklärung ihrer eltern, um da mitzudrehen
    Signature
  • ratzekatze
    ratzekatze
    xylo : für die formulierung "sehr junge Mädchen auf bestimmte Modemarken [...]an(zu)zecken."
    bekommste nen grünen :)) das triffts. ziemlich scheinheilig . ohne rücksicht auf verluste eine, in ihrer entscheidungsfähigkeit noch nicht vollentwickelte, zielgruppe erschliessen und dann mit der moralkeule in alle anderen richtungen hauen und pädophilie unterstellen.
    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Das hat doch ursprünglich niemand behauptet, Miau Miau würde bewusst "pädo erotische" Werbung machen.
    Wozu auch?
    Für lesbische Pädophile? Oder für männliche heterosexuelle Pädophile, die nach Ranzenfetisch leckern?

    Ich denke nicht, dass unter 14-Jährige Mädchen zur primären Zielgruppe von Miau Miau gehören.
    Kann natürlich sein, dass Ella Recht hat mit ihrem Kommentar, und uns steht europaweit ein Sturm sich für Miau Miau Ranzen prostituierender Kinder ins Haus.

    Hier nochmal Vorwurf und Reaktion im Original.
    Da steht nichts von Pädophilie oder Pornographie, auch nicht auf Englisch.
    Was die Presse dann daraus macht, steht auf einem anderen Blatt.

    http://www.asa.org.uk/Rulings/Adjudications/2015/5/Prada-SpA/SHP_ADJ_294508.aspx

    Das ist so ähnlich wie mit den Hebdo Karikaturen.
    Hätte Miau Miau dort einen adäquat gekleideten und geschminkten jungen Mann mit Vollbart und Turban in gleicher Pose und Szenerie abgebildet, zweifellos hätte die ASA ebenso reagiert.
    Klar, nicht mit Maschinenpistole.

    Offensichtlich und bewusst sexueller Bezug ist jedenfalls kein Problem.

    http://www.dazeddigital.com/fashion/article/24720/1/fashion-v-censorship-a-history-of-banned-ads-miu-miu-tom-ford

    Wäre allerdings gross, wenn die ganze Aufmerksamkeit von Miau Miau tatsächlich geplant war, denn jetzt sind sie und ihre Ranzen auch außerhalb des Vogü Publikums bekannt :D.
    Signature
  • Roderich
    Roderich
    ich stelle mir das so vor.
    Agentur entwirft eine provokante polarisierende Kampagne - nach dem Launch wird gezielt dagegen geschossen (inkognito aus den eigenen reihen).
    gespannt schaut man sich dann den aufziehenden shitstorm an und gießt bei bedarf noch ein wenig öl ins Feuer, oder versucht die wogen zu glätten, falls nötig.
    .....und wenn es ganz blöd läuft, bekommt der verantwortlich eben eine Abfindung und versucht dann einen neuen Arbeitgeber in den Ruin zu treiben.
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito ungefähr genauso dürfte das oft laufen...
    ...und macht dadurch viele ideologisch-moralische
    Betroffenheitsgesten zu einer billigen Sprechblase
    Signature
  • xylo
    xylo
    ich weiss, Rodi und Otto.. Ihr seid noch sehr jung und habt das nicht mitbekommen. Aber DAMALS.... als HIV noch ein Todesurteil war, da hat die Firma Benneton eine polarisierende, provokante Werbeserie gemacht. Viel Aufregung, aber die Marke war in aller Munde
    Signature
  • ratzekatze
    ratzekatze
    "Das hat doch ursprünglich niemand behauptet, Miau Miau würde bewusst "pädo erotische" Werbung machen."

    ja das stimmt, hat niemand behauptet- ausser mir jetzt :D passiert in meinem kopf, tschuldiguung ;)
    zumindest wird m.e.n. die pädo-erotische wirkung bewusst provoziert, bzw. aufmerksamkeit ist aufmerksamkeit, egal wie ich sie bekomme. darum unterstelle ich wahrscheinlich direkt, dass , falls die medien nicht wie gewollt, und hier geschehen(?), anspringen, schon eine kampagne in der schublade liegt, um dieses zu fördern.
    warum sollten solche „betroffenheitskommentare“ nicht von der entsprechenden industrie selbst kommen, um sich ins gespräch zu bringen ? ist doch gang und gäbe, gefakte testberichte u andre werbeinformationeneingestrickte textchen aus scheinbar informationsneutraler richtung zu verbreiten.
    so ne kampagne ist doch viel zu teuer, um deren wirkung auch nur in teilen dem zufall zu überlassen.
    und ja, ich finds plausibel , dass unter 14jährige (hier) eine zielgruppe sind. eher noch jüngere auch, behaupte ich.
    warum? weils umsatz generiert.
    die kundschaft auf den schauen machts doch schon vor - da sieht das töchterchen manchmal wie das mini-me der mama aus - und gekauft wurde logischerweise bei der gleichen marke- ein super-alter, zum anfixen.

    das was ella schreibt, klingt evtl in manchen ohren zu abstrus-- für mich nicht.

    starkes konsumverhalten wird als größe (- yeah, ick mein, mir ham kapitalismus-)propagiert.

    das bedürfnis des derartigen mithaltenwollens kann man auch schon bei minderjährigen wecken.
    wenn die den kids gewinnbringend crack verkaufen könnten, würden die das auch tun. ( wahrscheinlich sagen die sich: wenn ich das heute nicht mache, dann eben morgen ein anderer, der damit reich wird)

    ich suggeriere auch in diesem alter schon, dass ich „der bringer“ mit so einer tasche bin, und mir wird eine variante, an diese tasche ( und damit an aufmerksamkeit, liebe, achtung) heranzukommen, „vorgeschlagen“. Ein erwachsener mag diese werbeinfos anders verarbeiten, aber ich meine, dass diese wirkung auf minderjährige grundsätzlich erstmal in kauf genommen wird.
    wo gehobelt wird, fallen späne.

    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    no prob, das mit deinem kopf.
    mit "niemand behauptet" bezog ich mich in erster linie auf den vorgang an sich, also auf den beschwerdeinbringer, prata, und das statement der asa.

    na ja, vielleicht können wir uns darauf einigen, dass bewusst (sic) pädo-erotische werbung nicht zielgerichtet minderjährige anspricht ... also, entweder, oder ... oder? :)
    oder scheint auch mir plausibler.

    jetzt haben sie auf jeden fall die aufmerksamkeit.

    was du da bezüglich werbung schreibst, stimmt generell, klar, nichts neues, ob's auf diese miau miau taschen zutrifft, spekulation, ich bezweifele es, in jedem fall sollten die eltern ein gesichertes einkommen im oberen bereich vorweisen ;-) ... (oder ellas sturm prostituierter kunden).

    🔗

    🔗

    das mit dem konsum sehe ich ebenso.
    welcher idiot kam auf die idee, das wohlergehen einer gesellschaft daran zu messen, wie viel sie konsumiert?



    wie ordnest du denn das tanzvideo ein (mal weg vom ekligen kapitalismus hin zur hehren kunst)?

    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito
    ich weiss, Rodi und Otto.. Ihr seid noch sehr jung und habt das nicht mitbekommen. Aber DAMALS.... als HIV noch ein Todesurteil war, da hat die Firma Benneton eine polarisierende, provokante Werbeserie gemacht. Viel Aufregung, aber die Marke war in aller Munde


    Nala, sooo jung -
    kommen wir hier jedenfalls nicht mehr zusammen ;),
    daher ein kurzer Gedanke zu einer damals jahrelangen juristischen Affäre.

    Die erste Begründung, die Klage gegen benetton zuzulassen, lautete damals:
    "Wer Gefühle des Mitleids in so intensiver Weise wie in den beanstandeten Anzeigen zu kommerziellen Zwecken ausnutzt, handelt wettbewerbswidrig"(BGH) Nach jahrelangem Hin und Her wurde die Klage ja zurückgezogen.
    Sachlich richtig, wie ich finde.*
    Denn wenn man das mal konsequent durchdenkt - wenn zum Beispiel ein Menschenweibchen sich Modeplakate anschaut oder eine selbst gekaufte Frauenzeitschrift aufschlägt, ist der Anblick der Models durchaus dazu angetan, Minderwertigkeitsgefühle und Neid zu erwecken und mit Sicherheit werden diese Empfindungen massiv ausgenutzt,um eine Seite weiter die neuesten (meist nutzlosen und teuren) Top-Diäten zu verkaufen. Daß viele Menschenmännchen nicht in dem angenommenen Maße auf Perfektion achten (immer mehr von ihnen gehen derzeit selbst etwas aus dem Leim) wird den Weibchen auch verschwiegen.
    Diese Ausbeutung von Gefühlen findet doch überall in der Werbung statt, warum sollte Mitleid dabei eine Sonderstellung einnehmen - vielleicht hat das Verfassungsgericht diesen Aspekt mitgedacht und, um einer Welle von Klagen vorzubeugen, benetton laufen lassen. Vollkommen o.k.

    *ich finde die ganze Werbestratgie von benetton sehr unsymphatisch, aber aus anderen Gründen.
    Sie legt scheinbar offen, aber verhüllt gleichzeitig. Sie fördert, durch kurze Schockeffekte, eher die Gleichgültigkeit,
    denn egal, wer oder was Einer ist, gehört er doch am Ende irgendwie wieder zur fröhlichen, bunten Gesellschaft der
    united-colours-of-benetton.


    Signature
  • ratzekatze
    ratzekatze
    "na ja, vielleicht können wir uns darauf einigen, dass bewusst (sic) pädo-erotische werbung nicht zielgerichtet minderjährige anspricht ... also, entweder, oder ... oder? :)"

    warte, das übgerleg ich mir erst noch , ob wir uns da einig werden :D

    vielleicht auch: die minderjährigen werden angesprochen , aber der erwachsene rezipient grübelt verwirrt, inwiefern IHN das anspricht und kommt zu dem schluss, dass dies nur ginge , wenn er pädophil wär. also muss das ja ein bild für pädophile sein. und da haben wir den aufreger :D

    hauptsache VIELE werden angesprochen, shitegal zu welcher gruppe sie gehören. einkommensschwache gruppen sind natürlich uninteressant(er), aber die der minderjährigen gehört nicht zu denen ohne kaufkraft.
    was wir gern mal vergessen, haben die konzerne schon lange zeit im blick.

    "welcher idiot kam auf die idee, das wohlergehen einer gesellschaft daran zu messen, wie viel sie konsumiert?"
    das war, gloobsch, irgendein idiot zu zeiten des dreieckshandels , oder davor.

    "wie ordnest du denn das tanzvideo ein (mal weg vom ekligen kapitalismus hin zur hehren kunst)?"

    als das vid rauskam hat mich das ganze kurz irritiert - aber eigentlich mehr im sinne von "meine aufmerksamkeit ziehen"
    da war schnell abgehakt, dass das mädel so jung ist. ich seh da in erster linie den tanz und davon kann ich mich ganz gefangen nehmen lassen.
    und wenn tanz versucht zwischenmenschliches zu darzustellen, warum sollte er sich dabei auf bestimmte sachen , zb darstellung von sexuellen/liebes-beziehungen, beschränken? warum wird diese interaktion überhaupt von irgendwem als sexuell eingestuft? weils körperlich ist ? das ist nun mal dat ding am tanz, der drückt sich über'n körper aus.

    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    vielleicht auch: die minderjähirgen werden angesprochen , aber der erwachsene rezipient grübelt verwirrt, inwiefern IHN das anspricht und kommt zu dem schluss, dass dies nur ginge , wenn er pädophil wär. also muss das ja ein bild für pädophile sein. und da haben wir den aufreger :D

    kognitive leistung erster güte. aber es ging (mir) um "bewusst" und "zielgerichtet" :).


    warum wird diese interaktion überhaupt von irgendwem als sexuell eingestuft? weils körperlich ist ? das ist nun mal dat ding am tanz, der drückt sich über'n körper aus.

    yup.
    vielleicht wär's besser durchgegangen, hätten beide ein tutu getragen :D.
    sex drückt sich allerdings auch über den körper aus.
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky
    wie war nochmal der Vorschlag der Grünen?
    Wenn wir den Cannabiskonsum nicht verhindern können, dann sollte doch wenigstens der Staat daran verdienen.

    mal frech weitergedacht....
    wenn wir Kinderpornographie nicht unterbinden können.....
  • ratzekatze
    ratzekatze
    "kognitive leistung erster güte."
    muahaha. brüll. :D


    "yup.
    vielleicht wär's besser durchgegangen, hätten beide ein tutu getragen :D.
    sex drückt sich allerdings auch über den körper aus."

    klar drückt sich sex auch über den körper aus - aber nicht alles körperliche ist sexuell. das wär ja traurig.
    dann wirste wahrscheinlich das erste mal in den arm genommen, wenn du die geschlechtsreife hinter dich gebracht hast *schnüff* o.O

    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    nicht alles körperliche ist sexuell, vielleicht nicht bewusst, ab nem gewissen alter sicherlich mehr als vorher, macht auch sinn, so rein biologisch.
    das heißt ja nicht, andere empfindungen wären ausgeschlossen.

    hey gleich haben wir den dreh zum materie bewusstsein thread inklusive evolution :D.
    auf jeden fall ist der kontext relevant.

    hm, wenn ich nochmal drüber nachdenke, hat tanz nicht doch immer einen mindestens indirekten bezug zur sexualität?


    ein thema, das hier schon ein paar mal anklang, nicht geschlechtsreife individuen hätten keine sexualität.
    das ist natürlich kompletter unsinn.
    traurig, wenn's wahr wäre.

    Signature
  • ratzekatze
    ratzekatze
    @ella ja das ist ein gemeines beispiel und voll frech von dir :p bütte nich die zwei sachen in einen topf ^^

    zoophilie und homosexualität schmeissen wir ja auch nicht (mehr) in den selben.

    ich möchte doch hoffen, dass man das fürsprechen, bilder nicht zu verbieten, nicht als unterstützung für pädophilie oder als verharmlosung von ebensolchem missbrauch wertet.

    man muss kinder schützen, unbedingt. es gibt aber sachen , die man kindern m.e. n. nicht verwehren darf, zb mal gedrückt und gestreichelt zu werden. körperliche nähe muss doch dazu gehören.
    - wird das jetzt sexuell verstanden, dann kommt mir der verstand abhanden -

    ne welt der totalen gefühlskälte und kontaktarmut , die soziale verkrüppelung von kindesbeinen an (vielleicht ja aus gut und ernstgemeinten aber übereiferten schutzreflexen heraus) das will ich nicht.
    wenn wir an dem punkt sein sollten wo zb ein mann, der ein kind umarmt, oder nur anlächelt, generell als gestört dargestellt wird, wo nähe zwischen kindern und erwachsenen immer etwas pädophiles ist... spätestens da läuft was daneben.
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito

    wie war nochmal der Vorschlag der Grünen?
    Wenn wir den Cannabiskonsum nicht verhindern können, dann sollte doch wenigstens der Staat daran verdienen.

    mal frech weitergedacht....
    wenn wir Kinderpornographie nicht unterbinden können.....


    das ist aber eine nicht ganz redliche Gedankenfigur -
    an den Zigaretten verdient der Staat schon (und warnt gleichzeitig davo r:) - aber
    der Schritt nur zum Gedanken, Cannabis zu legalisieren, hat ja wohl ein paar Jahr-
    zehnte gedauert - und der Sprung zur Kinderpornographie ist ein arg konstruierter
    Kategorienwechsel.. da könnte man ja Alles mit Allem belegen...

    Signature
  • El-Meky
    El-Meky zukunftsgedankengespenst....
    zukunftsgedankengespenst....


    seit Generationen werden unsere Kinder immer jünger, was die sexuelle Aufklärung und ihre Sexualität überhaupt angeht.
    Es ist wohlbekannt, wieviele erwachsene Männer(auch Familienväter) in Deutschland
    ein zB. 12 jähriges Mädchen in einem Kinder/Schüler-Chattraum sexuell anmachen und zu sexuellen Handlungen verführen wollen. Klicks im MINUTENTAKT!!!

    soweit, wie Kindesmißbrauch verbreitet ist -weltweit- ,
    könnte es doch sein, dass durch die 'Überzahl' an interessierten Männern an Kindern,
    dieses Verhalten in zB. 30-50 Jahren zur 'Normalität' ausgerufen wird.

    das ist ein schleichender Prozess. und die Medien mischen fleißig mit.
    Signature
  • Page 2 of 3 [ 47 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures