KunstNet uses Cookies. Details.
  • Praxissemester Design

  • Lamoura Praxissemester Design
    Hallo zusammen :)

    Ich hoffe, ich bin hier richtig:

    Ich habe vor, im 6. Semester (also kommendes Sommersemester) ein Praktikum einzulegen (freiwillig, an meiner HS keine Pflicht) und bin momentan dabei, viel darüber nachzulesen.

    Allerdings fühle ich mich immer noch sehr unsicher bei einigen Dingen, was Anschreiben und Portfolio angehen:

    - Ich habe direkt nach meinem Abitur angefangen zu studieren, bin also noch ziemlich jung (20, 5. Semester) und frage mich, ob ich damit ehrlich umgehen soll; also in de Bewerbung schreiben, dass ich keinerlei praktische Erfahrung habe bis auf die Projekte an der Hochschule und mich daher noch recht unsicher fühle; bin mir aber mit meinem Berufwunsch natürlich sehr sicher, nur bin ich da wirklich etwas selbstkritisch und denke oft, ich kann zu wenig für solch große Firmen. (da ich eben keine Ausbildung o.Ä. in dem Bereich habe)

    - Ich gebe Nachhilfe in Englisch. Soll ich sowas in den Lebenslauf packen? Hat an sich nichts mit Design zutun, ist halt was für die soziale Spalte, bei der ich ansonsten eig nichts anderes vorweisen kann. Daher bin ich mir unsicher, ob ich das überhaupt erwähnen soll?

    - Ich möchte in Richtung 2D/4D gehen, also vor allem Corporate Design, habe dazu aber eig bisher nur ein wirkliches Projekt...habe ansonsten noch nen sehr aufwändigen Kurzfilm, zu dem es natürlich auch Konzept/Gestaltung gibt, die ich schön breit erklären könnte, aber es ist halt ein Film...und nichts 2D-mäßiges. Ansonsten hätte ich noch ne Animation (Vorschau zu ner Serie neu gemacht) und kleinere Sachen, die jetzt nichts mit Corporate Design zutun haben, bei denen so aber schon auch Kreativität gefragt war...teilweise sind die recht witzig, aber ich weiß einfach nicht, ob das so gut ankommt...weils halt nichts großes Ganzes is?

    Habe jetzt m 5. Semester auch wieder Projekte und hoffe, da kommt noch was Gutes dazu, aber momentan hab ich einfach ziemlich große Zweifel, ob das für ein Praxissemester reicht....ich möchte nämlich eher in ne größere Agentur in ne größere Stadt (Stuttgart)...könnt ihr mir da Tipps geben oder mir etwas die Angst/Zweifel nehmen?
  • herzknochen
    herzknochen
    >>also in de Bewerbung schreiben, dass ich keinerlei praktische Erfahrung habe bis auf die Projekte an der Hochschule und mich daher noch recht unsicher fühle;

    Nein, erwähn das nicht. Lass deine Hochschulprojekte für sich selbst sprechen.
    Von relativ weniger Erfahrung geht man von einem Praktikanten sowieso aus. Sonst wäre er/sie ja schon angestellt.

    >>Ich gebe Nachhilfe in Englisch. Soll ich sowas in den Lebenslauf packen? Hat an sich nichts mit Design zutun,

    Ja, erwähn dies ruhig. Denn Englisch wird heute in fast jedem Beruf gebraucht und gute Englischkenntnisse sollte man hervorheben.

    >> Ich möchte in Richtung 2D/4D gehen, also vor allem Corporate Design, habe dazu aber eig bisher nur ein wirkliches Projekt..

    Dann mach noch mehr davon! :)

    >>zu dem es natürlich auch Konzept/Gestaltung gibt,

    Leg die bei!

    >> Ansonsten hätte ich noch ne Animation (Vorschau zu ner Serie neu gemacht) und kleinere Sachen, die jetzt nichts mit Corporate Design zutun haben

    Solange sie etwas mit dem Praktikumsplatz zu zun haben, auf den du dich bewirbst, können die mit in die Bewerbung. Ansonsten fehl am Platz.
    Signature
  • Lamoura
    Vielen Dank für die Antwort :)

    "Dann mach noch mehr davon! :)"

    Nur fällt es mir momentan noch ziemlich schwer, eigene Projekte zu machen, da mir dafür nichts wirkliches einfällt (und mir vllt auch etwas der Druck dahinter fehlt). Gibt es evtl. Seiten, die mit dabei helfen könnten, Projekte zu finden, die ich noch in das Portfolio packen könnte?

    "Solange sie etwas mit dem Praktikumsplatz zu zun haben, auf den du dich bewirbst, können die mit in die Bewerbung. Ansonsten fehl am Platz."

    Die Sachen sind auch alle an der HS entstanden, waren aber keine großen Projekte, sondern entweder mehrere kleinere (z.B. das Video mit dem Vorspann oder ein Lyrics Video, bei dem es um ne coole Animation der Typo ging) oder sind "nur" im Wahlmodul entstanden. Da hatten wir z.B. das Thema "Sammlung" und mussten uns zu mehreren Themen dann Sammlungen überlegen. Hat also, wie gesagt, an sich nichts mit Corporate Design zutun, man musste aber natürlich schon auch kreativ sein und sich was Gutes ausdenken und umsetzen.

    Und da bin ich mir sehr unschlüssig, ob das gut ankommt, oder ob es eher ein Griff ins Klo ist :/

  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Lamoura
    Freue mich über weitere Antworten :)
  • Petra Schmidt
    Petra Schmidt
    Wie wäre es denn wenn du Geschäftsleute in deiner Umgebung fragst ob du für deine Mappe mal mit Ihrem Ci spielen darfst, wenn was bei raus kommt das Ihnen gefällt kriegen sie es für Lau und du hast Übungsmaterial wenn du selbst keine Projekt Idee hast... Interessant für dich wäre hier das Zusammenspiel mit dem Kunden, die können sehr anstrengend sein und auch das muß man üben.

    Ansonsten: 3D Entwirf doch mal ne Coole Bierflasche für deine Lieblingsmarke, Entwirf den nach deiner Ansicht perfekten Rucksack... Wie sollte er aussehen, welche Features wären toll... Mach ein Werbeplakat für deine Lieblingsmarke oder eine Veranstaltung die du toll findest.... Es muß ja erst mal kein konkreter Auftrag sein, mach einfach Fingerübungen zu Themen Firmen Veranstaltungen die dir Spaß machen.... So erhälst du Anschauungsmaterial für deine Fertigkeiten und vielleicht wenn du mal mit deinen Entwürfen zu den entsprechenden Firmen /Veranstaltern gehst sogar einen Auftrag.... Nur mal so als Ideen für dich
    Wenn du morgens aus einem schönen Traum erwachst, kannst du dich umdrehen weiterschlafen und hoffen das der Traum weitergeht, oder aber aufstehen und daran arbeiten das der Traum Realität wird.
  • Lamoura
    Dankeschön für die Antwort :)

    In Richtung 3D musste ich an der Uni auch schon einiges machen (Tisch und Lampe zu einem schon vorhandenen Stuhl bauen und eine Tasche, die schon in die Richtung geht, wie du es mit dem Rucksack beschrieben hast), allerdings ist Produktdesign nicht so meins und ich finde die Sachen auch alle nicht so gut, dass ich sie in mein Portfolio aufnehmen möchte...

    Du hast mich aber auf eine andere Idee gebracht :)
    Es gibt hier einen regionalen Getränkehersteller (Spezi, Cola, Limonade, etc.) und ich finde die Etiketten davon recht langweilig und teilweise auch nicht sonderlich schön.
    ielleicht könnte ich mich da dransetzen und die neu entwerfen, oder wäre das zu wenig?
  • Petra Schmidt
    Petra Schmidt
    Das wäre doch ne Klasse Idee.... Eine schöne Fingerübung, und wenn du die dann auch noch der Firma vorstellst, wer weiß vieleicht sehen die dann schon bald anders aus :)...
    Hab Mut Sachen auszuprobieren, Wenn du in Richtung Werbung und Marketing gehen willst, sind Flaschenettiketten ein netter Anfang, Überlege doch mal was man mit den Etiketten noch machen kann ausser sie auf Flaschen zu kleben... Fang mit den Etiketten an und probier dann aus was man damit noch anstellen kann, Werbetechnisch :)
    Signature
  • Lamoura
    Dankeschön, das werd ich auf jeden Fall machen :)

    Ich freue mich natürlich immer noch über weitere Rückmeldungen/Ideen etc.
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures