KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
  • Brauche Hilfe bei der Zusammenstelung eines Aquarellsets :)

  • NoMagic Brauche Hilfe bei der Zusammenstelung eines Aquarellsets :)
    Hallo :),
    ich bin hier neu im Forum und freue mich schon mit euch Bekanntschaft zu machen (Bitte macht mich auf meine Fehler aufmerksam, um diese nicht beim nächsten Thema zu wiederholen ;)).
    Nach einer etwas längeren Pause habe ich mir nun wieder vorgenommen, weiter zu zeichnen und zu malen. Früher habe ich nur gezeichnet (hauptsächlich Manga-Figuren und Porträts), jetzt will ich den nächsten Schritt machen und anfangen zu colorieren.
    Ich wurde von einem Youtuber namen Laovaan inspiriert und will nun auch lernen so mit Aquarell zu colorieren wie er. Auf der Suche nach einem passenden Set, ist mir aufgefallen, dass ich nicht weiß was für Farben ich überhaupt brauche :D. Deswegen tendiere ich eher dazu mir selbst ein Set zusammenzustellen, um auch die passenden Farben zu besitzen. Da ich eine absolute null im Mischen bin und wenig Übung/Erfahrung mit dem Colorieren habe (Abgesehen von dem was ich in der Schule gemacht habe..Das waren aber keine Meisterweke :D), will ich euch hier um Hilfe bitten :).
    Auf der Suche bin ich auf Aquarellfarben von "Van Gogh" gestoßen, die zu einen preiswerter als die von Schmincke, mit ihren 1,59€ pro halbes Näpfchen sind, und zum anderen auch sehr gut sein sollen.
    Ich will die Farben hauptsächlich für die Colorierung von Porträts und Manga-Figuren nutzen, d.h ein guter Hautton sollte schon mischbar sein..Verschiedene Haarfarben sollte man auch bedenken. Und dann brauche ich natürlich Farben für Kleidung und Hintergründe :). Wichtig aber ist das ich mir eine Hautfarbe mischen kann :D.
    Mein Budget liebt bei maximal 50€.
    Folgendes will ich haben:
    -Ein Aquarellset (Mit 24 Farben und allem drum und dran)
    oder eine Zusammenstellung mit 24 Farben (Optimal hier:http://www.kunstpark-shop.de/talens-van-gogh-aquarellfarben.html)+Leerkasten
    -Ein guter (dünner Pinsel), gerne auch 2
    -Geeignetes Papier
    (-Optimal ein Buch damit ich die Grundlagen des Colorierens mit Aquarellfarben lernen kann..Mischen-Anwendung...Wenn das Buch dabei ist kann es von mir aus auch über meinem Budget sein)
    oder eine gute Internetseite/ ein guter Link

    Vielen Dank :3!
    Ich freue mich schon auf eure Vorschläge :)
  • efwe
    efwe
    ich bin zwar im aquarell nicht bewandert aber mein vorschlag waere:
    gelb: kadmiumgelb hell/dunkel, ocker hell/ dunkel, ...
    rot: gebrannter ocker, krapplack, ...
    blau: kobald ultramarin und preussischblau,...
    gruen: chromoxyd feurig, gruen erde/gebrannt,...
    siena gebrannt , elfenbeinschwarz,...
    damit hast du imho alles abgedeckt aber bessere auskunft koennte dir zum beispiel, user egon miklavcic, od auch jem. anders hier im forum geben-
    lg
  • NoMagic Danke
    Alles klar :). Danke für deine Antwort, ich warte aber noch einbisschen..Vielleicht bekomme ich ja noch ein paar Antworten;)
  • GeorgJiri
    GeorgJiri
    Lukas Aquarellkasten habe meinen seit 20 Jahren. Kannst alle einzelnen Farben nachkaufen, und die Pigmente sind sehr gut.

    🔗
    Es ist mir egal das ich dir egal bin, denn egal wie egal du mir bist, ist es dir doch eh egal wie egal du mir bist.
  • Gast, 4
    Wenn du also von deinen 50 Euro für 24 halbe Näpfe und Plastikkasten 37,99 + 4,50 Versand bei Kunstpark ausgegeben hast, macht das 42,89 Euro. Bleiben noch 7,11 Euro für Pinsel, Papier und Buch. Soweit, denke ich, hast du sicherlich schon selber gerechnet und festgestellt, dass daraus nichts wird, es sei denn, du kaufst den billigsten Pinsel weit und breit, was für Aquarell tödlich ist und einen billigen Block, was mit Aquarell so gar keinen Spaß macht und verzichtest auf das Buch. Hast du keine Bücherei in der Nähe?
    Schlauer wäre es doch, dir 12 Farben zu kaufen, lass dich vielleicht in einem Geschäft beraten, da sparst du dir die Versandgebühren und du kannst noch einigermaßen Pinsel und Papier kaufen. Welche Farben mußt du letzten Endes selber entscheiden.
    Van Gogh ist die Billigmarke von Talens. Das siehtst du ja schon am Preis bei 1,58 pro Näpfchen.
    Ich bin der Meinung, man sollte das Bestmögliche kaufen und wenn man seinen letzten Cent dafür auf den Tisch legt und die Verwandschaft anpumpt oder sonstwas. Nur mit qualitativ gutem Material wird man glücklich, weil man dann vor allem den Fehler nicht beim Material, sondern immer nur bei sich selber suchen kann.

  • efwe
    efwe
    ich denke auch du brauchst nicht 24farben!
    ich bin der meinung,je mehr anfaenger desteo weniger und einfacher die mittel -
  • NoMagic Da hast du wohl recht :/
    Werde sowie es aussieht mehr ausgeben müssen. Ich schau mich mal um, ob es in meiner Nähe einen gescheiten Kunstladen gibt. Aufjedenfall vielen Dank :)!
  • Gast, 4
    @NoMagic - ja, nimm die Sachen in die Hand, schau dir die Farbkarten an, vergleiche. Suche dir ein schönes mittleres Gelb, Rot, Blau und ein paar andere Farben, die dir gefallen. Lass dich beraten. efwe hat ganz recht - lieber erstmal weniger. Und dafür gute Qualität. Nachkaufen kannst du immer noch.
    Ich habe z.B. immer Aquarellfarben von Schmincke gekauft, wenn das Sortiment gewechselt wurde. Das bedeutet oft nur, dass es für dieselben oder fast dieselben Farben, andere Namen gibt oder die Verpackung gewechselt wurde. Da gab es die Näpfchen meist zum halben Preis. Bei uns im Künstlerbedarfsladen gibt es zu allen Aquarellpapieren und -blöcken Probierpapiere, die kann man so mitnehmen. Egal, was ich kaufe, ich nehme immer ein paar von diesen sehr hochwertigen Papieren mit. Mußt mal schauen, ob es das bei Euch auch gibt. Manchmal gibt es gute Papiere, (Normalpapiere) auch günstiger, weil irgendwo ein Knick reingekommen ist. Einfach mal danach fragen.
  • Gast, 4
    Grad bei den Aqurarellfarben finde ich eine gute und sachkundige Beratung wichtig. Es gibt z.B. Blau's, die sind sehr transparent, andere wieder voll deckend, die einen sind rötlich, die anderen grünlich. Dieselben Unterschiede gelten für alle Farben. Ein guter Verkäufer müsste dir das sagen können.
  • Gast, 5
    am wichtigsten ist der gute aquarellblock nebst pinsel
    aquarell ist mit das schwierigste für anfänger, ein fehler, und du fängst von vorne an, es sei denn,
    du bist ein meister des improvisierens
  • Gast, 6
    am wichtigsten ist der gute aquarellblock nebst pinsel
    aquarell ist mit das schwierigste für anfänger, ein fehler, und du fängst von vorne an, es sei denn, du bist ein meister des improvisierens

    irrtum. das schwierigste für nen anfänger ist, die extreme schlichtheit deines gehirns zu begreifen. es sei denn, er ist ein meister der neurosyntaktischen pseudoimprovisation.
  • NoMagic
    Haha :D,
    So gut bin ich nicht, und ein Meister des Improvisierens bin ich nicht sowie ich warscheinlich auch kein Meister der Neurosytaktischen Pseudoimprovisation bin ^^.
    Ich schau mich mal nach einem guten Künstlerbedarfladen um :). Die wissen das warscheinlich am besten, so wie ihr gesagt habt. Vielen Dank für eure Antworten! ;)
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem


    irrtum. das schwierigste für nen anfänger ist, die extreme schlichtheit deines gehirns zu begreifen. es sei denn, er ist ein meister der neurosyntaktischen pseudoimprovisation.

    Weil ihr so ******** seid, hier mein Reimlein des Tages für euch:
    lesen, malen, stricken,
    moni mag auch schreiben.
  • Gast, 5


    irrtum. das schwierigste für nen anfänger ist, die extreme schlichtheit deines gehirns zu begreifen. es sei denn, er ist ein meister der neurosyntaktischen pseudoimprovisation.


    neben deinem extremen, perversen und dummdreisten geschreibsel ist die schlichtheit meiner person direkt
    erholsam.......

  • Gast, 6
    neben deinem extremen, perversen und dummdreisten geschreibsel ist die schlichtheit meiner person direkt
    erholsam......

    pervers? na ja... kann ich´n bisschen gutschreiben. die anderen adjektivisch mir angedichteten attribute widersprechen extrem meiner aktiv existenten prepositionierung.
  • El-Meky
    El-Meky NoMagic

    Hallo,
    Aquarellfarben sind ne feine Sache.
    Ich würde dir raten, dir einen Aquarellpapierblock zuzulegen, denn dieses Papier wellt sich bei Nässe nicht.
    Pinsel müssen für den Anfang nicht teuer sein, aber sie sollten eine hohe Wasserspeicherkapazität
    und eine sehr feine Pinselspitze haben.
    Es genügt für den Anfang ein Rundpinsel mit einer Echthaar-Synthetik-Mischung .
    Die Pinselgröße hängt davon ab, welches Format dein Papier hat.
    großes Bild, grössere Pinsel , kleines Bild, kleinere Pinsel.

    Für den Anfang zum Üben reichen ein paar Farben, die dir gefallen aus.
    und diese Farben jeweils in einem warmen und kalten Farbton.

    Und dann würde ich erstmal , bevor ich mich an ein'richtiges' Bild wage,
    ausprobieren, wie die Farben sich vermischen und vermalen lassen.
    Du kannst ganz 'zart' mit Farbe beginnen und dann weiter experimentieren.

    Ich persönlich bevorzuge lieber Näpfchen statt Tuben.
    Wenn du deine Farben und Pinsel sauber und pfleglich behandelst, wirst du lange Zeit Freude daran haben.
    viel Spaß! ;-)







    Signature
  • Gast, 6


    Hallo,
    Aquarellfarben sind ne feine Sache.
    Ich würde dir raten, dir einen Aquarellpapierblock zuzulegen, denn dieses Papier wellt sich bei Nässe nicht.
    Pinsel müssen für den Anfang nicht teuer sein, aber sie sollten eine hohe Wasserspeicherkapazität
    und eine sehr feine Pinselspitze haben.
    Es genügt für den Anfang ein Rundpinsel mit einer Echthaar-Synthetik-Mischung .
    Die Pinselgröße hängt davon ab, welches Format dein Papier hat.
    großes Bild, grössere Pinsel , kleines Bild, kleinere Pinsel.

    Für den Anfang zum Üben reichen ein paar Farben, die dir gefallen aus.
    und diese Farben jeweils in einem warmen und kalten Farbton.

    Und dann würde ich erstmal , bevor ich mich an ein'richtiges' Bild wage,
    ausprobieren, wie die Farben sich vermischen und vermalen lassen.
    Du kannst ganz 'zart' mit Farbe beginnen und dann weiter experimentieren.

    Ich persönlich bevorzuge lieber Näpfchen statt Tuben.
    Wenn du deine Farben und Pinsel sauber und pfleglich behandelst, wirst du lange Zeit Freude daran haben.
    viel Spaß! ;-)


    vollgeiler text. (nicht literarisch, .... aber sonst so eben...)
    :-)
  • El-Meky
    El-Meky




    vollgeiler text. (nicht literarisch, .... aber sonst so eben...)
    :-)


    Du kann auch Frau Lehrerin zu mir sagen! :-*
  • Gast, 6

    Du kann auch Frau Lehrerin zu mir sagen! :-*


    also gut. wir springen jetzt inne wanne, seifen uns ab und testen deinen haltlosen spruch.
  • El-Meky
    El-Meky




    also gut. wir springen jetzt inne wanne, seifen uns ab und testen deinen haltlosen spruch.


    Au Ja!
    wir schwimmen dann unsere Namen ;.D


  • Gast, 6

    Au Ja!
    wir schwimmen dann unsere Namen ;.D


    wir können unseren namen auch schreien.
    mir ziemlich egal. so lange du dich als systemanalogie ausweisen kannst...
    :-))))))))))))))))))))))))
  • Roderich
    Roderich close to impossible....^^


    irrtum. das schwierigste für nen anfänger ist, die extreme schlichtheit deines gehirns zu begreifen. es sei denn, er ist ein meister der neurosyntaktischen pseudoimprovisation.


    sollte ein instrument existieren, welches die leistungsfähigkeit eines menschlichen gehirns auf eine art und weise bewerten könnte, damit ein vergleich untereinander stattfinden könnte, wäre ich mehr als überrascht, sollte das ergebnis ergeben, deines würde dem sternis, in seiner leistung überragen.
    Signature
  • Gast, 6



    sollte ein instrument existieren, welches die leistungsfähigkeit eines menschlichen gehirns auf eine art und weise bewerten könnte, damit ein vergleich untereinander stattfinden könnte, wäre ich mehr als überrascht, sollte das ergebnis ergeben, deines würde dem sternis, in seiner leistung überragen.


    deine kommata sind oft scheisse gesetzt.
    sense lassen wir dabei mal weg.
    :-)

  • Roderich
    Roderich
    da tropft der pure, neid aus, deinen augen!
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito

    Hallo :),
    Und dann brauche ich natürlich Farben für Kleidung und Hintergründe :) Wichtig aber ist das ich mir eine Hautfarbe mischen kann :D.

    Mein Budget liebt bei maximal 50€.


    die Farben speziell für Hintergründe sind leider nur sehr teuer zu haben, denn sie müssen unbedingt
    lichtecht sein! Für Kleidung mußt du nicht soviel ausgeben, denn es genügen deckende Farben, um
    die notwendige Blickdichte zu erzielen.Zum Budget;also, das meine gestattet mir schon den Erwerb
    einer Fertighautfarbe,auch neigt es nicht zu flüchtigen Verliebtheiten, jedenfalls nicht bei unter 50 Eu





    Signature
  • selmer
    selmer Es geht
    Hallo NoMagic,

    Deine Wünsche sind aufgrund des Budgets nicht einfach zu erfüllen. Im Laufe der Zeit sammelt sich allerhand Equipment an, dass dann leicht in die Hunderte Euro geht. Das wird Dir wohl jeder hier bestätigen ...

    Trotzdem denke ich, dass Du für den Anfang mit einem Cotmann Sketcher's Pocket gut bedient bist. Der Kasten enthält 12 Farben und einen ziemlich feinen Reisepinsel. Er ist für unter 20,- € zu haben und ich selbst benutzen ihn unterwegs gern, v.a. weil er aus Kunststoff ist und beim Birding nicht klappert (https://staffeleien-shop.de/kuenstlerbedarf/aquarellfarben/aquarellkaesten/cotman-aquarellfarbe-in-pocket-minibox-mit-12-halben-naepfen.html?refID=basess&utm_source=google&utm_medium=shopping&utm_campaign=feed&gclid=CjwKEAiArdG1BRCLvs_q-IObwxMSJACXbLtzE9qlaSgseq97cTzMosm5p67auoZ_vL-K3_1acq2QaxoCH2Hw_wcB). Sein größtes Manko ist das Fehlen von Schwarz und dunklem Blau zum Abdunkeln (ich selbst habe immer Elfenbeischwarz und Dark Indigo zum Abdunkeln dabei). Weitere Farben würde ich mir dann erst bei Bedarf dazukaufen. Ganz ehrlich, meine Erfahrung ist, dass man selten mehr Farben wirklich braucht (obwohl ich nicht abstreite, dass mann sie nutzt, wenn man sie hat :).

    Ich würde am Anfang lieber noch ein paar Euro in einen oder zwei wirklich gute, feine Pinsel für Details investieren. Der da Vinci Serie 1526Y - Kolinski Rotmarder hat eine gute Qualität und ist in den kleinen Größen auch nicht zu teuer (um die 5 €, https://www.kunstpark-shop.de/da-vinci-pinsel/rotmarderpinsel/da-vinci-serie-1526y-kolinski-rotmarder-aquarell.html).

    Bleibt noch das Papier. Hier hängt meiner Ansicht nach sehr viel davon ab, was Du wirklich machen willst. Da Du bisher v.a. Mangas und Portraits gemacht hast, würde ich vermuten, dass Du eher glatte Malgründe bevorzugst. Ich würde Dir daher satinierte Papiere wie z.B. das Fabriano Artistico Extra White empfehlen, wofür Du a 20,- € veranschlagen solltest (https://www.easy-aquarell.de/kuenstlerbedarf/aquarellpapier/fabriano-artistico-extra-white.htm).

    Ich hoffe, das hilft zum Anfang ...

    Viele Grüße

    T.
  • Gast, 6
    Hallo NoMagic,

    Deine Wünsche sind aufgrund des Budgets nicht einfach zu erfüllen. Im Laufe der Zeit sammelt sich allerhand Equipment an, dass dann leicht in die Hunderte Euro geht. Das wird Dir wohl jeder hier bestätigen ...

    Trotzdem denke ich, dass Du für den Anfang mit einem Cotmann Sketcher's Pocket gut bedient bist. Der Kasten enthält 12 Farben und einen ziemlich feinen Reisepinsel. Er ist für unter 20,- € zu haben und ich selbst benutzen ihn unterwegs gern, v.a. weil er aus Kunststoff ist und beim Birding nicht klappert (https://staffeleien-shop.de/kuenstlerbedarf/aquarellfarben/aquarellkaesten/cotman-aquarellfarbe-in-pocket-minibox-mit-12-halben-naepfen.html?refID=basess&utm_source=google&utm_medium=shopping&utm_campaign=feed&gclid=CjwKEAiArdG1BRCLvs_q-IObwxMSJACXbLtzE9qlaSgseq97cTzMosm5p67auoZ_vL-K3_1acq2QaxoCH2Hw_wcB). Sein größtes Manko ist das Fehlen von Schwarz und dunklem Blau zum Abdunkeln (ich selbst habe immer Elfenbeischwarz und Dark Indigo zum Abdunkeln dabei). Weitere Farben würde ich mir dann erst bei Bedarf dazukaufen. Ganz ehrlich, meine Erfahrung ist, dass man selten mehr Farben wirklich braucht (obwohl ich nicht abstreite, dass mann sie nutzt, wenn man sie hat :).

    Ich würde am Anfang lieber noch ein paar Euro in einen oder zwei wirklich gute, feine Pinsel für Details investieren. Der da Vinci Serie 1526Y - Kolinski Rotmarder hat eine gute Qualität und ist in den kleinen Größen auch nicht zu teuer (um die 5 €, https://www.kunstpark-shop.de/da-vinci-pinsel/rotmarderpinsel/da-vinci-serie-1526y-kolinski-rotmarder-aquarell.html).

    Bleibt noch das Papier. Hier hängt meiner Ansicht nach sehr viel davon ab, was Du wirklich machen willst. Da Du bisher v.a. Mangas und Portraits gemacht hast, würde ich vermuten, dass Du eher glatte Malgründe bevorzugst. Ich würde Dir daher satinierte Papiere wie z.B. das Fabriano Artistico Extra White empfehlen, wofür Du a 20,- € veranschlagen solltest (https://www.easy-aquarell.de/kuenstlerbedarf/aquarellpapier/fabriano-artistico-extra-white.htm).

    Ich hoffe, das hilft zum Anfang ...

    Viele Grüße

    T.


    super. ihr könnt nix ausser schrott erzeugen. wisst aber voll bescheid (und habt den scheiss wahrscheinlich auch noch gekauft) über das "beste material", um beste ergebnisse zu erzielen. auch wo man´s für wieviel bestellen kann. echt geil. auffallen tut euch dabei nix, hm?

  • Kari
    Kari
    Hallo nomagic.

    Ich hab nen aquarellmalkasten für 12 ganze oder 24 halbe näpfchen. (Wenn man bissel quetscht passt je ein halber Napf mehr rein. Ich nehme eine Mischung aus lukas und van gogh. Da van gogh nur halbe näpfchen anbietet und lukas ganze. Schmincke Bietet aber bei jeder Farbe ganze und halbe näpfchen an. Van gogh ist denkender als lukas. Außerdem hab ich immer ein leernäpfchen (ein altes leeres) dabei wenn ich große Menge einer Farbe mischen muss.
    Und eine Tube guache titanweiß für besondere effekte. Papier nehme ich hahnemühle Burgund. Man kann stellen mit Pinsel und sauberen Wasser bis zum weißen Grund zurück "löschen". Ich finde aber auch arche fine grin sehr gut.
    Pinsel hab ich vier für aquarell: einen großen verwaschpinsel, einen feinen aquash Wasserpinsel (mit wasserreservoir) und kappe, einen universalflachpinsel, und einen effektpinsel mit vielen feinen spitzen für haare, regen usw.
    Ausserdem hab ich noch einen maskierstift und einen feinen weißen gelschreiber.
    Damit bin ich zu hause und auch unterwegs für aquarell gut gerüstet.
    LG Kari
  • Gast, 13
    Hallo nomagic.

    Ich hab nen aquarellmalkasten für 12 ganze oder 24 halbe näpfchen. (Wenn man bissel quetscht passt je ein halber Napf mehr rein. Ich nehme eine Mischung aus lukas und van gogh. Da van gogh nur
    halbe näpfchen anbietet und lukas ganze. Schmincke Bietet aber bei jeder Farbe ganze und halbe näpfchen an. Van gogh ist denkender als lukas. Außerdem hab ich immer ein leernäpfchen (ein altes leeres) dabei wenn ich große Menge einer Farbe mischen muss.
    Und eine Tube guache titanweiß für besondere effekte. Papier nehme ich hahnemühle Burgund. Man kann stellen mit Pinsel und sauberen Wasser bis zum weißen Grund zurück "löschen". Ich finde aber auch arche fine grin sehr gut.
    Pinsel hab ich vier für aquarell: einen großen verwaschpinsel, einen feinen aquash Wasserpinsel (mit wasserreservoir) und kappe, einen universalflachpinsel, und einen effektpinsel mit vielen feinen spitzen für haare, regen usw.
    Ausserdem hab ich noch einen maskierstift und einen feinen weißen gelschreiber.
    Damit bin ich zu hause und auch unterwegs für aquarell gut gerüstet.
    LG Kari



    Ich hab mich schon gegen Näpfchen gewehrt, da war ich 5.

    Eine nicht konfliktlose Zeit, aber ich habe gelernt: Wer mir Näpfchen anbietet (egal ob im Sinne einer gelungenen Kommunikation, einer larmoyant Geschenkten Möglichkeit, dem Leben an den Popo zu packen oder einfach nur, damit ich das reinmache, was er/sie will) soll sich doch gern dieses Näpchen in sein Näpchen schieben.

    Denn ein Näpfchen in der Körperöffnung eines Näpchens ist immer noch ein Näpfchen in einem Näpfchen.

    Und wird verhindert, mehr zu sein.

    Der Rest kann das Näpfchen im Näpfchen aufgrund seiner tautologischen ImArsch-Verschränktheit so sein lassen, wies nun mal ist, links oder rechts liegen lassen und getrost aus allem Kunst machen (ohne Kaufemfehlung) - insofern er/sie/es von Näpfchen aller art einfach nur in Ruhe gelassen wird.

    LG, Hermann

  • heinrich
    Hier wird niemand vehindert. Deine Grenzen setzt du selber.

    Man kann bei eigenem künstlerischen Essen und Ausscheiden,
    gleichzeitig nur über zwei Dinge auf einmal erzählen.
    Z.B.: Über die Geburt oder über den Tod.
    Egal in welchem Näpfchen du steckst.
    Über die Geburt erzählt man liebevoll...
    Über den Tod - ängstlich...

    Aber wehe dir,
    wenn du über die Geburt ängstlich erzählst,
    oder über den Tod liebevoll.
    Dann geht dein Näpfchen kaputt...Klaro?

    :-}



    Signature
  • GeorgJiri
    GeorgJiri Gesegnet oder armselig. Wie war der Spruch von den geistig Schwachen nochmal?
    Signature
  • Gast, 6

    Aber wehe dir,
    wenn du über die Geburt ängstlich erzählst,
    oder über den Tod liebevoll.
    Dann geht dein Näpfchen kaputt...Klaro?
    :-}


    si.
    :-)
  • Doktor Unbequem



    Ich hab mich schon gegen Näpfchen gewehrt, da war ich 5.

    der wollte sicherlich schon damals lieber Katzenklo...
    Signature
  • Doktor Unbequem


    super. ihr könnt nix ausser ...

    tjä, aber "die" scheinen einigermassen zufrieden mit sich und der Welt zu sein.
    und was bist du?
    :/

    Signature
  • Gast, 5
    jetzt läuft der thread wieder in die richtig richtung..................bravo !!!!

    http://static9.depositphotos.com/1007989/1157/i/170/depositphotos_11570432-Clapping-Smiley.jpg
  • Page 1 of 1 [ 35 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures


Bisher: 490.586 Kunstwerke,  1.930.665 Kommentare,  246.971.006 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.