KunstNet uses Cookies. Details.
  • Großes Bild auf Papier

  • otto_incognito
    otto_incognito Dann eröffne doch einen neuen Thread mit dem Titel:

    " Fragmente! - Hat jemand Anregungen, was man damit anfangen kann? "
    :D
    Signature
  • sternenstaub @ maribu
    das nächste mal wirds klappen :-)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • siku
    Ich habs gründlich vermasselt, weil ich weder auf Euch noch auf mich selbst hören wollte und einfach drauflos gemacht habe :-/.

    Jetzt schau ich, dass ich mit den Fragmenten noch was anfangen kann.


    wie das Bild jetzt aussieht kann man ja nicht sehen: Teile noch zusammenfügen ist eine Möglichkeit: da es hier ja so gut lief, habe ich bisher noch keinen schlauen Beitrag geleistet, dafür gibt's im kn ja otto - oder war's anna?
    Ich bin kein "Papierspezialist", aber möglich gewesen wäre: Papier auf eine stabilere Pappe aufkleben, diese Pappe mit Ponal einstreichen und auf eine ca. 1,5 cm starke Sperrholzplatte aufziehen. Das "kunstwerk" wird dann zwar etwas schwergewichtig, aber wenn man den Rand noch mit dünnen Holzleisten umnagelt macht's schon was her.
    für den Istzustand: die Teile nach dem Motiv zusammenfügen, jedoch kleine Zwischenräume lassen, sodass das Einpassen bewußt betont wird. Das gezeigte Motiv könnte sich dafür eignen.

  • Filou
    Filou Ich hätte schon nen Titel.....
    Also wenn das noch was wird nenne es "der Untergang des Abendlandes" ;))
  • otto_incognito
    otto_incognito DU SOLLST KEINE BILDER KLEBEN
    Ist mir alles schon passiert.In einem unbeobachteten Moment
    wurde mein zu Besuch weilender kleiner Neffe sehr kreativ. Ich
    weinte fürchterlich,zunächst,wähnte gar,der Untergang meines
    persönlichen Abendlandes sei gekommen, doch dann griff ich,
    erbittert schweigend,zum Klebstoff und erhielt dieses Ergebnis:

    🔗

    Was wäre bloß passiert, wenn ich zuvor einen Thread eröffnet
    hätte...

    Signature
  • Maribu
    Maribu
    @Siku, ich hab einfach Mist gebaut. Ich denke, mit kleineren Formaten und dünnerem Papier geht das. Aber ich hatte ein dickes Papier und einfach auf den Keilrahmen gepappt. Obwohl man mich hier gewarnt habe. Kleiner Aussetzer am späten Abend. :-) Ich hab noch was versucht mit Sandpaste und die Reste vom Bild freilassen, aber nun ja.

    Ist ja alles kein Drama, ich finde, beim Experimentieren gehören Pannen dazu. Danach weiß man, was NICHT geht.

    Danke für die Anregungen, echt mal ein schöner Faden hier.
  • Maribu
    Maribu
    Das probier ich aus, der Baumarkt ist sowieso mein Freund in allen Lebenslagen. Die Platten gibt es ja auch in verschiedenen Dicken, wenn wir das gleiche meinen.

    Ich würde keine Pappe nehmen. Ich würde im Baumarkt eine querverleimte Platte / Multiplexplatte aus Holz in der gewünschten Größe beschaffen. Diese Platten sind stabil und verziehen sich nicht. Man kann sie mit allem Möglichen bestreichen, sicherlich auch mit Schellack (ggf. vorher grundieren). Die Platte würde ich vorher ordentlich behandeln (Schleifen, Grundieren, ggf. was mit dem Rand machen). Dein Bild würde ich sauber auf diese Platte aufkleben. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: wenn Dein Papier wirklich 420 Gramm hat, dann könnte man überlegen, ob man es einfach an verschiedenen Stellen mit doppelseitigem Klebeband anbringt. Aber aus der Ferne kann ich das nicht sagen. Am sichersten ist ein sauberer, gleichmäßiger Kleberauftrag auf dem Holz, antrocknen lassen, und dann das Bild langsam mit einer kleinen Walze wie beim Tapezieren auflegen, wie beim Tapezieren halt.


  • Page 2 of 2 [ 28 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures