KunstNet uses Cookies. Details.
  • Mappenvorbereitung - Feedback erwünscht!

  • julik Mappenvorbereitung - Feedback erwünscht!
    Hallo ihr Lieben,

    ein altbekanntes Problem ist nun meins, was mach ich eigentlich in diese Mappe...

    Kurz zu mir: ich bin in einem kreativen Beruf tätig und mache daneben ab und an Ausstellungen mit meinen Bildern, verkaufe auch Bilder etc... Und natürlich bekomme ich in diesem Umfeld auch immer wieder zu hören, dass so ein akademischer Abschluss ja schon gut wäre. Und auch mich selbst reizt so ein Kunststudium ja schon. Also will ich es mal versuchen mit den Bewerbungen für Freie Kunst (kein Lehramt, kein Design). Auch wenn ich nun mit Mitte/Ende 20 ja schon vergleichsweise "alt" bin für Studentenverhältnisse. Allerdings arbeite ich normalerweise sehr grafisch und tue mich etwas schwer damit, jetzt wieder in verschiedene Richtungen "loszulassen", besonders im Bereich Malerei...

    Ein paar Sachen für die potenzielle Mappe habe ich im Profil hochgeladen und würde mich über Feedback und Anregungen freuen. Ich weiß ja, hier ist der Ton manchmal rau, aber ich komm schon klar damit ;-)

    Vielen Dank und viele Grüße

    Julia
    .
  • julik Na los, nehmt mich auseinander! :-)
    Her mit dem Feedback! Ich gebe euch natürlich auch gern mein subjektives Feedback zurück, sofern erwünscht :-)
  • herzknochen
    herzknochen
    Moin Julia,

    meistens entscheiden die Profs/Auswähler ganz subjektiv nach ihrem eigenen Geschmack, und da ist so ziemlich unvorhersehbar, wem was in den Kram passt. Daher wird auch meine Meinung zu deiner Mappe dir nicht weiterhelfen.
    Nur soviel: Mach deine Mappe persönlich; zeig das, was dir selber wichtig ist und was du lernen willst. Wenn du dann damit angenommen wirst, ist es wahrscheinlich auch die richtige Schule für dich. Wenn nicht, hätte es keinen Sinn gemacht, du willst dich ja nicht verbiegen.
    Also ausprobieren!

    Viel Erfolg!
    .
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • julik
    Hallo Kristina,

    danke für deine Antwort. Tja..persönlich ist schwer. Das wird irgendwie so schnell "kitschig". Aber du hast sicher recht, wenn´s passt, dann passt´s und ansonsten lebe ich auch weiter. Man hört ja auch immer, manche Hochschulen würden aufgrund ihrer Tradition eher figurative Malerei bevorzugen, andere wieder freiere Arbeiten. Ich bin mal gespannt ;-)
  • absurd-real
    Ka, mir sagen sie nichts, sind auch nicht alle schlecht, doch dass einzige was ich wirklich meine zu verstehen ist; "Ich will unbedingt dabei sein!" Vielleicht muss es ja auch so sein, dass man sich an gewisse kreative Richtlinien hält, wenn man echt dazugehören möchte. Obwohl es total paradox klingt und nichts mehr mit künstlerischem Freigeist..
    Signature
  • julik
    Ja, ich verstehe dich. So absurd es klingt bei einem Kunststudium, hab ich etwas Bedenken, schon damit zu wenig "kreative Richtlinien" zu beachten. Die Mappen von Bekannten waren voll mit Naturstudien, irgendwelchen perspektivisch richtig abgemalten Dingen und so etwas. Keine Ahnung, ob darauf wirklich wert gelegt wird. Aber ich werde jetzt nicht anfangen, beliebige Haushaltsgegenstände abzumalen. Freedom! ;-)
  • absurd-real
    Vielleicht am Besten wenn man sich einfach selbst ausdrückt, und baut/bezieht "Richtlinien" und Haushaltsgegenstände mit ein. Wenn man etwas zu sagen hat merken das andere, egal was man letztlich als Motiv etc verwendet, ist aber nur so mein bla. - Warte lieber auf @nighthawk der hat praktische Erfahrungen im K-Studium ;).
    Signature
  • 7akx3tx
    ich würd das kunststudium lassen, da sind leute die können nichtmal ne bananenschale öffnen. wenn du gut bist brauchste das nicht
  • U
    die Argumentation der nicht gestellten Frage "Studium oder nicht" lässt sich hier auch schon sehr schön vorweg nachlesen..ist ja wie mit den Jahreszeiten....

    Bewerbungsmappe Kunststudium
  • Doktor Unbequem
    Vielleicht am Besten wenn man sich einfach selbst ausdrückt


    selbst wenn da sowas bei rauskommt?!?:

    /absurd-real

    ;))
  • efwe
    efwe



    selbst wenn da sowas bei rauskommt?!?:
    ;))


    DAbei den knopf zwischen den Pobacken drücken Doktor-
    Signature
  • absurd-real
    Das kann der magere Klappspaten sicherlich gut.
    Signature
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem




    DAbei den knopf zwischen den Pobacken drücken Doktor-


    das effchen - immer ganz weit unten mit der fantasie...
    :(

  • parkgalerie-berlin
    parkgalerie-berlin
    Hallo Julia,

    ich denke, Du bist mit den Arbeiten, die Du hier zeigst, sehr weit von einem Kunststudium entfernt.
    Deine Arbeiten sind fertige Einzelwerke.
    Wenn sie sich verkaufen ist das doch prima, verkaufe sie.
    Ein Suchen, Forschen, Ausprobieren, Versuchen, Verwerfen, Entscheiden und Weiterentwickeln ist für mich hier nicht zu sehen.
    Wenn du Kunst studieren möchtest, wird es nicht reichen, zu irgend einer Gelegenheit mal entstandene Arbeiten zusammenzuwerfen.
    Du musst dich dann schon auf einen Forschungs- und Entwicklungsprozess einlassen.
    Fang erst mal an, an einer Mappe zu arbeiten.

    Mitte/Ende 20 zu sein, ist kein Problem, wenn du allerdings schon in einem kreativen Beruf tätig bist, sollte die Mappe sehr deutlich zeigen, dass du über diesen weit hinauswachsen möchtest.

    Klaus
    Signature
  • julik
    Hallo Klaus,

    vielen Dank für dein konstruktives Feedback! Ja, das ist tatsächlich auch genau mein Knackpunkt, ich tu mich tatsächlich etwas schwer mit "unfertigem". Aber ich übe ja gerade loslassen :-)
  • julik neue Skizzen...
    Aufgrund eurer hilfreichen Hinweise habe ich es heute mal etwas wilder versucht, eher Skizzen gezeichnet statt "fertiger Bilder" und auch versucht es etwas persönlicher zu machen. Ihr könnt euch die neuen Skizzen ansehen... vielen Dank!
  • Vaga
    Vaga
    Ich möchte mich voll und ganz den Ausführungen von Klaus (Parkgalerie-Berlin) anschließen. Gruß - Vaga.
  • julik
    Ich bin doch schon die ganze Zeit am suchen und forschen ;-). Ich zeig euch mal, wie meine Zeit vor dieser freien Suche aussah. Vielleicht hilft das ja, um zu verstehen, wie weit ich schon losgelassen habe :-)
  • Vaga
    Vaga
    Du schreibst oben, dass du einen 'kreativen Beruf' ausübst. So what? Nur, weil dir irgendwelche 'Leute' zu einem akademischen Abschluss raten, packst du jetzt deine Mappe voll mit 'Fleiß- und Fließbandarbeiten" und dann ab mit dieser "Post" zur Hochschule? Wenn du deine kreative Lust in Frust verwandeln möchtest, bist du m. E. zurzeit auf genau diesem Weg. Den Weg zur forschenden Suche nach Individualität im künstlerischen Ausdruck könntest du währenddessen sogar mit Riesenschritten aus den Augen verlieren.
  • julik
    Danke für diese ehrlichen Worte. Es ist eben immer so eine Gradwanderung. Du hast völlig recht, ich mache ja etwas, was mir entspricht und wo es dazu noch Leute gibt, die das auch gut finden. Aber auf der anderen Seite suche ich eben trotzdem nach "mehr" und würde gern loslassen und auch ganz anders und freier arbeiten. Und ich glaube schon, dass dafür ein Kunststudium geeignet wäre. Andere Sichtweisen, Feedback, neue Methoden, was auch immer.
  • Page 1 of 2 [ 23 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures