KunstNet uses Cookies. Details.
  • Verkauf

  • paddelboot
    paddelboot Verkauf
    Wie handhabt ihr das so mit Kaufanfragen? Ich bin selbständiger Webentwickler und daher das ewige Gefeilsche um den Preis bereits gewohnt. Ist aber leichter, wenn ich eine Webseite verkaufe, anstatt ein Werk, das auf einer eigenen Idee beruht.

    Nicht unter Preis verkaufen? Standhaft bleiben? Alles muss raus? Was meint ihr?

  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Ich habe keine Erfahrung Paddel, habe in meinem Leben nur ein Aquarell verkauft. Verschenken geht leichter...

    Ich werde deinem Ordner aber folgen, da ich bezüglich Kauf/Verkauf von Werken völlig im Dunkeln taste.

    Viel Erfolg!

    Jens
  • efwe
    efwe
    normalerweise bleiben von hundert Kaeufern zehn ueber wenn ich ihnen sage dass ich nur en gros abgebe. :)
    viel Glück und bleib standhaft.
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ubiraM
    Wenn Du einen Preis festgelegt hast, würde ich vorher einen gewissen Spielraum zum Handeln einkalkulieren, und dabei dann bleiben. So bekommt der Käufer das Gefühl, ein Schnäppchen zu machen und Du bekommst den Preis, den Du möchtest :-).

  • paddelboot
    paddelboot

    Wenn Du einen Preis festgelegt hast, würde ich vorher einen gewissen Spielraum zum Handeln einkalkulieren


    Guter Ansatz, danke.

  • Thomas Lenz
    Thomas Lenz was ist es Dir selbst wert?
    Ich habe mal eine Bekannte von mir, welche als Malerin und Bildhauerin ihr Leben lang gearbeitet hat, gefragt, wie das so mit den Preisen sei.... Sie ist so vorgegangen, dass sie sich gefragt hat, was sie selbst für das Werk ausgeben würde. Dann überlegte sie, ab welchen Mindestpreis sie sich von dem Werk trennen könne und tastete sich so an den Preis heran. Sie sagte aber auch ganz klar: "nicht zu günstig verkaufen!" Günstig =Billig = Schlecht! So werden die meisten potenziellen Käufer denken.
  • Prozessblack
    Ich denke, dass das sehr von deinen persönlichen Präferenzen abhängt, bzw, von deiner Beziehung zu deinen Arbeiten und der finanziellen Situation.
    Persönlich mag ich es gar nicht, wenn jemand über den Preis verhandelt, besonders wenn ich den Eindruck habe, dass es nicht an der finanziellen Situation des Käufers liegt. Einmal damit angefangen, besteht auch die Gefahr, dass sich daraus eine Dynamik entwickelt, immer zu schauen was so drin liegt und es wirkt meiner Ansicht nach unprofessionell. Und dann stellt sich ja auch die Frage der moralischen Rechtfertigung gegenüber dem Käufer, der den Vollpreis bezahlt. Deshalb gibt es bei mir einen Fixpreis oder Sperrmüll - (Freund ist eine Option zum Sperrmüll ;). Und, wenn ich einen besonderen emotionalen Bezug zum Bild habe, halte ich Ausschau nach einem Käufer, der mir passend erscheint.
  • Page 1 of 1 [ 7 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures