KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kreidegrund brüchig

  • Frank Böhm
    Frank Böhm Kreidegrund brüchig
    Moin!
    Ich hab neulich mal eine Kreidegrundierung ausprobiert:
    Kreide+Zinkweiß+Hasenleim+Alaun auf feinem, leichtem Leinentuch. Vorleimung und drei dünne Anstriche.
    Das Ergebnis ist ein recht brüchiges. Hätte eventuell jemand hilfreiche Hinweise diesbezüglich?
    Beste Grüße!
  • Roderich
    Roderich
    brüchig aufgrund mangelnder elastizität oder zu wenig bindung?
    Signature
  • Frank Böhm
    Frank Böhm
    Ja, offenbar mangelt es an Elastizität.

    Die Bindung sollte stimmen, da ich das Rezept sehr genau befolgt habe. Es sollte auch kein komisches Rezept sein, da ich mehrere, im wesentlichen gleich lautende, verglichen habe (aus meinem Büchlein und aus dem Netz).
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Thorsten Bechtluft
    Thorsten Bechtluft
    Es kann an mehreren Sachen liegen:

    Zinkweiss (Zinkoxid) ist für eine Grundierung nicht geeignet, da sollte man besser zu Zinksulfid greifen.

    Die Vorleinung könnte zu stark sein.

    Wenn die Grundierschichten zu sehr verdünnt aufgetragen werden, kann es auch brüchig werden.


    Alternativ kann man die Kreide durch Marmormehl ersetzen, das trocknet härter auf und man kann sich das Alaun sparen. Gebe bei Grundierung auch meist noch etwas Ei hinzu sowie Leinöl nach Bedarf.
  • Frank Böhm
    Frank Böhm
    Danke!

    Es handelt sich im Zinksulfid.

    Ich möchte noch ein auffäliiges Symptom beschreiben: Wenn man mit dem Finger auf die Leinwand drückt, entstehen sehr leicht bleibende Dellen. Wäre es sinnvoller, ein dickeres Leinentuch zu verwenden? Was ich jetzt hier habe, nennt sich "Porträtleinwand" und ist sehr dünn.

    Zunächst stehe ich aber vor der Frage, ob ich meine Leinwände noch retten kann (hab gleich mehrere grundiert).

    In welchen Mengen sollte man denn das Ei (-Gelb, -Weiß oder alles?) und das Leinöl hinzugeben?
  • parkgalerie-berlin
    parkgalerie-berlin
    Warum ist Zinkoxid nicht für eine Grundierung geeignet?
    Signature
  • VBAL
    VBAL
    Ich habe vor Jahren mit Kreidegründen experimentiert.
    Meine Erfahrung spricht dafür, dass zu stark geleimt wurde, davon werden Grundierungen brüchig.
    Wie hast du dein Leimwasser hergestellt?
  • Frank Böhm
    Frank Böhm
    Im wesentlichen bin ich nach diesem Rezept verfahren:
    http://www.boesner.com/kunstportal/material-und-inspiration/praxis/ein-guter-grund/
    (70 g Hasenleim / L)

    Ich glaub, Du hast recht mit der Überleimung. Wie ich grad in meinem jüngst eingetroffenen Doerner lese, weist das Knistern der Leinwand darauf hin. :( Welch Jammer! Die ganze schöne Arbeit für die Katze.
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures