KunstNet uses Cookies. Details.
  • was darf der creative und wo stösst er auf grenzen die wer? und warum? ihm verordnen möchte?

  • rundesdreieck
    rundesdreieck
    oh.
    weisst du was ich mache, wenn ich merke, dass ich mich verirrt habe, bob?
    ich geh einfach wieder zurück statt weiter vorwärts.
    dann nehme ich den besseren weg. das ist eine sehr probate und intelligente lösung.
    kann ich dir auch empfehlen.
    :-)
  • dnuhshcuseb_
    >oh.
    weisst du was ich mache, wenn ich merke, dass ich mich verirrt habe, bob?
    ich geh einfach wieder zurück statt weiter vorwärts.
    dann nehme ich den besseren weg. das ist eine sehr probate und intelligente lösung.
    kann ich dir auch empfehlen.
    :-)

    schlechte antwort, per. aber in ihrer schlichtheit durchaus vielsagend.
  • rundesdreieck
    rundesdreieck
    na, es sollte möglichst unkompliziert sein.
    das reicht aus und ist sehr gut so.
    :-)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • dnuhshcuseb_
    per, welchen teil von f˄ck off verstehst du eigentlich nicht.
  • nighthawk
    nighthawk

    Ich setze mir meine eigenen Grenzen zB. in der Motiv Auswahl. auch wenn meine Mutti viel lieber Blümchenmalerei sehen würde, aber, da fängt schon meine Grenze an.

    also ich hätte liebend gerne meiner mutti mal ein paar blümchen gemalt, wenn sie sich welche gewünscht hätte. aber es hieß ja immer: junge, wer soll denn den ganzen quatsch jemals kaufen? werd endlich vernünftig und such dir einen richtigen job! muss ich mir denn immer sorgen machen um dich auf meine alten tage? womit hab ich das bloß verdient?
    -mutti, ich ernähre mit meiner malerei allein eine vierköpfige familie.
    -ach ja, und ihr habt sicher keine schulden?
    -nein, mutti!
    -ach so, dann ist ja gut.

    ..
  • rundesdreieck
    rundesdreieck
    per, welchen teil von f˄ck off verstehst du eigentlich nicht.


    wiederhols doch einfach oft genug.
    :-)

    ps.
    frag dich doch einfach mal, was dich eigen.tlich so "anregt". so"real".
    vielleicht gehts dann wieder. (sag ich dir jetzt auch mal ganz nett gemeint)
    ach, lass stecken. was für ein quatsch.
  • otto_incognito
    otto_incognito was darf der creative und wo stößt er auf grenzen die wer? und warum? ihm verordnen möchte

    der ganze satzbau ist schon fraglich, weil das "dürfen" des "creativen" mit einer von wem
    und warum oder wie auch immer verordneten unbestimmten grenze am satzende verknüpft
    wird. die frage stellt sich so nicht , es sei denn, der "creative" hat seinen schutzraum oder will
    mit dem kopf durch die wand, mit dieser frage aber hängt er (der "creative") eher in den seilen.
    Signature
  • rundesdreieck
    rundesdreieck

    der ganze satzbau ist schon fraglich, weil das "dürfen" des "creativen" mit einer von wem
    und warum oder wie auch immer verordneten unbestimmten grenze am satzende verknüpft
    wird. die frage stellt sich so nicht , es sei denn, der "creative" hat seinen schutzraum oder will
    mit dem kopf durch die wand, mit dieser frage aber hängt er (der "creative") eher in den seilen.


    was für einen "schutzraum" ? kopf durch welche wand denn? was war noch mal mit dem verordnen wollen?
    was für ein durcheinander.
    :-))))))
    für mich zählt in dem ganzen titel nur ein wort.
    nur ein eins ! das ist die kerze.
    der rest war chappi für den katzentisch. (mehr oder weniger. bis auf etwas thunfisch und hai vielleicht)
    und jetzt frag ich mich:
    sind hier bloss kätzchen ???
    dass ich das so gut verpackt habe begeistert jetzt selbst mich. wow.
    du meine güte.
    :-)))))))))))))))))))))
  • simulacra
  • otto_incognito
    otto_incognito hat wer ´nen Büchsenöffner und wenn ja, wofür?

    Jaja, du suchst Fleisch und findest Gräten, ist schon klar :D
    ( dich, simulacra, meinte ich jetzt nicht )
    Signature
  • _dnuhshcuseb
    der ursprung. richtig, kollege schroedinger.
    (ich weiss grad nicht wie man hier bilder einpappt, hum.)

    hier fing es an. ich schrieb mit 'nein heisst nein' die eroeffnung, und bekam nicht wirklich eine antwort. also keine, mit der sich was anfangen liess. es ging ums anwichsen unter dem vorwand der entgrenzung der kunst. und als einige wochen spaeter feststand, dass er mich nicht beherrschen kann, dass ich mich mit anderen anfreunde, holte er unter dem vorwand der satire seine brueder. wie herrlich simpel meine welt doch immer wieder ist.
  • schroedinger
    schroedinger huhu kollege schroeder
    wo ist die eröffnung? 'nein heisst nein'?.

    Hab's gefunden ...
    Signature
  • _dnuhshcuseb
    ich uebertrags nochmal:



    >_besuchshund

    da haben wir also einerseits den aufgespannten, stets begrenzten kunstraum, in dem meinetwegen eine performance stattfindet, die meinetwegen entgrenzung behandelt. zum andern ist da unser alltag, in welchem wir, aus sehr guten gruenden, unsere sozialen normen pflegen.
    entgrenzung also. welche bedeutet, dass das gegenueber keinen raum und keinen willen haben darf. schon gar keinen selbstbestimmten. es geht um die uebergrifflichkeit.
    wie ich es auch drehe und wende, mit der kunst ist es laengst essig. es laeuft hier einer herum und wichst unter dem vorwand der kunst die frauen an. und das muss ich weder gutheissen noch mit mir machen lassen. meine grenze, mein raum, mein wille. nein heisst nein.
    und auch wenn ich mir die chose mal spasseshalber zurueck in einen kunstraum, auf eine buehne denke, verhandeln wir dann was - die gesellschaftliche akzeptanz der vergewaltigung? koennt ihr gerne ohne mich wegerledigen, ich habe dazu meine verfestigte, unentgrenzbare meinung.
    mir schwant ein bisschen, wer nun mittlerweile mitredet. die kurz-pn letzt, ein abtastversuch? schade, dass wir nicht offen sprechen koennen, vielleicht waere manches einfacher. und du weisst nun selbst, als kuenstler, wie unfrei die situation durch die staendige und fortwaehrende entgrenzung geworden ist. wie ist das bloss passiert.
    vor etwa einem Monat
  • schroedinger
    schroedinger ... argh
    das selbst ist niemandes bruder ... !!!
    aber eines freundes freund.
    und katzenhalter.
    Signature
  • _dnuhshcuseb
    >das selbst ist niemandes bruder ... !!!
    das weiss ich. wollte auch gar nicht zu nahe treten. hatte nur das 'ursprung'-spermbild im kopf, deswegen die -loeblich gemeinte- erwaehnung..
  • schroedinger
    schroedinger bruder
    hehe, das selbst weiß auch sowieso nicht, ob es ghut wäre,
    ein bruder zu sein. :)

    es liebt mehr die landschaft ...
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    mit entfernten verwandten.

    :)

    schönes grüßchen und schönes hütchen,
    herr kollege besuchshund!

    :)
    Signature
  • Page 2 of 2 [ 36 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures