KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
  • novelle lesung 7.12., koeln

  • bob schroeder
    bob schroeder novelle lesung 7.12., koeln
    aus meinem elektrobriefkasten, schrieb daniel ableev und/oder dennis mombauer:
    -----------------------


    Sehr geehrte Daumen und Hessen,

    am 7. Dezember veranstaltet die "Novelle" um 20.00 Uhr eine (Art) Lesung (inkl. Überraschungsgästen) in der Kölner Traumathek - Sie sind herzlich eingeladen: zu kommen.

    ExpGrü

    DiNov

    ----------------------------
    https://de-de.facebook.com/DieNovelle/

    Novelle Lesung
    Signature
  • bob schroeder
    bob schroeder
    *bump*
    uebermorgen, koeln.

    *sink*
    Signature
  • bob schroeder
    bob schroeder
    sehr geehrte damen und herren,
    daniel ableev schickt dreimal* am stueck (bis jetzt) das folgende:


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hier finden Sie die (unvollständige) Videoaufzeichnung der Novelle-Lesung in der Kölner Traumathek:

    Novelle: Zentrale für Experimentelles / Traumathek (7​.​12​.​17)

    Da Bild und Ton hin und wieder ﬨStöeЯungen anhaften, verweise ich gern auf die (vollständig halbwegige) Audioaufzeichung:

    https://proegressor.bandcamp.com/album/novelle-zentrale-f-r-experimentelles-traumathek-71217


    ExpGrü

    DiNov


    FEATURING

    Brutal God
    Michel op den Platz
    Cornelius van Alsum
    Fan-Hsio Shino
    Thorsten Krämer
    Tot aus dem Wald
    Prezension
    HOSTAGEs Daniel Ableev & Dennis Mombauer
    KAMERA/TON* N. Ballhaus .


    *edit: vier
    Signature
  • bob schroeder
    bob schroeder
    nochwas aus der novelle-brutstatt, ich papp hier jetzt einfach alles ein.
    WESPEN

    WESPEN
    Eine Kurzgeschichte von Klaf-Xaver Romby, vorgetragen im Rahmen von "Conquering Places" (Greifswald, 2014)
    Signature
  • bob schroeder
    bob schroeder
    Das Demonstrativpronomen wurde von keinerlei Gestik seitens der Gastgeberin begleitet und roch unmerklich nach Wanzen. „Sollen wir vielleicht ein bisschen lüften?“, schlug John so unaufdringlich wie möglich vor. „Olga, machst du bitte die Fenster auf, unser Gast glaubt, Wanzenpräsenz erspürt zu haben.“ John war schockiert, als er Frau Klaißt seine intimsten Gedanken aussprechen hörte: „Ich verstehe nicht ganz, wie Sie darauf kommen …“

    frisch in der novelle-hauseigenen 'library for experimentalism' ist 'zenest', eine kurzgeschichte von daniel ableev, illustriert bzw interpretiert von 10 verschiedenen kuenstlern. ich habe drei kleine illus mitgegeben, zb diese und jene. anschauen lassen sich die insgesamt 64 seiten online hier, als print zu beziehen via amazon.
    zenest von daniel ableev, mit bildern von:
    Bob Schroeder, Forschungsgruppe Kunst, Iris Schieferstein, Iven Einszehn, Jürgen Rudig, Kostas Koufogiorgos, Reiner Schwalme, Tania Rupel Tera, Werner Zganiacz, und Zaza Uta Röttgers...
    Signature
  • bob schroeder
    bob schroeder auch noch
    Malbücher für Erwachsene sind so ein Ding. Der Große Bot schlägt mir auf meine Anfrage about 520 000 results vor, und gibt mir zur Sicherheit auch gleich Verwandtes mit, zum Beispiel 'Malbücher für Erwachsene welche Stifte'.
    Erwachsenenmalbücher gelten als Mittel zum Runterkommen (Quelle: Internet), als Vorwand zur Volksberuhigung, Opium, auf dass die Massen sich nicht erheben, aber es soll auch tückische Sammler, Renegaten, falsche Stifte-Assasinen geben, die sich gar nicht alles ausmalen.

    'Malbuch ist ruhig', herausgegeben von Sarah Kassem und Daniel Ableev, erschienen im Autumnus Verlag. Mit:
    Andreas Hilzensauer, blume, Bob Schroeder, Daniel Ableev, Eugen Egner, Fritz Widhalm, Helmut Glatz, Ingeborg Guba, Katharina Wagner, Marcel Bonewald, und Sarah Kassem...
    Signature
  • bob schroeder
    bob schroeder und weiter
    Freitag, 25. Mai 20:30 - 22:30 UTC+02
    Traumathek Videostore & Filmcafé
    Engelbertstrasse 45, 50674 Köln

    Ein seltsamer Abend mit der "Novelle - Zeitschrift für Experimentelles": Thorsten Krämer ("The Democratic Forest") und Selim Özdogan ("Wieso Heimat, ich wohne zur Miete") tragen aus ihren Werken vor, Prof. Dr. Jens Schröter (Fan-Hsiu Kadesch) und Gion Cavelty ("Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete") werden von Daniel Ableev (Seltsamkeitsforschung) interviewt - und Stephan Weidt (Zwei von Zwei) sorgt mit Gitarre und Songs für die musikalische Rahmung.

    Dauer: 120 Minuten inkl. Pause.

    Abendkasse: 6,-

    Reservierung: mailto:info@traumathek.de / 0221 2404795
    Signature
  • bob schroeder
    bob schroeder Inbox
    Der seltsame Novelle-Abend war ein voller Erfolg, vor allem angesichts der vollständigen Ausreizung (4) des von der Kölner Traumathek dankenswerterweise zur Verfügung gestellten Lesesaals. Nach einer kurzen Einführung* durch D’Ableev gelang es seinen Mitstreitern JeSch, GiC, SelÖz, SteWe und ThorK, das heterogene, doch gleichermaßen geneigte Publikum (4) durch Musik, Käfigk, Deprik, Quizzik**, Interviewtfik und – in the middle, but no least – eine ästhetisch maßlos geglückte Pause von rund 8 Minuten mithinzureißen. Der folgende Mitschnitt in dem alternativen „HD Ready“-Format lässt lediglich erahnen, welches technische Potential aus einer selbstgebauten Lochkamera herauskitzelbar ist:

    Ein seltsamer Abend: The Movie
    http://novelle.wtf/de/ein-seltsamer-abend-the-movie/

    Signature
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures