KunstNet uses Cookies. Details.
  • War das so abzusehen?

  • Roderich
    Roderich War das so abzusehen?
    wenn man heute anerkannte künstler her nimmt dann frage ich mich oft, war das zur zeit der entstehung ihrer werke schon abzusehen das noch in hundert oder mehr jahren sie und ihr werk von bedeutung ist?
    oder hat erst die auslese der zeit die spreu vom weizen getrennt?
    natürlich kann es sein das mancher der beachtung verdient hätte lange vergessen ist.

    oder anders gesagt. wer läuft in der gegenwart inkognito umher und weder er noch seine umwelt ahnen oder wissen das er in die (kunst-)geschichte eingeht?

    alles nur eine sinnlose frage oder doch spannend und amüsant?
    Signature
  • efwe
    efwe
    jedes Zeitalter hat seine Vorlieben-was heute en vogue ist kann morgen schon im Depot schlummern....
    zb. caravaggio wurde keineswegs zu jeder zeit geschätzt und so verhält es sich mit vielen anderen usw.
    lg.
    Signature
  • nighthawk
    nighthawk
    wer heute inkognito umher läuft, wird es auch mit der allergrößten wahrscheinlichkeit in 100 jahren tun. der informationsaustausch ist viel schneller geworden, es gibt keine barrieren mehr, wer was wirklich interessantes macht, wird in der regel früher oder später auch entdeckt. es könnte auch so kommen, dass es die kunstgeschichte, wie wir sie heute kennen in 100 jahren nicht mehr geben wird, so wie es sie vor 200 jahren noch nicht gab. dann wird es auch nichts mehr geben, worein du als künstler eingehen kannst. alles ist im fluss und nichts hat wirklich bestand. das darfst du nicht vergessen. .
  • JMB
    JMB
    Ist es mit -jeweils aktuell- anerkannter Kunst nicht auch wie ein Diktat der Mode?

    Nachtrag: und des Marketings, entsprechend?
    Signature
  • efwe
    efwe
    Mode?... der gesellschaftlichen +, politischen Strukturen.
    Signature
  • nighthawk
    nighthawk
    mode hin oder her. dass die kunstgeschichte heute so aussieht, wie sie aussieht, haben wir vor allem den beiden weltkriegen und den damit verbundenen gesellschaftlichen umwälzungen zu verdanken. die nächste umwälzung könnte zb. der klimawandel bringen. wenn aufgrund der globalen erderwärmung der golfstrom ausbleibt, könnten relativ schnell, vielleicht innerhalb von 20-30 jahren, sich hier auf der höhe von berlin wieder kilometerhohe eisberge auftürmen. weiter südlich wird sich eine tundraartige landschaft ausbreiten mit angenehmen 5°C im sommer. die letzen überlebenden, das könnten durchaus auch schon einige von uns sein, werden sich über jeden ölschinken von picasso und co, den sie in ihren öfen verfeuern können riesig freuen. auf den ruinen der sixtinischen kapelle werden rentiere grasen, und die karten werden wieder mal neu gemischt. ich würde mir also weniger gedanken darüber machen, was in 100 oder mehr jahren alles so sein könnte, das bringt nichts. .
  • siku

    oder anders gesagt. wer läuft in der gegenwart inkognito umher und weder er noch seine umwelt ahnen oder wissen das er in die (kunst-)geschichte eingeht?

    alles nur eine sinnlose frage oder doch spannend und amüsant?


    amüsant!
    keiner läuft umher...
    Wie soll jemand später bekannt werden, wenn er heute schon "inkognito umher läuft"?
    Wer heutzutage "nicht existiert", existiert auch in 500 Jahren nicht.
    Keiner der Künstler aus der Kunstgeschichte war zu Lebzeiten unerkannt - auch van Gogh nicht. C.D.Friedrich, der zwar erst nach 100 Jahren in Norwegen wiederentdeckt wurde, war zu Lebzeiten schon bekannt, er verkaufte an den Adel.
    Wenn deine Bilder es heute ins Museum schaffen, denn werden sie in 500 Jahren vielleicht wieder ausgegraben. Wenn es aber nichts zu graben gibt, gehst du leer aus!
    Dass später noch ein Künstler entdeckt wird, der heute in nur unbedeutenden Galerien vermarktet wird, ist nur ein Verkaufsargument von Galeristen, die gute Preise erzielen wollen.
    ...
  • Page 1 of 1 [ 7 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures