KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
  • Gastautoren für Kunstblog gesucht!

  • Simone Schramm
    Simone Schramm Gastautoren für Kunstblog gesucht!
    Ich finde es interessant wieviel verschiedene Reaktionen, Enmpfindungen, Interpretationen ein und dasselbe Bild auslösen kann.
    Deswegen rufe ich dieses neue Projekt ins Leben und hoffe auf Beteiligung.
    Hier mein Plan:

    1. Wir machen uns erstmal alle eine Tasse Kaffee oder Tee😉
    2. Besucht meine 3 Online Galerien: https://www.art-simoneschramm.de/galerien

    3.Sucht euch ein Werk aus, zu dem ihr Verbindung spürt, welches das wiederspiegelt womit ihr euch beschäftigt, was euch wichtig ist, zu dem euch eine Geschichte einfällt, ein Gedicht, ein Erlebnis ect
    4.Wenn ihr jetzt Lust habt eure Geschichte mit meiner Kunst zu verbinden, bewirbt euch per email (siehe Kontaktdaten auf der Homepage) für einen Gastbeitrag auf meinen Blog https://www.art-simoneschramm.de/blog

    Stellt in ein paar kurzen Sätzen euer Beitragsidee vor und sendet mir den Titel des "betroffenen" Bildes.
    5. Wenn ich grünes Licht gegeben habe könnt ihr loslegen. Natürlich erst wenn ihr euch die 2. Tasse Kaffee oder Tee gemacht habt.😅
    6. Der Text sollte eine angenehme Lesedauer haben, also mehr als 3 Wörter aber auch keine 2. Herr der Ringe Triologie. Für alles andere bin ich offen. Z.B. wenn jemand mehrere Werke hernehmen will oder auch eine Beitragsserie plant oder was auch immer euch einfällt
    Relevante Bilder können mit geschickt werden (max. 5) Ich entscheide welche ich für den Beitrag verwende.
    Am Ende des Berichtes darf kurz auf eigene Projekte, Arbeiten ect. hingewiesen werden und gegenseitige Verlinkung ist natürlich auch erwünscht.
    So genug Kaffeklatsch...lasst uns starten. Ich freue mich auf eure Ideen und hoffe auf inspirierenden Austausch.




    Bild 1

    Bild 2

    Bild 3
  • parkgalerie-berlin
    parkgalerie-berlin
    Mir fällt nix ein. Trotz Kaffee, überhaupt keine Empfindungen oder Ideen, mich inspiriert da nix.
    Tut mir leid, hätte gerne geholfen.
  • Bee
    Deine Bilder sind eher dekorativ, hauptsächlich junge Frauen abgebildet. Ich finde da auch keine Verbindung oder eine tiefere Bedeutung für mich. Für solche Übungen eignet sich übrigens Abstrakt wesentlich besser, weil man da viel mehr hineininterpretieren und "sehen" kann.
  • Simone Schramm
    Simone Schramm
    @Bee Ich denke das ist eine Frage des Geschmacks. Ich jann z.b. mit einigen bis vielen abstrakten Kunstwerken nicht viel anfangen. Meine Bilder sind nicht nur zur reinen Dekoration gedacht. Bevor man beurteilt, erstmal mit der Sache auseinandersetzen. Z.B. habe ich auf meiner Homepage mehrere Texte geschrieben um zuverdeutlichen um was es mir geht. Voraussetzung ist man hat Interesse an dem Gesehenden. Wenn nicht gibt es die Option es einfach zu ignorieren. Ich verstehe nicht wieso man auf Dinge antwortet die einen garnicht interessieren.
  • Simone Schramm
    Simone Schramm
    @parkgalerie-berlin Ich richte mich an Leute die Interesse an meinen Arbeiten haben. Es ist klar, daß nicht jeder etwas mit meinen Stil anfangen kann. Das ist Geschmacksache. Von dem her brauch es dir nicht leid zu tun wenn du da nichts empfindest. Ich verstehe auch nicht den Sinn, warum du dir die Mühe machst zu antworten. Am besten geht jeder seines Weges... die Welt der Kunst ist groß und vielfälltig. Daher gibt es Platz genug für alle ;-)
  • Hermann van Klöten
    Hermann van Klöten
    @Simone Schramm

    die begabung, mich für etwas zu bewerben, um das tun zu dürfen, was ich kann - aber auf einer basis von etwas (hier, öd-dumme buntbildchen), die ich banal und völlig uninteressant finde und damit (dümmlich zum wettbewerb getarnt) aufwerten soll - die fehlt mir. emotional.

    ich glaub die übliche kognitive dissonanz hat dir dein hirn zermatscht.

    ADMINISTRATOR.

    Admin, Pinnwand,
    ADMIN
  • Paco
    Paco
    Du erwartest ernsthaft, dass man sich bei dir "bewirbt" und auf "grünes Licht" von deiner Seite wartet für einen für dich kostenlosen Gastbeitrag zu deinen Werken - wobei nur die Bewertungen "sensationell", "herausragend" und "epochal" erlaubt sind?
    Abgefahrene Idee ...
  • Roderich
    Roderich
    Ich finde deine Idee prinzipiell ganz gut liebste Mone, allerdings in einer Gruppe Hyänen mit einem Stück Fleisch herumzuwedeln und zu glauben eines dieser possierlichen Tierchen könnte eine Lobeshymne auf diesen Leckerbissen anstimmen, ist am falschen Ort das Unmögliche gesucht.
    Signature
  • Hermann van Klöten
    Hermann van Klöten
    @Roderich
    Ich finde deine Idee prinzipiell ganz gut liebste Mone, allerdings in einer Gruppe Hyänen mit einem Stück Fleisch herumzuwedeln und zu glauben eines dieser possierlichen Tierchen könnte eine Lobeshymne auf diesen Leckerbissen anstimmen, ist am falschen Ort das Unmögliche gesucht.


    oh, du meinst, es gäbe dafür einen richtigen ort. wo ist er? dieser ort der bedingungslosen, anonymen liebe ♥ ?

    selbst auf einem afd-parteitag - selbst dort wird ihr selbsterweiterungswunsch ohne anstrengung und interesse am anderen höchstens einen müden rülpser ernten.

    aber klar: den darf man dann natürlich nach hause nehmen, in ihn all das projezieren, was man vermissen musste und mit viel pflege wird er ein mops mit süssen kulleraugen, mit dem man dann ewig in falschen landschaften gassi geht.

    ADMINISTRATOR.

    Admin, Pinnwand,
    ADMIN
  • Hermann van Klöten
  • otto_incognito
    otto_incognito

    Simone Schramm
    Sehr schönes Bild! Man sieht das eine Frau am Werke war. ;-) Gruß
    vor 19 Tagen

    Das ist das einzige Mal, dass du, anstatt dich in deinem Suppenteller zu
    spiegeln, zu etwas Anderem als deinem Zeug was zu sagen hast und ich
    muß sagen, es ermuntert mich sehr..
    Ich stell´jetzt mal den Kaffeekocher an und wenn ich grünes Licht gegeben habe, suche dir ein
    Bildchen von mir aus und dann kannst du loslegen. Schreib nur, was mir gefällt😅 Der Text sollte eine angenehme Lesedauer haben, also mehr als 3 Wörter aber auch keine 2. Herr der Ringe Trilogie. Für alles andere bin ich offen. Z.B. wenn du mehrere Werke hernehmen willst oder auch eine Beitragsserie planst oder was auch immer dir einfällt.So genug Kaffeklatsch...fang´an!!! Ich freue mich auf deine Ideen und hoffe wider besseren Wissens auf inspirierende Beiträge..
    Signature
  • parkgalerie-berlin
    parkgalerie-berlin
    @Simone Schramm
    @parkgalerie-berlin Ich richte mich an Leute die Interesse an meinen Arbeiten haben. Es ist klar, daß nicht jeder etwas mit meinen Stil anfangen kann. Das ist Geschmacksache. Von dem her brauch es dir nicht leid zu tun wenn du da nichts empfindest. Ich verstehe auch nicht den Sinn, warum du dir die Mühe machst zu antworten. Am besten geht jeder seines Weges... die Welt der Kunst ist groß und vielfälltig. Daher gibt es Platz genug für alle ;-)


    Hallo Simone,

    ich interessiere mich sehr für Deine Arbeiten, wie ich mich generell sehr für Kunst interessiere.
    weißt Du, Begegnung mit Kunst ist ja nicht immer schön und schon gar keine Geschmackssache.
    Manchmal ist sie provozierend, ärgerlich, dann wieder erstaunlich, verstörend, unverständlich, erhaben oder berauschend.
    immer bringt die Auseinandersetzung mit ihr mich in meinem denken weiter.
    Geschmack ist eine Kategorie für Tapetenmuster.

    Ich habe ja schon geahnt, dass das von dir die reine Lüge war:
    "Ich finde es interessant wieviel verschiedene Reaktionen, Enmpfindungen, Interpretationen ein und dasselbe Bild auslösen kann."

    Du findest es eben überhaupt nicht interessant.
    du interessierst dich halt nur für die Empfindung: "Och, das ist aber hübsch".
    damit bist du halt ganz weit weg von der großen, vielfältigen Welt der Kunst, von der du faselst, sondern eben auf der Ebene der Wanddekogestaltung stehen geblieben.

    Ich habe mich absichtlich in meinem Kommentar sehr kurz gefasst, weil ich eben ahnte, dass meine Interpretation es sowieso nicht auf deine Webseite schafft.
    Bei ehrlichem Interesse an der Kunst könnte ich aber auch noch weiter ausführen.
    Aber auch so, so denke ich, könnte mein Beitrag dir als Denkanstoß dienen.

    Viele liebe Grüße,
    klaus
  • Bee
    @Simone Schramm ich habe das sachlich gemeint. Du hast ein einziges Motiv, hübsche Frauen vor nettem Hintergrund, die sind sicher auch gut gemalt. Aber wie viele Interpretationen sind denn da möglich??? Da ist auch kein Bruch oder irgendeine Spannung, alles nett, lieb und hübsch und ziemlich ähnlich. Für mich langweilig. Vielleicht haben sich ja inzwischen Kandidaten gemeldet, dann ist doch gut. Wenn du keine ehrliche Meinung vertragen kannst, würde ich hier nicht Posten.
  • robolotion
    robolotion Lass es Dir von einem Profi besorgen!
    Hi Simone,

    Dein Ansinnen ist rührend und amüsant, dein Wunsch offensichtlich der aller (oder der meisten) Künstler/-innen: Dass Leute Deinen Arbeiten Aufmerksamkeit schenken, sich mit ihnen beschäftigen, gedanklich auseinandersetzen und das dann schön formuliert wiedergeben. Was hast Du für die verbale, argumentative Aufwertung Deiner Werke, die mit Zeitaufwand und Arbeit verbunden ist, zu bieten? Eine Tasse Kaffee – echt?

    Wie Dir womöglich schon aufgefallen ist, ist diese Sehnsucht (oder auch Gier) nach Anerkennung derart ausgeprägt, dass es Leute gibt, die hier, im KN irgendeinen, x-beliebigen Sch... hochladen, einzig mit dem Ziel, dass jemand auf sie reagiert. Im Extremfall geht es um nichts anderes, als die/den Betrachter/-in mit Fäkalien und Perversionen zu einem Kommentar zu provozieren und sei er noch so abfällig.

    Ich mach Dir einen konstruktiven, ernstgemeinten Vorschlag:
    Als Grafikdesigner habe ich über die Jahre hinweg mehrere gedruckte Kataloge für diverse Künstler/-innen hergestellt. Zu solch einem Katalog gehört üblicherweise eine von einem Kunstsachverständigen ersonnene ein- oder mehrseitige Kritik. Solch ein Aufsatz, in dem die unterschiedlichsten Aspekte (Technik, Stil, Motive etc.) der abgebildeten Arbeiten behandelt werden, ist sehr geeignet, der/dem unbedarften Betrachter/-in die jeweilige Kunst näher zu bringen, sie im besten Fall verständlicher zu machen, zu interpretieren und somit auch intellektuell aufzuwerten.

    Ich kann nicht so recht einschätzen, wie wichtig Dir die Sache ist. Im Falle ernsten Interesses kann ich Dir einen studierten, altgedienten Künstler (Malerei, Skulpturen), Kunstdozenten, ehemaligen Galeristen und Autor vieler Bücher nennen, der womöglich geneigt wäre, sich Deiner Sache anzunehmen. Er ist jedoch weniger daran interessiert, wohlklingende, beschönigende Texte aufzusetzen, als vielmehr ehrliche Kritiken, die mitunter relativ schonungslos ausfallen, jedoch eine realistische Einordnung der jeweiligen Kunst erlauben.

    Der Ablauf zur Entwicklung einer Kritik geht ungefähr so:
    Er sieht sich einige Arbeiten an und verfasst daraufhin einen Entwurf, der dann in Zusammenarbeit mit der/dem Künstler/-in weiterentwickelt wird. Der ursprüngliche Entwurf wird also ggf. ein- oder mehrmals modifiziert in einem Prozess, der sich über einen längeren Zeitraum erstrecken kann.

    Das ist professionell, nicht bloß Lobhudelei. Und es hat seinen Preis, ist Verhandlungssache.

    Schick mir bei Interesse eine Nachricht, dann frage ich mal nach, stelle bei Bedarf einen Kontakt her.

    (Änliche Angebote, teils von selbsternannten Kunstkennern, finden sich auch im WWW, die jedoch nicht unbedingt seriös sind.)

    Die einfache, kostenlose Variante:
    Wenn es lediglich darum geht, mehr Kommentare zu Deinen eigenen Bildern zu erhalten (die Du ja dann an anderer Stelle zitieren kannst), ist es noch einfacher: Aufmerksamkeit schenken, Anmerkungen verfassen – das ist keine Einbahnstraße. Versehe die Arbeiten anderer Künstler/-innen mit Kommentaren in der Art, wie Du sie Dir unter Deinen Bildern wünschst (also kein einsilbiges "tolles Bild", "wunderschön", "mag ich wirklich" etc.) . Dafür musst Du regelmäßig ein wenig Zeit investieren. Und siehe da: Nach einer Weile, früher oder später wirst Du bekommen, was Du Dir erhofft hast. "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus." (Das ist wirklich banal!)
  • siku
    Hi Simone,
    Ich kann nicht so recht einschätzen, wie wichtig Dir die Sache ist. Im Falle ernsten Interesses kann ich Dir einen studierten, altgedienten Künstler (Malerei, Skulpturen), Kunstdozenten, ehemaligen Galeristen und Autor vieler Bücher nennen, der womöglich geneigt wäre, sich Deiner Sache anzunehmen. Er ist jedoch weniger daran interessiert, wohlklingende, beschönigende Texte aufzusetzen, als vielmehr ehrliche Kritiken, die mitunter relativ schonungslos ausfallen, jedoch eine realistische Einordnung der jeweiligen Kunst erlauben.

    Der Ablauf zur Entwicklung einer Kritik geht ungefähr so:
    Er sieht sich einige Arbeiten an und verfasst daraufhin einen Entwurf, der dann in Zusammenarbeit mit der/dem Künstler/-in weiterentwickelt wird. Der ursprüngliche Entwurf wird also ggf. ein- oder mehrmals modifiziert in einem Prozess, der sich über einen längeren Zeitraum erstrecken kann.
    [...]
    (Änliche Angebote, teils von selbsternannten Kunstkennern, finden sich auch im WWW, die jedoch nicht unbedingt seriös sind.)


    Wenn ich das richtig verstanden habe, wünscht Simone Beiträge um ihre Arbeiten besser reflektieren zu können, das ist wohl eher Wunschdenken, es bringt weder der Künstlerin noch dem Schreiber neue Erkentnisse, die adäquat sein könnten - da es sich immer nur um eine subjektive, private Meinung handeln kann.
    Die Idee, sich einen Kunstkritiker "zu kaufen" ist eher abgefahren,
    Zitat:
    "als vielmehr ehrliche Kritiken, die mitunter relativ schonungslos ausfallen, jedoch eine realistische Einordnung der jeweiligen Kunst erlauben."
    Hier wird nur Geld verbrannt, ruft nicht immer gleich nach der "Obrigkeit".

    @ Simone, Ich habe mir deine HP angesehen, du bist doch gut vernetzt, such dir aus dem Künstlerkreis jemand, der über deine Arbeiten schreibt. Vielleicht bist du ja auch in der Buisnesskommunity mit dem Anfangsbuchstaben X. dort gibt es verschiedene Gruppen für Künstler.
    Viel Erfolg


  • robolotion
    robolotion Keine Erkenntnisse durch Kunstkritik?
    @siku
    Zitat: "Wenn ich das richtig verstanden habe, wünscht Simone Beiträge um ihre Arbeiten besser reflektieren zu können, das ist wohl eher Wunschdenken, es bringt weder der Künstlerin noch dem Schreiber neue Erkentnisse, die adäquat sein könnten - da es sich immer nur um eine subjektive, private Meinung handeln kann."

    Diese Argumentation führt Kunstkritik generell ad absurdum, bezweifelt deren Daseinsberechtigung. Das wage ich zu bezweifeln. Es ist keinesfalls so, dass in der Kunst alles relativ wäre, es gibt sehr wohl objektive Wahrheiten, die sich z. B. aus der Wahrnehmungspsychologie ergeben oder daraus, ob und wie bestimmte Kunst die Gesellschaft reflektiert oder auf sonst etwas Bezug nimmt.

    Auch denke ich, Kunstkritik – positive, wie negative – richtet sich weniger an den/die Künstler/-in, sondern vielmehr an das Publikum. Es geht nicht um die Verteilung von Schulnoten, sondern mehr darum, den Betrachtungshorizont zu erweitern. Auch kann ein erfahrener Kritiker mit geschultem Auge Dinge erkennen und artikulieren, die nicht einmal dem/der Künstler/-in selbst bewusst waren bei der Herstellung seiner Werke.

    Weit verbreitet ist die Ansicht unter Laien, d. h. Menschen, die sich nicht mit Kunsttheorie oder Kunstgeschichte befassen: "Ist mir egal, was hinter dem Bild steckt oder was der/die Künstler/-in damit beabsichtigt. Ich weiß selbst, was mir gefällt und was nicht." SOLCHE Ansichten sind unreflektiert, haben subjektiven und privaten Charakter.

    Dass sich jemand, der sich seit 50 oder mehr Jahren mit allen möglichen Aspekten von Kunst befasst und die entsprechende Fachterminologie beherrscht, fundierter, objektiver und verständlicher über Kunst auslassen kann, die Dinge besser auf den Punkt bringt, steht außer Frage.
    Man muss sich als Kunstschaffende/-r dadurch nicht irgendeiner "Obrigkeit" unterwerfen, man lässt sich eher messen an etablierten, allgemeingültigen Standards (die natürlich einem gewissen Zeitgeist, der Sichtweise des betreffenden Kulturkreises unterworfen sind). Im Fall von Simones Arbeiten (soweit ich sie hier, im KN gesehen habe), die konventionell*, althergebracht* sind hinsichtlich Inhalten und Ausführung, ist das durchaus möglich.

    *was keinesfalls abwertend gemeint ist; man könnte auch sagen "traditionell".
    Mir persönlich gefallen fast alle Bilder von Simone, manche finde ich äußerst gelungen. Hut ab! Die Symbolik einiger der Gemälde erschließt sich mir nicht, auch habe ich mit tradierten Sujets so meine Probleme, andererseiits ist alles fein und akkurat ausgearbeitet, was eine gewisse Hingabe, ja Passion und Können erfordert.

    Ich selbst – mein Wissen auf dem Gebiet ist begrenzt (Leistungskurs Kunst, Gymnasium) – habe schon einige Male erlebt, dass mein Zugang zu den Arbeiten eines/einer Künstlers/Künstlerin ein ganz anderer wurde nach der Lektüre der entsprechenden Kritik. Man kann so sehr wohl ein erweitertes Verständnis von Werken entwickeln, mit denen man zuvor nicht viel anzufangen wusste. (Ob daraus mehr Wertschätzung, gar erhöhtes Kaufinteresse resultiert, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.)

    "Gefällt mir", "gefällt mir nicht", "ist eh alles Geschmackssache" oder "jeder sieht etwas anderes darin" ist schlichtweg zu kurz gegriffen, wird den Absichten, dem Bemühen der/des Künstlerin/Künstlers nicht gerecht und führt eventuell zur nicht mehr zeitgemäßen Auffassung von Kunst als "schöne Künste / fine arts / beaux arts".

    Was ich Simone aber im Wesentlichen vermitteln wollte ist, dass sie etwas für sie Vorteilhaftes wünscht, was mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, jedoch keine adäquate Gegenleistung bietet. Außer vielleicht: "Schreib du was Nettes in meinen Blog, dann schreib ich was in deinen." Aber so läuft der Hase in der Regel nicht.
  • Page 1 of 1 [ 16 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures


Bisher: 487.421 Kunstwerke,  1.925.710 Kommentare,  242.414.956 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.