• Wohin mit den vielen Bildern?

  • madame specht
    Wohin mit den vielen Bildern?
    Mein Bilderdepot wächst und wächst, Verkäufe sind sehr überschaubar, da meine Arbeiten meist eher nicht als Schmuck für Wohnräume geeignet sind.
    Ich habe schon begonnen, alte Bilder zu übermalen oder ganz zu vernichten. Verschenkt habe ich auch einiges.
    Wenn ich mal abgetreten bin, muss sich mein Sohn damit herum schlagen. Der tut mir jetzt schon leid.

    Was also damit tun?
    Die Bilder auf die Straße stellen wie ein altes Sofa mit dem Zettel "Zum Mitnehmen"?

    Macht sich da jemand Gedanken darüber und wenn ja, welche?

    Auch nicht ganz so ernst gemeinte Vorschläge solten Platz hier haben.
    Wer weiß, vielleicht starten wir gemeinsam eine große Aktion mit anschließender Bilder-Verbrennung der verschmähten übrig gebliebenen. ;)

    Signature
  • heinrich
    Digital - Malen?
    Die alten Bilder sortieren:
    Verbrennen - verschenken- übermalen - behalten - verkaufen...
    Ja, der arme Sohn...
    Will er nicht dein Andenken hegen und pflegen
    Und den Enkeln weiter vererben?
    Signature
  • madame specht
    Ja, Digital - das ist eine Möglichkeit.
    Das gilt halt nur für Zukünftiges.
    Signature
  • madame specht
    Platz zum Behalten habe ich ja genug im Atelierkeller.
    Verbrennen ist, glaube ich, auch nicht so einfach.
    Ölbilder fallen ganz sicher unter Sondermüll. ;)
    Signature
  • madame specht
    @
    Mein Sohn lebt mit seiner Familie in GB. Und was soll er mit hunderten von z. T. großformatigen Gemälden?
    Klar, weiter vererben an die Enkel, aber auch nur selektiv. Es sei denn, eine der Nachkommen wird Antiquitäten Händler.
    :)))
    Signature
  • heinrich
    Na dann bleibt Sondermüll...
    Oder du fährst in eine große Stadt
    Und "vergisst" deine Bilder
    in den Kneipen, Restaurants, Wohnhäuser-Haustreppen...
    Signature
  • madame specht
    Oder mit einem 49-€-Ticket kreuz und quer durch Deutschland fahren und einfach Bilder im Zug und an den Bahnhöfen "vergessen".
    Da ich in Berlin wohne, bieten sich auch nächtliche S-Bahnfahrten an. Die Stadt ist ja nicht gerade klein.
    Signature
  • Limone
    Bundesverband für Künstlernachlässe
    Hallo Madame Specht,
    Sie sind doch sicher im BBK? Dahin kann man sich mit dieser Frage wenden. Ebenso sind Ihre Werke einen Versuch Wert, beim Bundesverband für Künstlernachlässe anzufragen. Letztendlich kümmern sich auch manche Kunstvereine um Nachlässe, heben sie auf, stellen sie aus und versilbern diese zugunsten der Vereine.
    Gutes Gelingen! 👍

    Limone
  • madame specht
    Vielen Dank Limone für die konstruktive Antwort. Ja, beide Institutionen wären eine Anfrage wert.
    Signature
  • heinrich
    Mein VHS Mallehrer malt wie Gott...
    Und lebt mit seinen Vereinen-Kontakten ganz bescheiden vor sich hin...
    Signature
  • Guru
    Bei den Nachbarn einbrechen und heimlich auf deren Dachboden die Bilder verstecken.
    Somit für spätere Dachbodenfunde sorgen ;-)
  • madame specht
    @
    :D

    Ich hatte mal bei einem Umzug eines meiner großformatigen Bilder im Flur an die Wand neben der Haustür gelehnt und wollte bloß das Auto holen. Als ich wieder kam, war es tatsächlich weg. Ich hab das als Kompliment aufgefasst.
    Signature
  • LUNAS
    @ Ah, dann mach ich auch mal so einen Test und stell ein paar Bilder heimlich vor andere Haustüren. Ansonsten gibts ja auch noch den Sperrmüll ;D
  • ullysses
    Flohmarkt statt Sperrmüll: Hab selbst erst letztes Wochenende auf 'nem Flohmarkt ca. 20 Leinwand-Bilder, die ich weder selbst weiterhin behalten noch übermalen wollte, für kleines Geld verkauft und einigen Menschen damit eine große Freude bereitet, was wiederum auch mich erfreut hat.
    Dazu begleitet von netten Gesprächen und somit für beide Seiten ein Gewinn. :)
  • madame specht
    Ah, Gratulation, @, klingt gut!
    Signature
  • heinrich
    Schade, dass es keine spezielle Schränke
    Für alte Bilder,
    Wie für alte Bücher in der Stadt gibt...
    Ich habe da neulich
    3 Philosophie-Bände rausgeholt...
    Muss jetzt alles lesen....
    Signature
  • madame specht
    @
    Das wäre eine super Idee.
    Signature
  • xylo
    kann man machen, das "Vergessen" in U- und S-Bahnen. Denkt daran, vorher die Signatur abzukratzen, sonst müsst Ihr das Zeug noch im Fundbüro abholen, weil man Euch identifiziert hat....
    Signature
  • , 8 Wohin?
    @ Ich habe viele Bilder vom Keilrahmen abgenommen, das spart enorm viel Platz.
  • madame specht
    @Gast, 8
    Ja, damit habe ich auch bereits begonnen und die Keilrahmen neu bespannt.
    Aber dann sind die Bilder ja immer noch da. ;)
    Um den Platz allein geht es mir gar nicht, den habe ich sogar.
    Signature
  • MAnders
    Gat da nicht neulich mal jemand ein Bild in ner Kunstgalerie "vergessen"? Also dazu gehängt? Warst du das vielleicht sogar?

    Öl auf Leinwand ja? Hm... ganz spontan? ... man könnte alte Koffer damit Auskleidung und als Möbel verkaufen, oder so Beistelltische mit Glasplatte drauf damit bestücken- wer weiß- mancher mag sowas vielleicht. Transporter damit verschönern oder als Notfallunterstand zusamnen gezimmert für fiese Regentage an Obdachlose abgeben- Wind und Wasserdicht müsstest ja im großen und ganzen sein und es gab auch diverse Projekte, die unkonventionelles Obdach hergestellt haben in Berlin. Frag mich nur nicht mehr wo- ich weiß es nicht mehr.
    Je nach Steifigkeit Taschen oder Kisten daraus "nähen" und entsprechend versiegeln. Vielleicht gehen auch Latschen oder extravagante Hüte und Regenschirme. Paravents oder Lampenschirme gehen aus fast allem.
    Kommt natürlich drauf an, wie 'intakt' und langlebig das jeweilige Bild bleiben soll, bzw. wie erkennbar es bleiben soll.
    Passend versiegelt als Bodenbelag?
    Als Windlicht?
    Als Wandpaneel?

    Ebay, Nachbarschaftshilfen, ginge noch, wobei Flohmarkt sicherlich irgendwie schöner ist. Die, die man sich hinhängen könnte vielleicht an ein sozialkaufhaus spenden? Ne Anfrage dazu könnte man vielleicht machen. So könnte sich der eine oder andere mal was schönes sn die Wand hängen, der sonst keinen Zugang dazu hat.

    Nagut, genug Firlefanz geschrieben. Meine sind bei weitem nicht so zahlreich bzw. Begehrt, die werden an interessierte Bekannte verschenkt, jeweils beim nächsten Umzug aussortiert und entsorgt bzw. Übermalt oder aktuell im Büro/Kinderzimmer gebunkert als künftige Inspiration gür dann wenn ich irgendwann mal Zeit hätte viel zu malen.

    LG Marie
  • madame specht
    Danke für den umfangreichen Input
    @
    Nein, ich war das nicht! Ein Bild einfach in eine Galerie dazu zu hängen ... :)))
    Was ich auch schon überlegt habe, ist, die Bilder in gleich breite Streifen zu schneiden und z.B. Taschen daraus flechten.
    Signature
  • MAnders
    @
    Joa, könnte gehen, je nachdem wie spröde das Material ist. Nur würd ich dann die Kanten noch versäubern. Mit ner alten Nähmaschine könnte das noch gerade eben so gehen. Sonst Fransen die ggf. bald aus.
    Man kann mit entsprechendem Geschick und ner Unterkonstruktion aber auch Sessel oder Körbe flechten. ;)

    Ich frag mich dann nur immer- find ich denn dann eher einen Abnehmer, oder sitze ich dann statt auf Bildern auf sperrigen Taschen, deko und Kleinmöbel die noch mehr Platz verbrauchen.
  • Marta
    @
    "find ich denn dann eher einen Abnehmer, oder sitze ich dann statt auf Bildern auf sperrigen Taschen, deko und Kleinmöbel die noch mehr Platz verbrauchen"

    Toll, manchmal gibts im Kunstnet richtig was zu lachen :-) :-) :-)
  • madame specht
    @ und @ : Zu Möbel oder Taschen verarbeitet wäre zumindest die Entsorgung leichter, dann gilt es als Sperrmüll oder Hausmüll, Bilder gehören wohl eher zum Sondermüll. ;)
    Signature
  • Jam@Sen
    @
    Cooles Thema....Ich steh vor dem gleichen Problem...
    Stapel von Bildern und Zeichnungen...zwar alles Papier....aber trotzdem raumfüllend.
    Aber ich laß es drauf ankommen.. ,
    sollen doch meine Kinder und Enkel reich werden...😜
    Signature
  • @madame specht
    Vielleicht gemeinsam Auktionen für einen guten Zweck organisieren?
  • madame specht
    @Marianne, richtig, das wird auch immer wieder veranstaltet.
    Signature
  • Hmmm, hab jetzt lange Jahre nur digital gearbeitet. Ist trotzdem nicht so befriedigend wie auf einer Leinwand oder Papier zu kritzeln. Seit diesem Frühjahr bin ich wieder auf den Geschmack gekommen auf Leinwand zu arbeiten. Jedoch wird auch bei mir schnell der Keller voll. Einiges hab ich schon zum Sperrmüll gebracht. Der Rest lehnt in einer dunklen Ecke und bietet sämtlichem Kellergetier hervorragenden Unterschlupf. Als Alternative hab ich den Malkarton in 30 x 30 cm und 30 x 40 cm für mich entdeckt. Den beschmiere ich nun mit Acryl Markern. Ist um einiges billiger und lässt sich superb stapeln. Ich geb halt die Hoffnung nicht auf, dass nach meinem Ableben vielleicht mal jemand meine Bilder sieht und denkt: Krasser Scheiß. Häng ich mir aufs Klo.
  • @

    Auch nicht ganz so ernst gemeinte Vorschläge solten Platz hier haben.
    Wer weiß, vielleicht starten wir gemeinsam eine große Aktion mit anschließender Bilder-Verbrennung der verschmähten übrig gebliebenen. ;)

    "halbernst"
    Aufhören zu malen, zumindest mit dem derzeitigen "Lagerstil". Bilderverbrennung? Wir sind doch nicht mehr im 30jährigen Krieg ;-)
  • madame specht
    @siku
    ja, sich mit anderen, weniger aufwändigen Mitteln auszudrücken, z. B. digital, ist eine Möglichkeit, die ich seit einiger Zeit auch zusätzlich verwende.
    Aber das hat auch Nachteile. Der Kreativprozess ist für mich unbefriedigender.
    Ganz aufhören kann ich nicht. Ich mag einfach das sinnliche Erleben in der Ölmalerei und habe längst begonnen, alte Bilder zu übermalen.
    Signature
  • Wenn die Bilder, von denen Du hier sprichst, ähnlich denen in Deiner Gallerie sind (ich denke da z.B. an die Fensterfrau) könnte mir gut Vorstellen, dass sich - neben bereits erwähnten Lokalitäten - auch Arztpraxen darüber freuen würden. Ein Bild wie das bzgl. der Verletzlichkeit, das zugegeben cool ist, will man hingegen in der Arztpraxis (ob nun Zahnarzt oder Psychiater) wohl eher nicht sehen. 😉
  • Sabine
    Erkundige dich mal in deiner Umgebung nach Pflegeheimen, Hospiz, Krankenhäuser, Kirchen etc. Biete eine Ausstellung an und von jedem verkauften Bild spendest du genau dort hin ...%.
    Oder mache für solch eine Institution eine Auktion, wo Betrag % an diese gehen
  • Frank Enrechen
    Bilderverbrennung bin ich sofort dabei! Ich bringe so viele selbst mit, das brennt die ganze Nacht!
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 34 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

This might also interest you

Zensur nach Documenta-Eklat ?

Hallo zusammen, ich hätte eine Frage, da ich nichts gefunden habe... ist hier im Forum eine Diskussion um die künftige "Kontrolle" der Richtung und der Exponate der ...read more

10

Installation

Hallo zusammen, ich muss für den Kunstunterricht eine Installation zum Thema „ Kindheit/Erinnerungen/nostalgie/ Sicherheit/Wohlfühlen“ erstellen…. Als Anregung der Lehrerin bekamen wir ...read more

9

Suche nach Informationen über ein signiertes Bild des Nürnberger Henkerstegs

Hallo liebe Forumsmitglieder, ich habe ein faszinierendes Bild des Nürnberger Henkerstegs, das eine Signatur trägt, ...read more

0

Hallo Constantin: Frage zu Werkgruppen bzw. eigenen Alben

Warum kann ich seit einiger Zeit neu hochgeladene Bilder nicht mehr - wie früher - in selbst angelegte Alben / Werkgruppen einordnen? ...read more

13

Brauche infos zu einem Alten Ölgemälde

Hallo, habe dieses Gemälde von einer Wohnungsauflösung bekommen und hätte gerne ein paar Infos dazu. Wäre toll, wenn mir jemand dazu etwas sagen könnte. ...read more

0

Kunst und Glaube

Wer kreiert Kunstwerke über Gott und ...read more

1

Today is the Day of the Uprising of June 17, 1953


Today World Day to Combat Desertification and Drought


In 1 day - International Day for Countering Hate Speech


In 1 day Sustainable Gastronomy Day


In 3 daysis Summer (astronomical)


In 4 days is Summer Solstice

Exhibitions

Until 04.08 Caspar David Friedrich - Unendliche Landschaften, Alte Nationalgalerie - 📍Location Bodestraße 10178 Berlin more...


Noch nie waren so viele weltberühmte Ikonen des bedeutendsten Malers der Romantik in einer Ausstellung versammelt: Caspar David Friedrichs Werk wird mit 60 Gemälden und 50 Zeichnungen in einer einzigartigen Sonderausstellung präsentiert. Der Maler wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Alten Nationalgalerie wiederentdeckt, nachdem er jahrzehntelang nahezu in Vergessenheit geraten war.



So far: 570,407 Artworks,  2,055,652 Comments,  459,601,882 image views
Ask a question or contribute to this discussion. kunstnet is an online gallery for art lovers and artists. Here you can showcase your artwork, comment on others creations, and connect with other creatives.