KunstNet uses Cookies. Details.
  • Mit Edding auf Acryl?

  • Lichtwanderer
    Lichtwanderer
    ich kann das schon nachfühlen: das erst acryl bild nur wegen der signatur mit einem makel zu versehn, das geht wirklich nicht.

    edding verblasst tatsächlich und sieht dann schrottig aus. zudem besteht die gefahr, dass er ausfranst, also die farbe in die umgebung einfließt. tusche wäre vorzuziehen, ist aber auf leinwand mit feder nur sehr schwer aufzubringen.

    probiers mit einer schablone - schreib deine signatur 20 mal auf starkes papier (gern auch mit edding), such dir die schönste aus, und schneid mit cutter eine schablone (genügend stege stehen lassen) und stupfe dann auf dein bild (mit borstenpinsel, wenig farbe, öfter tupfen, hell anfangen, beliebig dunkler werden) . nirgendwo steht, dass eine signatur mir dem pinsel freihändig gezogen werden muss:) das gut daran ist ja auch, dass du selbst das nicht gleich auf deinem bild machen musst sondern erst mal üben kannst.

    a-beck hat da ganz recht: nie nachdenken, was MAN macht sondern immer überlegen, wie du das, was du willst hinkriegen kannst.
  • Lichtwanderer
    Lichtwanderer
    ich hab grad gesehen, dass die ursprüngliche frage 6 jahre alt ist....
    damit bin ich wohl wieder bei 'kunstgeblubber für die tonnen' gelandet:))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Laciritpe @Kleckerli malst du noch oder signierst du schon?
    Schmarrn..andere lesens ja auch (gern)..ich auf jeden Fall -und danke für die Fortführung der Aktualisierung, denn was mit Edding über die Zeit passiert (verschwimmt und verbleicht) wusst ich nicht! Und Landei weiß nun auch bescheid;-)
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    In Anbetracht dessen , daß diese Anfrage schon 6 Jahre alt ist, müßte
    Fräulein Kleckerli zwischenzeitlich schon soviel Routine bei ihrer
    Pinselführung besitzen , daß sie bei ihrer Unterschrift wohl nicht mehr
    auf einen Eddingstift angewiesen ist. Somit könnte man auch diese Diskussionsrunde bedenkenlos abschließen.
  • Stefan Röhricht
    Stefan Röhricht Edding...
    Also: Ich habe bei meinen "Kulturtüren" ( 🔗 ) seit Jahren ca. 26 qm mit schwarzem Edding beschriftet. Bis jetzt ist alles absolut lichtecht, auch bei bis zu 4 cm breiten Flächen ist bis jetzt noch nichts passiert.
    Problematisch ist leider der Einsatz von Eddings in gold-metallic: Nach zweieinhalb Jahren beginnen die Striche zu oxidieren und werden matt. Ich darf jetzt mühsam nachzeichnen und werde dann versuchen, mit glänzendem Firnis (noch mühsamer, da mit Pinsel) den Glanz zu konservieren. Mal schaun, ob es klappt...
  • Page 2 of 2 [ 26 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures