KunstNet uses Cookies. Details.
  • Umfrage: Computerkunst?

  • sirhC Umfrage: Computerkunst?
    Computerkunst, algorithmic art, digital art, virtuelle Kunst...

    Der Begriffe gibt es viele für Kunst, die nicht gemalt oder gezeichnet, sondern programmiert wird. Für Werke die während ihrer Entstehung keine Farbkleckse im Wohnzimmeratelier verursachen, dafür aber auch nicht mehr als eine Datei auf der Festplatte hinterlassen. Nichts, was ein Betrachter fühlen oder Be"greifen" könnte. Kunst?Werke die weniger der schöpferischen Vision des Künstlers, als vielmehr der kühlen Logik von Mathematik und Algorithmen entspringen

    Modeerscheinung - oder unvermeidbare Folge des technischen Fortschritts?

    Ungeahnte Erweiterung der Möglichkeiten für Kunstschaffende - oder Auslieferung der Kunst an die Technologie (und die Marketingstrategien der Technologiekonzerne)

    Jüngst wurde in diesem Forum eine Software zur Generierung von Gedichten vorgestellt.

    Ich selbst arbeite an einem Programm welches vom Benutzer erstellte Gedichte (im Sinne konkreter Poesie) in Farbfelder überführt und umgekehrt. Dabei benutze ich die technischen Hilfsmittel als ein Werkzeug, das sich für dieses Konzept besonders eignet, wie sich Farbe und Pinsel die ich durchaus noch benutze für andere Vorhaben eignen. Für mich ist der Computer also nicht mehr als ein weiteres nützliches Teil in meiner Werkzeugsammlung, das ich aufgrund seiner vielfältigen Möglichkeiten mit Bedacht einsetze.

    Wie steht es mit euren Ansichten zum Thema Computerkunst. Als Benutzer eines Forums, die zumeist eine eigene Homepage betreiben sind wir ja in Sachen Computereinsatz für die Kunst zumindest vorbelastet.

    Gruß,
    Chris
  • stanko
    stanko
    [ Wie steht es mit euren Ansichten zum Thema Computerkunst. Als Benutzer eines Forums, die zumeist eine eigene Homepage betreiben sind wir ja in Sachen Computereinsatz für die Kunst zumindest vorbelastet.]

    Bei meinen Recherchen oder auch in den seltenen Momenten des Surfens habe ich bisher ganz wenige Arbeiten gefunden, die meinem Anspruch nach quasi künsterischem Ausdruck gerecht werden. Beispiele gerne später.
    Aber grundsätzlich ist für mich der PC ein technisches Gerät, das sehr wenig Kreativität zuläßt. Auch sind diverse Programme die zu irgendetwas Zufälligem führen auch nur Hilfsmittel, um einen Ausdruck zu generieren.

    Dazu kommt die Schwierigkeit der unterschiedlichen Plattformen (Windows, MacOS, Linux, etc.) und die vielen Varianten der Browser, Bildschirme  und Drucker. Wie soll man / frau sich über ein Produkt, eine Arbeit unterhalten oder austauschen, wenn man sich nicht sicher sein kann, das die andere Person denselben Eindruck hat.

    Da müßte man sich noch viele Gedanken machen, wie da eine Einheitlichkeit  erreicht werden kann.

    Und solange dieser Umstand besteht kann man sich auch über Schreibmaschinen- oder Druckvorlagenkunst unterhalten.
    lg stanko
    Signature
  • osoS : Umfrage: Computerkunst?
    Das führt uns natürlich wieder zu der Frage, was ist Kunst.
    Und in diesem Sinne kann ein Computer durchaus ein brauchbares Werkzeug sein. Was digital möglich ist, ist halt Interaktivität. Schade dass ich den Link nicht gespeichert habe, aber auf einer Site über experimentelle Flash-Animationen konnte man durchaus schon Ansätze zu solch einer Interaktiven Kunst bewundern.

    So wäre mein Ansatz, wenn ich nicht gerade in das Panschen von Farben, dem lenken des Zufalls und doch auch irgendwo dem Formen des Unbewußten angetan wäre.

    Ich meine, wenn bunte aber dekorative Bildchen im RGB-Modus das Ergebnis wären, sähe ich persönlich das schwerlich als Kunst an. Könnte aber der Betrachter Einfluß nehmen, durch gezielte Aktionen das Werden des Ergebnisses beeinflussen und dabei vielleicht auch noch eine Ausdrucksform für seine eigene Persönlichkeit finden... Hut ab, da hätte ich Respekt vor.

    Soso
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Aziz
    Computerkunst? Was ist das?

    Meine Meinung über Kunst und Computer:
    Die Menscheit hat den Begriff von Kunst nie verstanden. Daher wird sie alles als Kunst bezeichnen.
    Sie hat den Computer erfunden und den Untergang der Menscheit eingeleitet/beschleunigt.
    Sie hat die Natur zerstört und tut dies noch rasanter.
    Sie wird sich selbst vernichten.

    Das nenne ich "Die KUNST der Selbstvernichtung".
    In diesem Sinne nutzt eure verbleibende kostbare Zeit mit Wertvollem. Genießt die noch übrige Natur, denn ihr seid die Natur.
    Der Computer ist kein Werkzeug mehr, nein, sie ist eine Waffe. Die Waffe der Zivilisation gegen sich selbst. Und ich war ein Soldat. Doch jetzt bin ich auf Fahnenflucht.
    ;-)

    Aziz
    PS: Mein Dipl. Inf. (FH) (=Waffenschein) hängt am Nagel.
  • Page 1 of 1 [ 4 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures