KunstNet uses Cookies. Details.
  • Künstler und Vertrieb!?

  • wirrwahr Künstler und Vertrieb !?
    hallo, guten morgen !

    es gibt ja eine Menge von Seiten im Netz auf denen Künstler ihre Bilder zum Verkauf anbieten können.

    Mir geistern ganz andere Möglichkeiten des Vertiebs im Kopf herum.

    Nun habe ich von vielen Künstlern schon gehört, dass sie den Vertrieb Ihrer Bilder eigentlich als etwas " Unangenehmes" empfinden.

    Wie geht es Euch, wäret Ihr froh, wenn Euch jemand den Vertieb abnimmt, oder kümmert Ihr Euch neben dem künstlerischen Schaffen.... gerne selbst um den Absatz.

    Nette Grüße
    wirrwahr
    Signature
  • flow_thgin
    Also die ganze Herumrennerei killt einem mitunter schon jegliche Lust am künstlerischen Schaffen. Zumal sehr viel Zeit verloren geht, die ich durch meinen Beruf ohnehin zu wenig habe. Insofern ist das eine Zwickmühle.
    Was geht Dir durch den Kopf? So eine Art Kunstagent vielleicht? In der schreibenden Zunft etablieren sich immer mehr Literaturagenturen, die einem das leidige Klinkenputzen abnehmen. Ich finde, dass dieser Weg trotz Provision nicht schlecht ist. Gut, hierzulande rümpfen viele Leute darüber ihre arroganten Näslein, aber z.B. in den USA ist das die Regel.
  • Dë
    Stimmt! Die Lust am Malen schwindet mit dem ganzen Drumherum.
    Hatten damals die Künstler nicht auch immer Assistenten?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo,

    ich würde auch gerne mehr verkaufen. Meine Bilder stapeln sich schön artig gerahmt in meiner Werkstatt. Meine Verkäufe waren immer reine Zufälle, und eher von Menschen, die irgendwie aus meinem Umfeld kamen.

    Bin leider zu schüchtern um mit meinen Bildern hausieren zu gehen. da wäre ein Jemand sehr günstig, wenn er günstig wär, der alles übernimmt. sogar den leidigen Versand.
    lg
    Signature
  • Helga Christine Leohold
    Helga Christine Leohold
    Eigentlich kann ich mich nur schwer von Bildern trennen. Sie sind wie Kinder, die sich entwickeln und erzogen werden. Da fällt mir auch die Bewertung schwer. Am leichtesten kann ich sie bewerten, wenn ich den Kunden kenne. Je dichter mein Bezug zu ihm ist, desto schneller kann ich mich zum Verkauf entschießen.

    Da ich immer über einen längeren Zeitraum von meinen Bildern lerne und sie mich also noch beeinflussen, kann ich schlecht auf Termine hinarbeiten.

    Bilder entziehen sich also einer schnellen, anonymen Vermarktung, zumindest dann, wenn sie mit dem Maler etwas zu tun haben (über das reine Handwerk hinaus). Oder geht das nur mir so?

    Was ich richtig gern tue, ist das Organisieren von Ausstellungen und das Kontakten mit Organisationen oder Menschen, und auch die Kommunikation über Bilder. Müssen nicht meine sein.

    Da klappt es dann eigentlich immer auch mit dem Verkauf, nicht die Riesenmenge, aber das macht mir nix. :D

    Auf keinen Fall möchte ich die "Vermarktung" meiner Bilder ganz jemand fremden anvertrauen. Allerdings ist ein guter Galerist ja auch nur zu Beginn fremd. Da muß dann die Chemie stimmen.

    Christine
  • imihsas
    nein christine , geht nicht nur dir so.... allerdings denk ich mir immer öfter, das meine babies mal flügge werden sollen.... kann mich auch nur selbst weiterentwickeln , wenn ich altlasten loswerde... soll sich doch wer anderer damit quälen... hihi...

    bin aber auch eine sehr schlechte verkäuferin meiner arbeiten... ist leider usus das kunden feilschen... selbst bekannte tun das, vermutlich weil die wertschätzung einer gelegenheitskünstlerin geringer ist, tja, und das bringt mich dann ins strudeln... denn... einerseits wär ich ja auch ein kleines entgeld schon mal gut, andererseits werd ich dann meist nur wütend, über den versuch der leute einen runterzuhandeln und nehme eher abstand von so einem geschäft, als das ich mich ewig darüber ärgere , eines meiner "babies" zu verschleudern... tja, bleede gschicht... so stehn die meisten bilder noch bei mir umadum und verstauben... gelegentlich verschenk ich sie an liebe freunde, die sich dann seltsamerweise kaum noch rühren, oder übermal sie in einem wahn von platznot... noch blödere gschicht....
    langer rede , kurzer sinn... suche verzweifelt jemanden der sich für mich auf den markt wirft, sich prostituiert für meine bilder , und die nötige härte hat.... tja find mal so jemanden...

    sashimi
  • steffileinpetra
    steffileinpetra
    Hallo Leute,

    ihr habt schon alle Recht. Künstler und Malen ist die eine angenehme Seite und Vermarktung u. Verkauf die andere, meist unangenehme Seite.
    Bei mir(uns) ist das so: Meine Frau malt und ich kümmere mich um das ganze Drumherum wie Steuerberater, Homepage, Vermarktung, Kaufverträge/Rechnungen, Ausstellungen, usw. Das klappt eigendlich ganz prima. Meine Frau hat zum Malen den Rücken frei und braucht sich nur noch ums Malen zu kümmern. Der Computer ist für sie eh ein fremdes Wesen.
  • imihsas
    @steffileinpetra.... das ist naturalmente ne perfekte arbeitsteilung... blöderweise bist du aber schon verheiratet... :wink: AARRGGGGGHHHHHHHHH.... mein schätzele ist eher der introvertiertere von uns zweien und das heisst was... bin selbst net gern im mittelpunkt... a bleede gschicht... aber dafür hat er andere qualitäten :lol:

    lg
    sashimi
  • El-Meky
    El-Meky
    @ Steffileinpetra,

    das ist ja ein idealer Zustand... will ich auch haben. *schmoll* Einen Liebsten der mich in Ruhe malen lässt und sich um alles kümmert. So ein Jemand kann am allerbesten, die Interessen des Künstlers verstehen und umsetzen. ......als ein Gallerie -Geier.

    Mein grösstes Problem ist noch, dass ich nicht an Jederman verkaufen möchte. Ich möchte schon gerne wissen, wer mein Bild kauft. und wohin mein Bild kommt..... ist warscheinlich zuviel verlangt.

    Ich bin überhauptgarkeine Geschäftsfrau. Habe sowieso ein *anderes* Verhältnis zum Geld....

    Meine Bilder schwanken zwischen kostenlos und unbezahlbar. und dass hat was mit meiner Sympatie zum Käufer zu tun .

    Das was ich bis jetzt für meine Bilder bekommen habe war immer weit über meine Vorstellung hinaus. Ich glaube, weil die Käufer jeweils wussten , dass mein Hungetuch schon an MIR nagt.


    Ich habe aber auch Bilder, an denen ich nicht so sonderlich hänge. Die würde ich gerne verkaufen um neuen Platz zu schaffen.

    Mal sehn, wie es sich so für mich weiter entwickelt.

    derweil male ich mal noch 'n bisschen.

    Haut rein! lg
    Signature
  • achim fromm
    achim fromm
    HI

    bei uns ist es auch so mein freund malt und ich schau das ich in im internet bekannt mach, eine Ausstellung hab ich ihm auch schon organisiert, die leinwände kauf, außer malen, denn des kann er eindeutig besser als ich. für mich ist es zwar schon manchmal neben meiner arbeit, kind und haushalt schon sehr stressig. na bis jetzt hat er noch keins verkauft des i hätt verpacken und verschicken müßen aber nach der Ausstellung .......... :roll:
  • Dë
    Also habt ihr teilweise tatsächlich einen Assi. :D
    Ich bin so neidisch!!!! :lol:
  • wirrwahr
    Hallo guten morgen Ihr Künstler... Alle ! :wink:


    Nun ja, selbst bemühe ich mich natürlich auch ein wenig Kunst aufs Papier zu bringen. Das Wichtigste bei meiner Aufgabe ist, das Schaffen eigener Werke, Gedanken.. in Formen, Text und Farben ausdrücken, ob es erst mal jemandem gefällt... oder nicht.

    Ich bin sehr sehr froh, mich in Bildern ausdrücken zu können und würde ...glaube ich, nie ein Original von mir verkaufen wollen.

    Trotzdem habe ich schon einige Anfragen erhalten, und bin deshalb gerade dabei, mir eine eigene dauerhafte Galerie aufzubauen. Hierzu habe ich mir nun eine alte Villa angemietet, die vorab aber noch ordentlich renoviert werden muss.

    Ich möchte einige Kunstdrucke herstellen lassen, hierzu undhabe schon Verbindungen geschaffen, und weiss, was preislich so auf mich zukommen wird.

    Im wirklichen Beruf bin ich Vertriebsprofie und habe keinerlei Probleme neue Wege zu gehen, zu verkaufen und zu orgarnisieren. In diesem Zusammenhang habe ich eine Künstlerin aus Würzburg kennengelernt und möchte versuchen, Ihre Werke in den Vertrieb mit einzubinden. Somit versuche ich diesen Schritt für die Kunstwerke dreier Künstler.

    Mal sehen, wie es so anlaufen wird. Bestimmt gibt es einige Holpersteine, die es auf dem Weg zum Ziel - zu überqueren gilt. Es ist eine neue und sehr aufregende Möglichkeit für mich, meine Interessen mit Freude und Motivation auszuprobieren.

    Schlussendlich geht es ja, wie so oft um entsprechende Kontakte, die ich lernen muss, auch zu nutzen. Bisher habe ich alles fast alleine gemacht in meinem Leben. Nun möchte ich mich ein wenig ergänzen. Ich habe sehr gute Kontakte zu interessanten Persönlichkeiten und werde versuchen eine Agentur für Kunst / Künstler ins Leben zu rufen.

    Momentan steht natürlich erst einmal der Umbau im Vordergrund, da habe ich noch ca 300 qm zu beackerrn.

    Ich denke, dass sich im Frühling nächsten Jahres in dieser Richtung etwas tun wird.

    Falls dann jemand hier Interesse an ein wenig Unterstützung hat, so kann er mich es dann gerne wissen lassen. Gemeinsam können wir dann überlegen, ob denn eine Zusammenarbeit Sinn machen würde.

    Momentan komme ich leider nicht sehr viel dazu neue Originale zu gestalten, das geht mir ganz schön auf die Nerver. Aber wo ein Ziel ist, muss eben erst einmal der Weg geebnet werden.

    Vielen Dank für all Euere Antworten. Ich wünsche allen einen angenehmen Tag und grüße Euch nett :wink:
    wirrwahr
    Signature
  • imihsas
    morgen wirrwarr... hehe... passender name für einen vertriebsprofi... hihi :wink:

    nein, find ich toll dein projekt.... beneidenswert dein 300m2 projekt... wenngleich ich dich um die renovierung weniger beneide... tieger dich rein, macht auch spass irgendwann.... wirst sehn... :P

    und meld dich wennst fertig bist....

    lg
    sashimi
  • steffileinpetra
    steffileinpetra
    Hallo helipopo u. sashimi,

    bin schon glücklich vergeben, sorry. Im nächten Leben vielleicht. ;-)))
    Es hat sich so ergeben, bin zwar nicht der Profi wie wirrwahr, versuche aber mein Bestes.
    helipopo: Für meine Frau ist das auch schwer wenn Bilder verkauft werden und sie kennt den Käufer nicht, bzw. nicht weiß wohin die gehen. Viele ihrer Werke werden über eine Galerie verkauft, die wiederum vermittelt diese auch weiter an andere Galerien auf Kommision. War auch für mich ein Problem. Aber mittlerweile hat sie sich dran gewöhnt. Auch mit den Preisen haben wir jetzt eine feste Richtung. Wenn sie verkauft werden ist gut, andernfalls behalten wir sie, ist auch gut. Die Preise will meine Frau auch nicht in den Regionen ansiedeln wie viele andere Künstler. Sie ist der Meinung, Kunst soll bezahlbar bleiben. Es birgt natürlich auch Gefahren das ihre Bilder zur Massenware abdriften, das ist ihr schon klar. Aber sie will es so. Teilweise war durch diese Preise auch die Nachfrage sehr groß, war dann auch etwas stressig. Aber größten teils ist sie glücklich u. das ist gut so u. soll so bleiben.
    Wenn ich des öfteren hier Diskussionen über "Was ist Kunst?" oder so lese denke ich, jeder soll seine Kunst leben oder so sehen wie er will. Ob er der abgedrehte Künstler mit horenden Preisen ist oder derjenige der seine Kunst einer breiten Öffentlichkeit preisgibt und alles nüchterner sieht, ist doch egal. Jeder muss für sich seinen Weg finden, oder?
    (Sorry, wenn ich jemandem auf die Füsse getreten hab)

    steffileinpetra
  • Page 1 of 1 [ 14 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures