KunstNet uses Cookies. Details.
  • Hartfaserplatten aufhängen?

  • Sara_leah
    Sara_leah Hartfaserplatten aufhängen??
    Hallo,

    ich bin noch ganz neu hier und habe direkt eine Frage: und zwar male ich zur Zeit gern auf Hartfaserplatten, die auch schon mal etwas großformatiger (sprich: schwerer) sind und stehe nun vor dem Problem, wie ich die Bilder an die Wand bringe.
    Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen?

    Viele Grüße,
    Sara
  • imihsas
    hallo sara,
    also... hatt das selbe problem... und habs eigentich immer noch... ist nämlich gar nicht mal so einfach, vor allem dann, wenn man die bilder nicht rahmen will...

    empfehlenswert ist sicher eine leiste die du auf der rückseite aufleimst... solltest du allerdingerdings vor dem bemalen machen, weil zur fixierung des leims ein spannen mit tischlerzwingen hilfreich ist...

    auf diese leisten kannst du dann beliebige leicht anzubringende montagebeschläge anbringen... seien es schraubösen, haken oder ähnliches...

    beachte bitte auch , das sich hartfaserplatten gerne werfen... hab einige daheim, die nach jahrelanger stehender lagerung richtige schüsseln geworden sind.. damals hatt ich allerdings die platten nur einseitig grundiert.... einer der schwersten fehler wohl...

    na dann... viel spass
    sashimi
  • reteP
    Hallo, Sara,

    im Baumarkt gibt es kleine Häkchen, die sind mit einem Leinenkleber versehen (also einem Kleber, der nicht aus Papier, sondern aus Stoff besteht; die Haken selbst bestehen aus Messing). Man klebt das Stoffplättchen auf die Rückseite und hat dann einen oder zwei Häkchen. Frag im Baumarkt einfach mal nach.

    Eine weitere Möglichkeit wäre, preiswerte Kunststoffrahmen zu kaufen. Wenn man die Glasscheibe wegläßt, ist eigentlich genug Platz, um auch eine 5 mm dicke Platte aufzunehmen. So mache ich das.

    Viele Grüße

    Peter
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • imihsas
    @peter.... halten diese methode das gewicht aus???

    hab 80x80 cm grosse 5 mm hartfaserplatten versucht aufzuhängen mit schlaghaken für hartholz.... und die haben sich gelöst bei dem gewicht.... haben gut 7 kg die dinger... !
    schlussendlich hab ich löcher in die ecken gebohrt... und einfach schnüre geknotet... die russische methode... mir blutet noch heute das herz bei dem gedanken an dieses martyrium... :oops:

    glaub werd in zukunft die finger von hartfaser lassen, ist mir zu haarig... sperrholz ist glaub ich besser... birke vor allem ist viel leichter...
    lg
    sashimi
  • Sara_leah
    Sara_leah
    Super, erstmal danke für eure schnellen Antworten!

    @Peter: Das mit dem Rahmen ist natürlich nicht schlecht (obwohl ein Rahmen in der Größe auch schon recht viel kostet); die Methode mit den Haken hatte ich eigentlich schon verworfen, weil ich mir nicht vorstellen konnte, daß das hält.
    Ich habe kleinere Malplatten mal mit Klebestreifen befestigt, mit denen man Haken dauerhaft an die Wand kleben kann, kam aber nach ein paar Tagen wieder runter.
    Wenn Dein Vorschlag wirklich hält wäre das wirklich klasse.

    @sashimi: Ja, die alten "Keller-Platten" kenn ich auch, zum Glück war es meistens nicht schade drum.
    Woher holst Du die Platten denn? Und wie befestigst Du das Sperrholz später? (Verzieht sich das nicht auch..?)

    Gruß Sara
  • reteP
    Hallo, Sashimi, hallo Sara,

    vielleicht meine ich ja was ganz anderes: ICH meine diese Malplatten, die einen Leinenstoff auf Hartfaserplatten aufgespannt haben. Die wiegen bei einer Größe von 70x50 (größere habe ich nie verwendet) und 4 mm Dicke ca. 1,7 Kilo. Und zwei solcher Haken halten die an der Wand fest.

    ÜBRIGENS: Wenn die Wand glatt ist: Es gibt von Henkel einen Kleber ("Montagekleber"), der sogar Schränke an den Wänden hält, aber ob der zu empfehlen ist, weiß ich nicht, man kriegt ja dann die Bilder nicht mehr von der Wand ;-)

    Aber mit diesem Kleber ließen sich diese Haken an dem Brett anbringen. Angeblich hält dieser Kleber 100 kg aus. Ich mache ja auch Speckstein-Skulpturen und die habe ich alle mit diesem "Montagekleber" auf Platten geklebt und das hält bombenfest.

    Schönen Gruss

    Peter
  • imihsas
    sperrholz besteht ja aus gegenseitig verleimten holzfurnieren, die kreuzweise verleimt sind... dh... es sperrt sich gegenseitig, weil verzug beim holz ja grundsätzlich nur quer zur faserrichtung möglich ist....
    somit ist verzug bei sperrholz fast unmöglich.... trotzdem beidseitig grundieren... sicherheitshalber...

    sperrholzplatten werden auch im baumarkt angeboten... buchensperrholz sicher, wird nämlich auch gerne als rückwände fr schränke verwendet... birkensperrholz, ist günstiger, weil weicher... hat auch den vorteil, das es nicht so schwer ist... musst aber drauf achten, das es nicht zu eine billige qualität ist, weil dann öft äste drin sind, die gerne ausbrechen...
    sperrholz gibt es in fast allen stärken ab 5mmm aufwärts ist es empfehlenswert zum bemalen... je grösser das bild, desto stärker sollt es sein.... maximal nen cm dick ( gibts bis 4cm stärke!)

    zugegeben bei speziellen stärken muss man dann schon zum holzhändler gehn... und oft ist es fast günstiger man lässt sich ne komplette platte zuschneiden..... (210x150cm)..

    lg
    sashimi
  • stanko
    stanko
    Hi
    Die Hänge Technik bei Hartfaser Platten hängt klar vom Gewicht ab. Ich habe große Hartfaser Platten gehängt ( 120 x 212 )cm [ http://www.kunst-heilen.de/art/rot-kraft.htm] indem ich Aluprofil aus dem Baumarkt besorgte und zwar in dieser Form:

    __
    | |

    Mal behelfsweise mit der Tastatur gezeichnet. :lol:

    Mit nem guten Hartkleber auf die Rückseite geklebt, und aufgehängt - hält prima, wenn man eine glatte Oberfläche hat.

    Die Länge des Profils habe ich nach Gefühlt gewählt, je länger es ist, desto mehr Klebefläche hast Du logischerweise.

    lg stanko

    PS: Die kleinen Klebehacken verwende ich für kleinere Formate
    Signature
  • Sara_leah
    Sara_leah
    Hi Peter,

    jetzt muß ich doch noch mal nachhaken: Ich habe mir inzwischen diese Häkchen mit dem Kleber besorgt, größer als 40 mm gab es die aber nicht.
    Bei kleineren Bildern funktioniert das auch ganz gut. Ob die Haken aber auch ca. 2 Kilo halten? So schwer sind meine Platten in etwa. Ich hätte dann doch Angst, daß die Bilder dann irgendwann wieder runter kommen, und das möchte ich ungern ausprobieren...
    Weißt Du, welche Größe Du verwendet hast? Man könnte vielleicht ja auch 2 Haken auf jeder Seite nehmen durch die der Faden läuft, falls eines der Plättchen mal nachgibt....!?

    Liebe Grüße, Sara
  • reteP
    Hallo, Sara,

    bei meinen größeren Platten habe ich noch jede Menge Testfilm über die die Hakenkleber geklebt. Meine größte Faserplatte ist 80x70 cm, sie hängt immer noch (seit ca. 1,5 Jahren). Allerdings weiß ich nicht, wie schwer sie ist.

    Liebe Grüße

    Peter

    P.S. Kannst Du die Platte nicht erst mal 10 oder 5 cm über dem Boden probehängen?
  • BALGO / Brigitte STEINBACHER
    BALGO / Brigitte STEINBACHER
    nochmal zu den Hartfaserplatten und ihre 'Aufhängung'

    was ist da kompliziert dran ?
    ich schraube an beiden Seiten (in die Seitenkanten natürlich) in 2/3 Höhe
    ¨dünne schrauben und daran befestige ich einen Draht oder eine Plastikkordel ...und das hält super !

    und oben drauf als evtl. (Schein-) Rahmen setze ich Halb-Rundleisten. Die sehen dann wie 'in echter Rahmen aus (vorher schön anstreichen , ebenso die Seitenkanten des Holzes.)

    Und kostet nicht viel !! :lol:
  • Sara_leah
    Sara_leah
    Auch nicht schlecht!
    Ich hab jetzt doch Leisten geklebt und die Bilder so abgegeben.
    Für mich selbst würde ich mir wohl was anderes überlegen, aber so hält es wenigstens sicher.
    Die Schrauben machst Du in die Seite? Auch bei 3mm starken Platten?

    Gruß Sara
  • Page 1 of 1 [ 12 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures