KunstNet uses Cookies. Details.
  • Fragen zum Malen mit Projektor / Staffelei für Fotorealismus

  • Jan Breier
    Jan Breier Fragen zum Malen mit Projektor / Staffelei für Fotorealismus
    Hallo erstmal (bin grad neu hier)!

    Ich hab ein paar Fragen zum Malen auf Leinwand mit einer Staffelei/einem Projektor. Hab bisher immer nur auf recht kleinen Leinwänden gemalt (bis 60x80) und sie dann auf einen kleinen Tisch gelegt um den ich herum gelaufen bin. Nun war meine Bilder bisher immer nicht so fürchterlich aufwändig, seit ich aber vor einigen Tagen die Bilder von Helnwein entdeckt habe möchte ich gerne mal versuchen Fotorealistisch(er) zu malen.
    Okay, ein hoher Anspruch an mich selbst,aber ausprobieren muss ich es zumindest mal!

    Bisher habe ich eher "abgepaust", soll heißen eine Vorlage auf die richtige
    Größe hochkopiert, auf die Leinwad gelegt, mit ner Nadel kleine Löcher durchgestochen und die dann später ala "Malen nach Zahlen" verbunden und "ausgemalt" :)
    Denke aber wenn ich ein komplexes Motiv nehme wie ein Portrait mit Landschaft im Hintergrund könnte es damit langsam schwierig werden bzw. Teile von Gesicherten recht ungenau. Ist ein Projektor für sowas das Richtige? Und wenn ja, habt ihr Vorschläge welcher gut ist (und vielleicht nicht sooo teuer)?
    Naja, und zur Leinwand: Wenn ich einen Projektor nutze würde, hänge ich das Bild dann an nen Nagel an die Wand und "Pause" dann die Konturen ab und leg das vorgemalte Bild dann auf die Staffelei oder kann ich mit sonem Projektor direkt auf die Staffelei projezieren?

    Und zum allgemeinen Malen auf einer Staffelei: war es bisher immer gewöhnt meine Hand schön gemütlich aufzulegen. Werd ich beim millimetergenauen Malen (mache sone Fummelarbeit fürchterlich gerne!) nicht große Probleme haben? Will keine 100€ in ne gute Staffelei iinestieren und dann merken, dass ich so nicht malen kann!

    Sooo...und noch eine letzte Frage: male bisher nur mit Acryl - habe aber schon öfters gesehen dass einige Bilder mit Öl UND Acryl gemalt werden...warum das? Kann man das so einfach kombinieren? Welche vorteile bringt das?

    Na gut, denke das reicht für den Anfang :) Ein paar aktuelle Bilder hab ich bisher nur auf meiner Website...lad sie aber sicher später auch noch hier hoch!

    Viele Grüße und danke schonmal,
    Jan
    Signature
  • camo
    camo
    Wenns nur um das korrekte Übertragen der Proportionen geht, dafür würde ich keinen Projekor anschaffen.
    Geht auch mit Pausen oder nem Gitter.
    Deine Methode sollte auch funktionieren (Prickrad), schließlich kannst du die Details bei der Vorzeichnung weglassen. Wichtig sind die Hauptflächen, man muß nicht jede 0,2 qmm Fläche mit vorzeichnen.

    Fotorealistsch malen geht ohne Projektor. Nur weil Helnwein und Gertzsch das machen, heißt es nicht, daß es nicht auch ohne geht. Gute Vorlage vorausgesetzt.

    Zum Auflegen der Hand: geht bei Acryl (wenns trocken ist) auch bei ner senkrechten Leinwand. Natürlich nicht mit vollem Gewicht, aber so, daß die Hand ruhig bleibt. Evtl. nen abgeschnittenen Handschuh tragen, damit der Untergrund nicht fettig wird. Acryl haftet darauf nicht so gut.
    Signature
  • efwe
    efwe
    guter alter malstock -auf dich stütz ich mich und mal mit weissem hemd ;)
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Page 1 of 1 [ 3 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures