KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wie funktioniert Sponsoring?

  • irbiloK Wie funktioniert Sponsoring?
    Hallo,


    ich habe keine Erfahrung mit dem Umgang bzw. der Herangehensweise mit Sponsoren. Sicher spielt die Formulierung eine Rolle...

    Was biete ich einem Sponsoren als Gegenleistung an? Wie sieht Sponsoring als Geschäftsbeziehung zwischen Künstler und Sponsor aus ? Was ist wichtig Sponsoren außer der zu sponsorenden Sache mitzuteilen?

    Ich würde mich über Tips freuen. Hat jemand damit Erfahrung?

    Gruß Kolibri
  • imihsas
    nö , hab ich leider nicht, ist aber ne interessante frage... würd mir allerdings eher einen mäzen wünschen... gibt es allerdings noch seltener, vor allem einen, der wirklich nichts als gegenleistung will... :wink:

    hihi
    lg
    sashimi
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo Kolibri,

    Ich habe mal ne Zeitlang versucht Sponsoren für den werdenden Verein

    🔗 ***jetzt stimmt der Link***
    anzuheuern.

    ein neuer PC mit allem drum und dran für die Web Maststerin + Lieferung in eine andere Stadt und Anschluss vor Ort. und eben kleine Geldspender kamen da schon zusammen..

    Am Anfang sah es vielversprechend aus, weil diese so wichtige und wunderschöne sensibel gemachte Seite sonst nicht mehr hätte weiter geführt werden können!!

    Ich habe im Internet alle möglichen Menschen , von denen ich wusste, dass sie selbstständig sind, direkt angesprochen und um Hilfe gebeten. Menschen, mit denen ich schon privat im Netzt Kontakt hatte. - und der Zufall hat geholfen...

    Das Problem ist einerseits, dass JEDER momentan knapp bei Kasse ist /war..... dass jeder von ihnen in den letzten Jahren Geld gespendet hatte, ( wegen Kriege und Hungersnöte) und auch Spenden müde war.

    - oder... dass die begeisterten Versprechungen und Zusagen nicht eingehalten wurden.

    -oder... dass gerne mal 'n einmaliger Betrag überwiesen wird.... aber am Ende eine regelmässige ( monatliche)Hilfe nötiger ist.


    Ich hab dann aus priv. Gründen nicht weiter machen können.


    Im privaten Bereich Lebe ich seit fast 4 Jahren ausschliesslich von Spenden. So habe ich letztes Jahr eine Ägyptenreise und dieses Jahr 6 wochen rumreisen in süd-Indien gesponsort bekommen. Freunde und Familie nehmen halt einfach ein oder zwei ungeöffnete Rechnungen von mir mit.... und tilgen diese für mich mit den Worten... ob wir nun ne doofe Aktie kaufen oder in dich investieren, damit du malen und du selbst sein kannst , bleibt für uns das Selbe.

    Dafür gebe ich:hmm, meine Hilfsbereitschaft, ich gebe EHRLICHE Gespräche... ich gebe Bilder die ich male... ich gebe ihnen die Möglichkeit mich wachsen und leben zu erleben . Ich lasse sie an meinen Ideen und Plänen und wünschen Teilhaben. Ich inspiriere und pushe sie , selbst kreativ zu sein. ich zeige ihnen eine andere Welt... meine Welt. Ich lasse sie sich gut fühlen, weil sie gebraucht werden und geliebt werden und eine gute Tat vollbringen. Sie haben die Gewissheit es ist ihnen etwas wert mich zu unterstützen.

    und wir alle wissen auch, dass es nur eine Phase ist die eines Tages anders ausehen wird.

    aber... nicht jeder könnte diese lebnsweise ertragen... keine SICHERHEIT! mal hast du mehr und mal GARNIX! Den meissten Menschen die ich kenne, macht meine Art , ohne Uhr/Zeit und Geld zu leben Angst! Und einige sind dann manchmal wütend.... weil sie sehen es funktioniert!!! aber , so schön es sich hier auch anhören mag.... es ist genauso Kräfte zehrend wie Volltagsbeschäftigt sein in nem Betrieb! rede wirklich aus Erfahrung.

    mir fallen da grad meine Lieblings Sprüche ein:

    - Alles ist Jacke wie Hose.

    -gut Ding braucht Weile.

    -schenk mir ein "Internationales Universal Ticket" auf Lebenszeit.

    _ Ich finde eine anonyme Sponsoren für mein kreatives freies Leben!!


    Ich weiss nicht ob ich dir mit meiner Geschichte weiterhelfen kann.

    (Ich würde auch einen impotenten Ehemann haben wollen, der wohlhabend und auf Dauergeschäftreise ist.*lol*)


    mein Ziel ist es durch mich selbst mein Geld zu verdienen. wie auch immer, Hauptsache es gefällt mir. mal sehn was noch aus mir wird.

    Ich wünsche dir viel Glück !

    lg
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
  • imihsas
    wow, heliopo... bin beeindruckt von deiner lebensweise...
    hast wirklich glück menschen um dich zu haben, die deine entwicklung fördern und gutheissen, wo doch die allgemeine stimmung eher in richtung assoziale diskriminieren geht... finde ich toll, das du dieses konzept erfolgreich durchbrichst und lebst...

    in meinem fall ist das leider nicht so möglich... meine eltern haben kein besonderes verständnis für meine talente... bei uns war immer meine schwester die kreative... nicht das sie übermässig gesponsert wurde, aber dadurch bin ich immer nur der der kleine abklatsch meiner schwester... obwohl sie mittlerweile eigentlich objektiv gesehen glaub ich kreativ gleich steht wei ich... auch wurscht... hat lange gedauert, bis ich damit klar kam, ist aber ok mittlerweile, hat mich immerhin immer motiviert an mir zu arbeiten, auch wenn die anerkennung bei meinen freunden und verwandten immer nur sehr, sehr spärlich bis nicht vorhanden war...

    hab halt dadurch gelernt, mein feedback wo anders zu holen, bei leuten die unparteiisch und objektiver sind... und siehe da... es gibt sie... hihi... meine anerkennung...

    bin aber auch froh, das ich mein leben finanziell halbwegs selbst meistern kann, hat auch lange gedauert, weil es wirklich nicht einfach ist mit einer sehr idealistischen einstellung im berufsleben weiter zu kommen, ohne sich die kugel zu geben... dafür sorgt mittlerweile meine therapeutin, die müh und not hat mich bei laune zu halten... hehe..

    mir wurde leider immer vermittelt, das beruf von berufung kommt, und ich habe lange zeit meine erfüllung darin gesucht, und nicht gefunden... bin jetzt dabei langsam zu lernen, das es ein brotberuf ist, und nix mit selbstverwirklichung zu tun hat, habe aber dadurch die möglichkeit meine selbstverwirklichung selbst zu sponsern... macht mich dadurch halt unabhängig, von leuten, die gewisse forderungen an geldspenden hängen, und seien es nur... " normale touristenfotos von einem japantrip" mitzubringen... du wirst lachen, aber selbst das hab ich nicht geschafft... :lol:

    klar... mir fehlt dadurch wirklich zeit... zeit, die ich gerne anders nutzen will, als 8 stunden in einer firma zu hocken... komm aber auch immer öfter drauf, das wenn ich mal daheim bin um nur zu malen... ich viel weniger power hab, als wenn ich unter zeitdruck steh, meine selbstverwirklichung am abend und an den wochenenden zu leben...

    jetzt bin ich aber total vom thema abgekommen...
    was ich eigentlich noch sagen wollt, das es ja meines wissens nach auch sponsering von firmen gibt... die kunst ankaufen weil sie dann steuerermäßigung bekommen... oder aber auch projekte fördern... bei uns in wien gibt es meines wissens nach ein büro, das diese firmen vermitteln...

    so, jetzt aber schluss... lg
    sashimi
  • flow_thgin
    Ich denke auch oft, wenn ich im Büro hocke und aus dem Fenster schaue, warum ich nicht einfach alles hinschmeisse und meiner Berufung folge.
    Aber da kommt dann meine Existenzangst zum Einsatz und so hocke ich halt weiter 10 Stunden am Tag vorm Computer.
    Ich bewundere Menschen, die den Mut haben, ihren Weg konsequent zu gehen.
    Ich wünschte, ich könnte das auch.
    Mein Kollege spielt Lotto wie wahnsinnig und macht sich auch was vor.
    Was wäre wenn...?
    Tja, wenn ich einfach aufstehen und gehen würde?
    Mich in mein kleines unbenutztes Atelier setzen würde?
    Da wären sie dann wieder, die Ängste.
    Wovon leben, wie die Miete bezahlen, wie die Versicherungen?

    So bin ich weiterhin die "Sonntagsmalerin".
    Die sich nur ihre Bilder aus der Seele malt, wenn sie schon fast daran zu ersticken droht.

    Ich wünschte, heliopo, ich hätte ein wenig von Deinem Mut. :wink:
  • Julia Lutter
    Julia Lutter
    Hallo heliopo,

    ich hab deinen beitrag wirklich mit großem interesse gelesen, weil ich es spannend finde, dass es da jemanden gibt, dem es ähnlich geht wie mir.
    besonders schön finde ich das, womit du die menschen, die dich finanziell unterstützen, "zurückbezahlst", weil das meiner meinung nach werte sind, die heute kaum noch beachtung finden.
    ich bin sicher, du würdest dies auch ohne bezahlung machen, aber dadurch, dass du keinen 8 stunden (wer arbeitet heute eigentlich noch acht stunden - sind doch in der freien wirtschaft meist eh mehr) in einem büro ackerst, hast du viel mehr zeit für freunde und familie.

    ich kann mir vorstellen, dass du vielleicht häufig als "schmarotzerin" oder "faul" bezeichnet wirst, aber niemand sieht, dass die arbeit an sich selbst und seinen talenten, eine arbeit ist, die in unserer heutigen gesellschaft enorm wichtig sind. wer nimmst sich denn noch die zeit, über sich selbst nachzudenken. wer arbeitet aktiv daran, ängste, probleme, sorgen wirklich zu lösen?
    hat man eine grippe, gibts ne aspirin und ab in die firma! kein grund sich zu hause hinzulegen und sich auszukurieren. und - oh wunder - jahre später hat man einen herzinfarkt. woher das kommt? natürlich falsche ernährung zu wenig bewegung usw.
    ich komme vom thema ab - es beschäftigt mich halt sehr.

    die existenzängste von night-wolf kenne ich sehr wohl und bin nich immer völlig frei davon, aber je mehr ich mich damit beschäftige, umso kleiner werden sie. was wäre eigentlich das schlimmste, was einem passieren kann? man landet auf der strasse? aber man hat noch immer sein leben - zugegeben, es ist eingeschränkt. aber in mancher hinsicht auch freier. denn die versicherung kümmert einen dann wenig und die miete übrigens auch. letztlich wird man feststellen, dass alles seinen preis hat.

    rational gesehen, spricht in meinem leben so ziemlich alles dagegen, dass ich mit meiner malerei geld verdienen soll. es entspricht schon gar nicht meinem eigentlich stets auf sicherheit gepolten charakter. aber so blöd das für manch einen auch klingen mag, irgendwo in mir ist immer wieder ein ganz tiefes wissen, dass es genauso sein soll. und ich mache weiter.
    jemand sagte mal zu mir "das leben wird sich um dich kümmern". und genauso ist es.
    heliopo, ich wünsche dir und mir und allen anderen, dass wir letztlich auf die eine oder andere weise erfolgreich sein werden.
    auf jeden fall ein danke schön, dass es menschen wie dich gibt.

    liebe grüsse,
    Julia
  • irbiloK
    - ich danke Euch allen - ich habe mich in etlichen wiedergefunden

    @sashimi Du schreibst: "... das es ein brotberuf ist, und nix mit selbstverwirklichung zu tun hat, ..."

    Nun, gerade deshalb hat es etwas mit Selbstverwirklichung zu tun, weil es ein Brotberuf ist. Die Selbstverwirklichung eines Bäckers liegt auch im beruf, selbst wenn er den Beruf nur zum Lebensunterhalt macht - denn nach seiner Arbeit hat er auch seine Bereiche in denen er sich selbstverwirklicht.

    Zum Sponsorenthema, ich bin gerade am Punkt den Julia angeschnitten hat. Es gibt keine Sicherheit und ich habe die Chance mutig zu sein. Ich suche Sponsoren und möchte ihnen selbstverständlich nicht als bettelnder Bittsteller gegenüber treten sondern ich habe Werte (meine Grafiken) und diese kann ich im Austausch anbieten. (Allerdings welche Möglichkeieten gäbe es noch?) Jedoch hatte ich bisher keine Erfahrung und wurde eher im privaten so wie es heliopo beschrieb, gefördert - aber auch außerhalb der Familie und des Freundeskreises. Ich bin an einem Wendepunkt im privaten und beruflichen Bereichen und somit bräuchte ich Unterstützung, weil es der Weg aus der Sicherheit raus ist. Das heißt ich muß auch lernen, einfühlsam mich Anderen gegenüber darzustellen - ohne das diese sich bedrängt fühlen, was in der Kunst schnell passiert. Die Situation in der ich jetzt bin ist mir neu. Es ist gut, denn bisher war die Notwendigkeit nicht gegeben.

    danke für Eure Beiträge-

    Grüße Kolibri
  • irbiloK
    ich habe noch ein handbuch entdeckt, in dem ich peinlicherweise noch nicht nachgeschlagen hatte, was aber auch sponsoring beinhaltet -

    :idea: ProKunst³
    Steuern - Verträge - Versicherungen

    Handbuch für Bildende Künstlerinnen und Künstler

    (Hrsg: Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler.)


    Gruß Kolibri
  • Page 1 of 1 [ 9 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures