KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
Verurteilung, Furcht, Moralapostel, Akt, Tribunal, Angst

AngstFurchtgesichtlosKunst

TitleThoth Nocturno: Tribunal Moral
Material, TechniqueOil on canvas
Dimension 70 x 50
Year, Location1995
Price 800 EUR Purchase
Tags
Categories
Info794 12 1.9 by 6 - 14 Votes
  • 12 Comments Sign in to leave a comment.
  • Gast , 1
    Sven...
    es reicht wenn Du mich mit Stab ansprichst... Gott ist zu hoch gegriffen
    ;-))

    Was soll man machen?

    Die Klicker ohne Kommentare werden verteufelt. Ich klicke auch mal schnell, ohne einen Aufsatz zu schreiben. Nun habe ich versucht, meine Kritik in Worte zu fassen und auch mal darzulegen, was man denkt, wenn dieses Bild betrachtet wird. Und was muss ich lesen?
    Ich gucke nicht noch ein Profil an, damit ich weiss, WER das Bild gemalt hat. Entweder es gefällt oder es gefällt nicht. Ich selbst muss meine Druckplatten ständig überarbeiten, nach zig Druckvorgängen, weil etwas nicht stimmt. Niemand ist fehlerfrei und man stellt auch keinen an den Pranger. Wenn hier jemand um Kritik bittet und sie auch noch bekommt, dann müsste er ja froh sein, Anhaltspunkte zu erhalten, die ihn in die Lage versetzen, das Bild zu korrigieren. (oder es zu belassen)ob Profi, Semiprofi oder malende Hausfrau. Ich selbst kann auch einige Dinge in der Kunst nicht und wenn ich sie anwenden will, muss ich sie noch erlernen
    z.B. Aktzeichen. Ich betrachte konstruktive Kritik hier als Sehhilfe für den Künstler, um seinen Blick zu schulen, wenn er weiterkommen will.
    Das erste Gesicht von links ist übrigens gut gelungen und schön schattiert



    Nun, ich versuche hier im KN nicht nur meine Gefühle sprechen zu lassen. Aus diesem Grunde schaue ich mir oft die Profile der Mitglieder an. Kann ich doch nicht den Bildaufbau oder die Perspektive eines Laien verteufeln. Denn der wird kaum wissen, was ich meine. Bei einem gestandenen Meisterschüler sieht`s anners aus. Dessen falsche Perspektive mag bewusst verwendet worden sein. Und ich Wissbegieriger möcht tatsächlich wissen, weshalb.
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Sven...
    es reicht wenn Du mich mit Stab ansprichst... Gott ist zu hoch gegriffen
    ;-))

    Was soll man machen?

    Die Klicker ohne Kommentare werden verteufelt. Ich klicke auch mal schnell, ohne einen Aufsatz zu schreiben. Nun habe ich versucht, meine Kritik in Worte zu fassen und auch mal darzulegen, was man denkt, wenn dieses Bild betrachtet wird. Und was muss ich lesen?
    Ich gucke nicht noch ein Profil an, damit ich weiss, WER das Bild gemalt hat. Entweder es gefällt oder es gefällt nicht. Ich selbst muss meine Druckplatten ständig überarbeiten, nach zig Druckvorgängen, weil etwas nicht stimmt. Niemand ist fehlerfrei und man stellt auch keinen an den Pranger. Wenn hier jemand um Kritik bittet und sie auch noch bekommt, dann müsste er ja froh sein, Anhaltspunkte zu erhalten, die ihn in die Lage versetzen, das Bild zu korrigieren. (oder es zu belassen)ob Profi, Semiprofi oder malende Hausfrau. Ich selbst kann auch einige Dinge in der Kunst nicht und wenn ich sie anwenden will, muss ich sie noch erlernen
    z.B. Aktzeichen. Ich betrachte konstruktive Kritik hier als Sehhilfe für den Künstler, um seinen Blick zu schulen, wenn er weiterkommen will.
    Das erste Gesicht von links ist übrigens gut gelungen und schön schattiert
  • Gast , 1
    Die Gesichter der Ankläger und Moralapostel finde ich noch garnicht mal so schlecht. Dann lese ich, dass es im Album Grafik steht. Ich überlege, ob Du einen Linol- oder Holzschnitt gemacht hast, oder eine Grafik auf dem PC erarbeitet hast. Nun sehe ich tiefer unten: Öl auf Leinwand 800 Euro.
    Aha, nun muss ich umdenken, also keine Grafik, sondern ein schlecht gemalter Akt. Warum hast Du den Akt nicht so abstrakt gehalten, wie den Hintergrund mit den Männern?

    Also zwei Punkte


    Mein Gott- sich selbst ein zu ordnen ist nicht leicht.
    Die Grenzen verschwimmen. Schlecht gemalter Akt- ich gucke immer, ob der Urheber Profi, Semiprofi oder Laie ist. Und je nach dem erwarte ich mehr oder weniger.....
  • Gast , 7
    mein erster gedanke war schönheitswahn (zu dünn) auf der anklagebank
    der wie unten genannte malerisch unperfekte akt würde insofern für mich ins bild passen, da personen die einer esstöhrung verfallen sind oder eben einem wahn.. sich onehin nur noch verzerrt wahrnehmen..
  • gestatten
    gestatten
    der blick bleibt zu sehr an den handwerklichen mängeln hängen, bevor man noch näher darauf eingehen möchte.
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Ich verstehe überhaupt nicht was das Bild aussagen soll.
    "Hoffentlich lutscht sie den Moralaposteln kräftig am Schwanz, damit die wissen was sie verpasst haben."
    oder
    "Wir stammen eben doch alle vom Affen ab"

    Sorry auch wenn ich mich mit dem Bild auseinander setze kann ich nicht viel finden und handwerklich ist das auch nicht das Wahre.
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Vetrau mir... der Akt ist nicht akzeptabel und die gespaltenen Hinterbacken auch nicht ;-)
  • Thoth Nocturno
    Thoth Nocturno
    @ baslerstab

    Besten Dank für den Hinweis auf das falsche Album...Habe das Bild verschoben.
    Die Figuren wurden willentlich und wissentlich so unterschiedlich dargestellt um die Verschiedenheit der Charaktere noch deutlicher zu betonen. Die Ankläger sind größer, breiter, farbloser und abstrakter. Eine in sich übergehende Masse, verhüllt und gesichtlos.
    (ironischerweise entdecke ich gerade Parallelen zu den anonymen Nullern)

    Die Angeklagte hingegen ist (zu)klein, (zu)bunt und schmal. Das, die Nacktheit und die kniende Haltung sind Ausdruck von Verwundbarkeit und Hilflosigkeit.

    Gruß
    Thoth Nocturno
  • Hanni-E
    Hanni-E
    Planet der Affen ;))
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Die Gesichter der Ankläger und Moralapostel finde ich noch garnicht mal so schlecht. Dann lese ich, dass es im Album Grafik steht. Ich überlege, ob Du einen Linol- oder Holzschnitt gemacht hast, oder eine Grafik auf dem PC erarbeitet hast. Nun sehe ich tiefer unten: Öl auf Leinwand 800 Euro.
    Aha, nun muss ich umdenken, also keine Grafik, sondern ein schlecht gemalter Akt. Warum hast Du den Akt nicht so abstrakt gehalten, wie den Hintergrund mit den Männern?

    Also zwei Punkte
  • Thoth Nocturno
    Thoth Nocturno
    @ svenbrauer:
    Ein Statement würde doch:
    1.) erfordern, dass man sich mit dem Werk auseinandersetzt,
    2.) den Vorwurf der Inhaltlosigkeit dann argumentativ untermauert
    (falls dies nach einer vorbehaltlosen Auseinandersetzung mit dem
    Werk überhaupt noch möglich ist) und
    3.) zu seiner Ansicht steht und Gefahr läuft, dass sein/ihr Werk auf
    den Prüfstand kommt.

    Intelligenz, Mut und Offenheit? Das sind ja gleich drei Wünsche auf einmal.Da kauft man sich wohl besser ein Überraschungsei und denkt sich: "Was stört´s die Eiche, wenn sich ein Schwein dran scheuert."
  • Gast , 1
    BITTE, ihr Nuller- es hilft, wenn ihr Nuller ein Statement abgebt!
    Gruss an alle Feigen.
    Sven

Bisher: 501.063 Kunstwerke,  1.944.590 Kommentare,  266.474.794 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚Thoth Nocturno: Tribunal Moral‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.