Jetzt unterschreiben: Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet!
KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Malerei, Malen

Malerei

  • Uploaded by onegreatcity

    nicht wirklich ernst gemeint...oder vielleicht doch?

TitleIch beim malen
Material, Techniqueacryl, zeitungsschnippsel, packpapier
Dimension a1
Year, Location04
Price Purchase
Tags
Categories
Info707 11 1 2 3.5 by 6 - 2 Votes
  • 11 Comments Sign in to leave a comment.
  • Gast , 9
    *!*
    fiep
  • Gast , 8
    schöön!
  • Gast , 7
    sehr gut
  • Gast , 6
    "ich habe mit allem recht"
    was von dem was du sagst ist nicht richtig?
    wieso solltest du´s dann sagen?
    verstehst du worauf ich hinaus will?
    natürlich denkt zunächst einmal jeder von uns, das richtige zu sagen. ansonsten würde er es ja wohl kaum tun, oder?
    manche lassen mit sich reden, andere nicht
    und das, denke ich, macht den unterschied.
    wenn du immer auf dein recht bestehst und absolut uneinsichtig bist, dann ist dieses bild doch ein guter anfang!
    sehr schönes werk übrigens
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    klasse
    lg angy ;-))
  • ratzekatze
    ratzekatze
    das is gut
    mein ich todernst
    Lg
  • Gast , 1
    irgendwie hab ich bei den Sternchen seinerzeit den falschen Button erwischt :-)
    *****
  • Gast , 3
    find ich sehr inspirierend...
  • onegreatcity
    onegreatcity
    durchstreichen ist mir dabei noch gar nicht in den sinn gekommen, aber passt sehr gut. danke für den anstoß!
  • Gast , 1
    Nachtrag: Etwas "erschaffen", um es dann durchzustreichen, wie auf der Zeichnung dargestellt, definiert ja auch sehr schön den Begriff der Ironie, was wiederum schön zum "Untertext" passt ...
  • Gast , 1
    Das "Ich" entwirft sich malend selbst und streicht den Malakt (dem es sich verdankt) durch - in der Hoffnung, dass es (das "Ich") selbst übrig bleibt. Eine Illusion, denn "Jeder hat Recht" droht nämlich bereits (aus dem Hintergrund heraus) das gerade eben gewonnene "Ich" wieder zu verspeisen ... Also geht es weiter. Ernst oder nicht: die Frage wird nicht beantwortet. Ironie ist nämlich der Raum, in dem sich dieser Prozess ereignet, welcher wiederum diesen Raum erst eröffnet.