KunstNet uses Cookies. Details.
Code, Skulptur, Zähne, Lack, Plastik,

CodePlastikZähneLack

TitleCode
Material, TechniqueLackpapier Garn Zähne
Dimension ca 14 x 20 cm
Year, LocationWien 2002
Price 600 €
Tags
Categories
Info1346 7 3.5 by 6 - 2 Votes
  • 7 Comments Sign in to leave a comment.
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    *gg* Nasenhaarentferner - da fällt mir dann doch Mr. Bean ein. Kein Wal zwar, aber doch sehr einprägsam...
    Kein Wunder, dass Mensch sich Cleveres einfallen lassen musste. Wenn ich mir diese zarten Zahndis ansehe. Dazu noch rosig ungeschütztes Fleisch und Beine, die so hurtig auch nicht sind... Ich denke, diese Grundausstattung hätte McGyver nicht begeistert... (vom Hirn mal abgesehen)
    Mo
  • lleiret
    und zudem ein zeichen von minimalistischer motivation zum aggressiven überlebeswillen (zumindest unter den meisten säugetieren und einigen amphibien etc.) der zahn an sich ist die grund - mcguyver (oder wie der auch immer geschrieben wird) -ausstattung der natur. ok. und beine etc. sind auch nicht verkehrt. aber diffizile werkzeuge wie hände etwa, braucht man nicht zwingend, um einfach erstmal zu sein - oft reichen auch grobmotorische klauen oder so... wale sind da die extremen exoten unter den dickleibigen. die haben zu kurze flossen, um sich die milchzähne zu ziehen und haben da eher an ein filtersystem für kleine tierchen gedacht - dafür haben die aber keine nasenhaare und werden so auch nie diese komischen tools zum nasenhaarentfernen entwickeln, wofür auch. naja, jetzt wird's wahrscheinlich zu doll- ich höf jetzt auf. gute nacht.
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    teriell *schmunzel* netter Abschweif!
    Zähne sind für mich ein sehr interessantes Symbol. Nicht nur besagterweise *g* sich die Zähne an etwas auszubeissen - Zähne entziehen sich jeglicher Wiederherstellung. Klar, der Zahnarzt tut sein bestes, sämtliche Karieslöcher zuzukleistern. Doch der Zahn selbst heilt nicht, ist unwiederbringlich. Vielleicht heisst es deshalb Zahn der Zeit? *g*
    Er ist ein Zeichen für Vitalität, an etwas kauen, zubeissen zu können - da steckt doch ein dickes Quentchen Aggressionsabbau auch mit drin.
    Und zum Code... wenn ich das als lesbares, entschlüsselbares Zeichen verstehe: Zahnschema gilt als probates Mittel in der Forensik... und selbst in der Gentechnik gibts da Spannendes. Ich hab kürzlich gelesen, dass es anhand eines Backenzahns gelungen sei, an die DNA eines Neadertalers zu kommen...

    Alles in allem ein Symbol der Beständigkeit!

    Mo
  • lleiret
    hier fällt mir was interessantes ein.... die codifizierung innerhalb der mündlichen sprache war in primitivster weise sicher ausschlaggebend für die verbreitung und etablierung der kulturtechnik das feuer zu beherrschen, es nicht nur als wärmeenergiequelle, nicht nur als schutz vor tieren, sondern auch als neue möglichkeit, essen zuzubereiten (vor allem fleisch). nach dieser kulturellen errungenschaft, so sie sich etablierte, war ermöglicht, dass sich unsere zähne und kiefer zurückbildeten.

    aber: dann wäre die zähne nur symptome des codes, nicht code selbst.

    aber: war eh nur ein abschweif, der mir hier einfiel ....
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    @ angy: kleine dentistische Skizze - nicht AUF Papier sondern dazwischen *lol*

    @ MaGie *ggg* na, ich hoffe nicht! Gar so bleibende Eindrücke wollt´ ich dann doch nicht vermitteln. Vor allem... es sind ja ned nur Backenzähne, vom Rumkauen *g*

    karana
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ohhhhh, sind das die Zähne deiner Malschüler, die sie sich bei deinen Aufgabenstellungen ausgebissen haben?
    Thema Gitter...
    Na, Spaß beiseite, deine Kurse zählen zu den Feinsten, keine Frage!
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    jeder zahnarzt hätte seine wahre freude lg angy ;-))