KunstNet uses Cookies. Details.
Fotografie, Konkret

Fotografie

  • Uploaded by yanafriedland

    Gibt es hier einen Mindestanspruch, ab wann man Fotos reinstellen darf? Für mich ist es völlig klar, dass jeder irgendwo anfängt und sich nach und nach verbessert. Wenn es also so einen Anspruch geben sollte, bitte diesen klar formulieren. Ich habe nichts dergleichen gelesen.
    Ich fotografiere, weil es mich inspiriert, mich mit Bildern und Motiven zu beschäftigen. Und ich teile, gerne was ich mag, und zwar an dem Stand, an dem ich gerade bin. Ich muss keine Meisterin sein, um das, was ich tue, mit anderen zu teilen. Aber ich brauche Austausch, um besser zu werden. Mit "Austausch" meine ich konstruktive, ermutigende Kommentare. Mich spricht auch nicht alles hier an, aber dazu brauche ich ja nichts schreiben. Ich war schon in verschiedenen Internetforen und mir fällt immer wieder auf, dass Leute Kommentare schreiben, ohne sich zu informieren, was eigentlich die Absicht der anderen mit ihren Arbeiten ist. Nicht jeder hat die selbe Zielrichtung und nicht jeder hat die selbe Vorgehensweise. Sowohl Zielrichtung, wie auch Vorgehensweise sind Ausdruck meiner Art "Kunst" zu machen. Obgleich das im Fotografieren nicht meine Absicht ist. Für mich ist es Ausdruck meiner Kreativität, es ist ein Spielen mit Objekten, die mich ansprechen. Und für die, die sich davon auch ansprechen lassen wollen, stelle ich es hier rein. Für die anderen gibt es andere Bilder. Ich bin sicher, bei der Fülle hier, finden alle etwas.
    Das mein Standpunkt. Ich bin offen für andere. Auch für konstruktive Verbesserungs-Vorschläge.

Titleo. T.
Tags
Categories
Info616 19
  • 19 Comments Sign in to leave a comment.
  • heinrich
    heinrich
    Schönes Pferdchen...
    Da braucht man nicht viel dazu formulieren...
  • 0691knarF
    yana, ich hoffe nein...

    LGF
  • inoY
    Oh jetzt werd ich etwas neidisch - ist das Dein Pferd?
    Was für eine Ausstrahlung!
    Ich bin jetzt auch nicht die kompetenteste Fotografin, aber mir gefällt die gesamte Komposition ziemlich gut.
    Die Mähne vorm Auge und im Hintergrund den Zaun vielleicht noch wegnehmen + ein bischen mehr Schärfe direkt auf das Auge (die Schärfe liegt hier zu weit vorne, nämlich auf der Stirn) - dann scheint es mir perfekt.
    LG Yoni
  • oicinitram
    moni die pferdeflüsterin :)
  • Harty
    Harty
    prima! vielleicht liest man sich ja mal wieder. in 2007 ... :-)))
  • yanafriedland
    yanafriedland
    @Harty
    zu spielen, auszuprobieren, spass zu haben.
    gruss yana
  • Harty
    Harty
    per hat die andere an.sicht sehr detailiert beschrieben...
  • trebeM
    so einen unreflektierten müll hier reinstellen, aber nur konstruktive (also zeitraubende) kritik einfordern, wo du dann was dran lernen kannst?
    meinst du nicht, es ist etwas anmassend, das einzufordern? bei schlechten bildern ist das nämlich besonders aufwendig und zeitraubend. kurz und negativ darf man natürlich auch nicht...könnte dich ja verletzen...

    bevor du hier solche forderungen an andere stellst solltest du forderungen an DICH stellen.

    die anderen sind nämlich nicht ganz selbstverständlich nur deswegen auf der welt, um dir das lernen abzunehmen.

    bezeichnend ist auch die diskrepanz zwischen bildqualität und diesen unsäglichen ego-geschwafel darunter.
  • Mausopardia
    Mausopardia
    ein so gewählter fotoausschnitt eines pferdeauges, so zu sagen das auge als spiegelbild der seele, wird in der pferdefotografie sehr gerne genommen. hier könnte ich einige sehr berühmte und gute fotografen nennen, lasse ich aber. der von yana fotografierte ausschnitt ist gar nicht so weit davon entfernt, vielleicht wäre ein fehlendes stallhalfter, lichteinfall im auge, sowie etwas mehr schärfe eine gute ergänzung. aber wie ich schon einmal erwähnte ist die pferdefotografie eine berufssparte für sich, die aber auch die kenntnisse um´s pferd zusätzlich beinhalten sollte. lg moni ;-)
  • Harty
    Harty
    was war denn die absicht deiner arbeit ? ;-)
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    hmm?! schwierig, je nachdem, worauf es dir ankommt;
    ich hätte da einiges anders gemacht, halt je nachdem,
    sollte es ein foto mit künstlerischen anspruch sein, dann sorry,
    es ist dir nicht gelungen,
    dazu taugt dieser ausschnitt nichts,
    allein das auge direkt, oder nur den stirnbereich, so dass es
    irgendwie dubios erscheint, was es denn nun ist, dann wärst du diesem gerecht geworden,
    sollte es als pferd erkennbar sein, paßt der ausschnitt auch nicht wirklich,
    es stört dieses rote, irgendwas vom zaumzeug,
    eine andre perspektive wäre dann gut gewählt gewesen,um nicht das volle bild
    zu zumachen, kopf nur auf eine hälfte mit auge, oder ohr,
    würde ganz anders wirken,
    vielleicht hilft dir das ja ein bißchen

    lg angy ;-))
  • tuhsediwhtuom
    Ich würde das Auge auch nicht in die Mitte bringen wollen, da hast du mich falsch verstanden.Nur ein bißchen von den Seiten wegnehmen.
  • yanafriedland
    yanafriedland
    danke für die anregungen. bitte keine zurückhaltung mit konstruktiven vorschlägen!

    freibriefe brauche ich keine. ich schreibe, was ich denke, das tun die anderen auch und für "nett" halte ich mich schon lange nicht mehr. "nettes" suche ich grundsätzlich selten. mich interessiert authentisches und kommentare, von denen ausgehend ich weitergehen kann. ich kann mit diesen "das ist nichts wert"-Aussagen nichts anfangen, das ist eigentlich alles. wer sich dennoch äußern will, möge das bitte tun. das forum ist frei, darin welche bilder ich reinstelle und darin welche kommentage dazu geschrieben werden. willkommen in einem land der veröffentlichungsfreiheit!

    wie definierst d u "austausch"?

    "das pferd ist viel zu dominant, das bild wird erschlagen..." fand ich interessant. ich glaube, gerade das gefällt mir. so unterschiedlich ist der geschmack.

    komischerweise glaube ich, es sei langweilig, das auge genau in die mitte zu bringen. ich werde es mal ausprobieren, wie es auf mich wirkt.
    gruss-gruss yana
  • Maico Freudenstein
    konstruktive Kritik kann kein Austausch sein ...
  • ariksim
    wow, man ich habe ganz schön lange gebraucht um ein pferd zu erkennen, erst dachte ich an ein fels, dann an ein tierisches hinterteil mit schwanzhaaren oder an ein körperteil eines menschen, erst dann kam das pferd, das bild gefällt mir, sehr interessante arbeit
  • tuhsediwhtuom
    Irgendwie stehen hier doch fast alle direkt auf den Hinterbeinen wenn Kritik kommt.
  • rep
    ganz schön unverschämter versuch, dir nen freibrief auszustellen, hmm...?
    so geht das aber nicht.
    wenn du nur "positives" lesen willst, dann bist du zumindest bei mir falsch. denn dein text da oben ist schon mal gar nicht so nett, wie du es von anderen wiederum erwartest.
    und da ich grade dabei bin: das pict ist, so wie du´s geschossen hast, absoluter mist. in vieler hinsicht.
    andererseits hätte es interessant sein können, wenn du das als männliche brust mit weggedrehter hals/kopf-partie und wehender langmähne deklariert hättest.
    dazu gehört dann aber eine etwas andere sichtweise.
  • nietsnekloW
    Wenn es Dein Ansinnen ist, besser zu werden, versuche, Deinen Fotos mehr Spannung zu geben. Bei diesem hier finde ich das Pferd viel zu dominant, das Bild wird erschlagen, ausserdem ist es, zumindest für mein Auge angenehmer, wenn das Hauptmotiv nicht auf der linken, sondern auf der rechten Seite ist. Und mit dem Halter kann ich mouthwideshut nur zustimmen, Gruss Alex
  • tuhsediwhtuom
    Traue mich garnicht noch was zu sagen:( Konstruktive Verbesserungsvorschlag: Den Ausschnitt noch mehr auf das Auge konzentrieren und bei nächstenmal das Halfter weglassen. LG Ruth