KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Gier, Ölmalerei, Expressionismus, Deutsche bank, Kulturellewohltat, Geld

GierÖlbildexpressionistischdeutsche bank

  • Avatar
    Uploaded by Günter

    Dieses Bild habe ich gemalt, als die Deutsche Bank Mitte
    der 80er Jahre damit begann massenweise Kunst auf zu kaufen
    und dies allgemein als große kulturelle Wohltat gefeiert
    wurde.Ich fand diese Aktion widerlich, weil sie nur die
    Macht des Geldes und die von dieser Macht angefachte maßlose Gier demonstrierte.

TitleGier
Material, TechniqueOil on canvas
Dimension 56cm x 65cm
Year, LocationMudau 1988
Tags
Categories
Info1698 10 13 3.5 by 6 - 17 Votes
  • 10 Comments Sign in to leave a comment.
  • Bettina Baumgart
    Bettina Baumgart
    Klasse Arbeit!
  • Gast , 9
    tolle arbeiten hast du. respekt.
    da muss ich aufpassen, dass ich mich noch weiter traue .-)
  • simulacra
    simulacra
    Feines Statement! Strich, Farbe, Perspektive unterstreichen noch mal die Widerwärtigkeit. Durch den Schattenwurf des Lides schaut das linke Auge besonders "gierig" aus.
    :)
  • Gast , 7
    sehr gut!
  • Gast , 6
    Und immer noch hochaktuell! Lg
  • junger patriot
    junger patriot
    ja richtig so funktioniert es in der Lobbykratie....geld verteilen und wiederholen! ;-)
  • Günter
    Günter
    Danke Virginia und Jos, ja die Gier ist schon ein großes Laster und treibt die übelsten Blüten.
  • Gast , 3

    Ich finds gut das du das Thema mit diesem beindruckendem Werk, aufgreifst!
    Leider ist die Gier nicht nur bei den Bänkern ungebrochen, sondern an jeder Ecke unseres Lebens zu sehen (siehe Zeitarbeit eine Form moderner Sklaverei)!
    Dafür ******
    VG. Jos
  • Gast , 2
    Bald verschwinden all diese "Intrigen".

    Begräbnisse,Proteste,Revolutionen,Kriege,Politik,etc,sind nur für Menschen mit schwacher Geist.

    The Age of Spiritual "Mutanten",
    wird geboren.

    Die Schwachen sterben.
  • Gast , 1
    Das haben sie 2006 als Sponsor der Art Cologne auch gemacht, bis der Bruch kam. Letztes Jahr lobten sie sich durch gekaufte Kunstwerke in Frankfurt a.M. mit triefender Publcity-Gier.. Bildthematisch gut umgesetzt! :-)