KunstNet uses Cookies. Details.
  • 15 Comments Sign in to leave a comment.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Danke, Chris, fürs Schieben und vG!
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Ich schaue gerade meine Kommentare an und sehe, dass ich mich noch bei Wolfgang S., Firefly und Synafae herzlich bedanken muss. Freut mich immer noch!!!
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Schön, wie Du das sagst, Manu! Vielen Dank!!!
  • marlene
    marlene
    wow jaska....du hast voll deinen eigenen stil......super......das ist das was mir eindeutig noch fehlt.......lieber gruß manu
  • Wolfgang
    Wolfgang
    sehr schöne Arbeit. L.G.
  • Firefly
    Firefly
    Starkes Bild!
  • simulacra
    simulacra
    Das Gefühl, wegen eines Jubiläums im Mittelpunkt zu stehen, kennt fast jeder. Ist auch bei jedem anders, doch ich denke, jenes der Frau im Sessel kommt meinem in einer solchen Situation sehr nahe. Perfekt geplante und inszenierte Leichtigkeit, da kann einem schon mal schwindelig werden. Gelinde gesagt.
    Ein Bild, das mir Spaß macht!
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Danke Monka fürs Schieben! VG
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Es macht zusätzlich große Freude, Eure Interpretationen des Bildes hier zu lesen! Vielen Dank, Günter u. Monka!!!
  • Monka
    Monka
    ohhh... Miss Event räkelt sich lasziv auf dem Kanapee und alle Anderen verschwinden ins Hinterlicht ...
    bühnenreif ...lGM.
  • Günter
    Günter
    Sehr dramatisch, dieses Event! Interessant die Komposition mit der starken Betonung der Diagonalen durch die Dame. Sie drängt den Rest der Eventteilnehmer in die obere Ecke, was
    den Schluß nahe legt, daß sie das Event ist. Tolles Bild!
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Vielen herzlichen Dank für das Interesse und Kommentieren an meinem Bild Vaga, reichklein und Moni vG
  • enoilemak
    wie immer, gut ausgeführt,top farben !!
  • reichklein
    reichklein
    herrlich!! So bleibt man immer im gerede...:-))
  • Vaga
    Vaga
    Ein köstliches Bild karikaturistischen Charakters. Ein Event der langen Weile, möchte man meinen - und: Sie liegt darnieder, ist unpässlich, umringt von der gefrierenden Aufmerksamkeit einer Gesellschaft, die sie eingeladen hat, um ihr bei- bzw. um sie herumzustehen. Allesamt stehen sie sich die Beine in den Bauch, bis hin zum Genick starren sie auf die Tragödie, die sich dort im Mittelpunkt im gestreiften Sessel anbahnt. Auf den dort verquer sitzenden Körper, dessen opulenter Unterleib wachsende Ödnis zu (ver-)bergen scheint. Im Netz ihrer Strümpfe hält sie dünne Beinchen gefangen, einzig die Füße sind ihr abhanden gekommen. Arme reichen ihr von den Schultern herab und Hände, von denen die eine nicht weiß, was die andere tut. Nämlich gar nichts, außer die Finger zu spreizen, um im blümeranten Hintergrund das Temperamentlos des Abends ausfindig zu machen ;-).