KunstNet uses Cookies. Details.
Landschaft, Sementsov, Malerei, Landschaften, Fluss,

AlexanderLandschaftensementsovMalerei

  • Uploaded by arseny

    Noch ein Bild vom russischen Maler Alexander Sementsov dessen Ausstellung am 14.12.2005 in der Galerie St.Petersburg in München geöffnet wird. Darf die traditionelle Malweise noch als Kunst genannt werden oder wird es heute nur als Ideendiebstahl bewertet? Das ist die Frage die ich mit dieser Ausstellung erörtern will.

TitleMorgen auf dem Moika Fluss
Material, TechniqueÖl/Leinwand
Dimension 60*80
Year, Location2004, St.Petersburg
Tags
Categories
Info1298 7 4.3 by 6 - 3 Votes
  • 7 Comments Sign in to leave a comment.
  • reniek
    *****
  • sevorC_laH
    Starke arbeit - Klasse!
  • BFnaitsabeS
    Eine sehr wertvolle Frage, die du da stellst, Arseny. Ich habe nichts gegen von Kränen geworfene Kühe, das heißt, wenn sie tot sind, versteht sich. Für meine eigene Künstlerei muss ich die Frage "Ist Malen Kunst?" jedoch dahingehend beantworten, dass der Bereich dessen, was sich heute, sicher mit gutem Recht, Kunst nennt, so weit ist, dass ich mich, wie schon einzelne Künstler vor einem halben Jahrhundert, lieber Maler nenne als Künstler. Denn mit der Mehrzahl selbst der malenden Künste in zeitgenösischen Galerien verbindet mich überhaupt nichts. Man sollte auch aufhören, "Künstlertum" als wertendes Attribut zu verstehen. Es ist ein Tätigkeitsbereich, zu ihm gehört ein öffentlicher Diskurs, und in diesem Diskurs wird entschieden, welcher Maler (oder welcher Kuh-vom-Dach-Schmeisser, und ich meine das nicht pejorativ) genannt wird und welcher vergessen. Ich interessiere mich meist für die Vergessenen. Sie sind meine Lehrer und Vorbilder. Nach den 60er Jahren des 20sten Jahrhunderts verliert der Mainstreammalduktus für mich an Vorbildcharakter. Als Maler muss man sich vielleicht mit Verve als Handwerker verstehen, um aus dieser einer missverstandenen Moderne entsprossenen Kontrastierung Hier-Handwerk-Dort-Kunst herauszukommen. Die Bilder von Herrn Sementsov sind jedenfalls großartig. Viele Grüße. Sebastian
  • zmaus
    zmaus
    Ich als Otto-Normal-Verbraucher frage mich grade, was unter "traditionellen" Techniken zu verstehen ist. Bezieht sich das auf die Technik des Malens (darf man jetzt nicht mehr mit Pinsel malen?) oder auf die Umsetzung des Motivs (sobald man etwas erkennen kann isses keine Kunst mehr?)
    Bin da jetzt etwas sarkastisch geworden, aber ich denke, wie auch mir ist vielen so etwas viel näher an Kunst dran als eine Kuh, die auf dem Alex vom Kran geworfen wird (so ähnlich von einem Performance-Künstler praktiziert).
    LG, Sabine
  • arseny
    arseny
    2melgis
    das ist ein Bild von Sementsov, ich mache seine Ausstellung (in Memoriam) in München. Ich stoße aber immer wieder auf die Kritik dass man Heute die traditionellen Techniken nicht nutzen darf, da es keine Kunst sei sonder Handwerk oder so ähnlich. Bin allerdings sehr froh hier positive Meinungen zu Bilder zu lesen...
  • siglem
    So ganz verstehe ich den Text nicht,

    zeigst du uns hier ein Bild des malers Alexander Sementsov oder bist du der selbige oder hast du das Bild kopiert?

    lg
    Melgis
  • arfa
    Ideendiebstahl hin oder her, gute Nachahmungen müssen auch erst mal gekonnt sein!