KunstNet uses Cookies. Details.
Malerei, Menschen

Price Purchase
Tags
    Categories
    Info510 10 1 by 6 - 3 Votes
    • 10 Comments Sign in to leave a comment.
    • D-J
      D-J
      stimmt. den versuch kann ich nur empfehlen.
    • bisa
      bisa
      Da hast Du wohl recht .... und die Sache mit dem Material ist sicher nicht unwichtig. Ich komme nicht sehr oft zum Malen und wenn ich mich dann aufraffe, bin ich schon recht geizig und sehr erpicht darauf, dass mein Vorhaben - wenigestens im Ansatz - so gelingt, wie ich es mir vorstelle. Leinwände, Pinsel, Farben, Vorbereitungsaufwand und Zeit sind sehr wertvoll für mich und dann soll es möglichst nix für die Tonne werden, gelle. :-) Der Nachteil ist dabei tatsächlich, dass wenig Gelegenheit/Material zum Üben dabei "verschwendet" wird (was wohl im Endeffekt keine wirkliche Verschwendung wäre).
      So hat jede Technik ihre Sonnen- und Schattenseiten.
    • D-J
      D-J
      lehrreich allemal. ich habe auf dem tablet viel gelernt, schon allein weil es den vorzug hat, dass misslungenes weggedingst werden kann. da ist am ende kein materialverlust. und vieles gelernte funktioniert auch auf dem blatt oder der leinwand.
      das einzige, was man auf dem tablet nicht lernt, ist geduld. vieles funktioniert nämlich erst nach einer angemessenen trockenzeit. da haperts bei mir noch ...
    • bisa
      bisa
      Vielleicht muss ich mich einfach auch mal an ein Tablet wagen, um es selber heraus zu finden. Beide "Seiten" kennen zu lernen, wäre sicher lehrreich für mich .... und dann hätte ich vielleicht auch nicht den ungemütlichen Beigeschmack der Unwissenden beim Schreiben eines Kommentares.
    • D-J
      D-J
      beim malen auf leinwand überlasse ich mich den materialien. d a pinsele ich nicht bis zur totalen stimmigkeit, sondern nehme nicht gedeckte stellen (siehe oben) und andeutungen in kauf. diese "kleinigkeiten" (18x24) hier sind nicht als große kunstwerke, sondern als mitbringsel gedacht. (macht doch mal was schönes rotes oder gelbes.;) und eignen sich wohl auch schwer als handelsware. sowieso strebe ich nach einem lockeren strich. bei den digitalen, die ja nur durch druck auf papier oder leinwand ihre wirkung entfalten können, sieht derlei lockerheit jedoch einfach nur schlampig aus.

      was natürlich niemanden davon abhalten soll, begehrlichkeiten auch auf die kleinen anzumelden. :DDD
    • bisa
      bisa
      Warum sind die Ergebnisse dann doch recht unterschiedlich?
    • D-J
      D-J
      na, so verschieden ist es dann wohl gar nicht. :D
    • bisa
      bisa
      Oh, "bequem" sitzen, ein Gläschen Wein beim Malen, notfalls eine Zigarette (wer halt mag) und den Fernseher im Hintergrund an .... das geht alles auch vor der Staffelei ..... und das mit dem "bis zur Bewusstlosigkeit Wegpinseln" ... das kenn ich auch, denn ich bin keine Vertreterin des sicheren Strichs.
    • D-J
      D-J
      bequemer? in gewisser weise schon. man tuts im sitzen, kann dabei saufen, rauchen (in mein atelier kommt keine kippe rein!) und nebenher läuft der fernseher. sehr komfortabel: man kann die letzten zehn striche zurücknehmen, grundieren mit einem tastendruck und das augenglitzern muss nicht tausendmal übermalt werden. mit der richtigen einstellung funzt es schon beim ersten mal. ;)
      nachteile: was man auf der leinwand "ehrlichen pinselstrich" nennt, der auch sichtbar sein darf, wird im digitalen gern bis zur bewusstlosigkeit weggepinselt weil der digitale pinsel eben doch nicht so schön ist wie der echte. ;)
      ja, ich bleibe dran. schon, weil das noch vorhandene material ja nicht ewig hält. :D
    • bisa
      bisa
      Für mich als digitalen Volltrottel ist es sehr spannend, mal im Verglelich zu sehen, welche Ergebnisse ein Tablet-Erfahrener mit echtem Pinsel erzielt. Ich bin da oft sehr unsicher und traue mich daher, keine Kommentare zu schreiben, da ich diese Arbeiten eben nicht wirklich fair beurteilen kann (sofern es sowas wie "Fairness" da überhaupt geben kann). Wenn ich das mal so flapsig sagen darf, dann glaube ich, dass sich digital bequemer arbeiten lässt, oder?
      NUnja, ein wenig altmodisch bleibe ich trotzdem und ziehe einen ehrlichen Pinselstrich auf greifbarer Leinwand, die notfalls auch im Original an einer Wand bewundert werden kann, einem digitalen Druck vor. Also bitte mehr davon!! ;-)