KunstNet uses Cookies. Details.
Leer, Zartblau, Notizblatt, Spontan, Einfall, Bezeichnet

vormalsleerzartblaugefärbtes

  • Uploaded by apogaeum

    Individuum in seiner spezifischen Umwelt, mit fragender Attituede eine Antwort erwartend, aber nicht erhaltend, sich entäuscht abwenden wollend, dies aber vermeidend, tapfer bleibend, indem er allein mit sich und der unangenehmen Empfindung des ohne Antwort zurückgelassenen Fragenden, vereinsamt und dies sich bewusst werdend, ausharrt. Bewusster Verzicht des Künstlers auf tradierte Bildelemente, Verzicht auf Schraffur, Schatten, Räumlichkeit, Farbe, idiosynklratische Begrenzung auf das Wesentliche, um das Aufsichzurückgeworfensein des Individuums nach missratener Kontaktsuche zu illustrieren.

TitleDas Individuum
Material, TechniqueBleistift auf Notizblock
Dimension JPEG
Year, Location2005, Essen
Price 50.000 € Purchase
Tags
Categories
Info1402 21 5 4.7 by 6 - 6 Votes
  • 21 Comments Sign in to leave a comment.
  • 2aiM
    "Prenzel, im Vertrauen, du bist schon OK" hat penzel.....maler geschrieben
    Ich sage..... und weiter...
    Nein das ist keine Kunst mehr. Nur Langeweile um genug dumme Kommentare hier abzugeben von Freunden. Das ist immer sicher.
    Das Bild ist tote Hose hoch 3.........
    G.Mia
    Stimmt wie immer.............................


    temps-sur-temps [27. Dezember, 2005 um 11:22]
    Ich bin immer wieder erstaunt über die Bilder die bei euch Dilletanten wahre Begeisterungsstüme hervorrufen.
    Flache Effektualität die 555-igste. Orginalität war gestern heute ist nur noch Langeweile, gewürzt mit einem Schuß provokanter Idiotie.
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    Jo, find ich auch, ebenso Gotteslob, deinen letzten Satz :-)
  • El-Meky
    El-Meky
    schade @gotteslob
  • bolsettog
    Mannomann. Wie ist das geistige Niveau hier doch gesunken in den drei Jährchen.

    Ich verabschied mich bis auf Weiteres aus diesem Etablissement. Und danke solchen Künstlern wie z.B. apogaeum, für ihre andere, herzerfrischende Sicht auf die Dinge.

    Und Prenzel, im Vertrauen, du bist schon ok.

    :)
  • 2aiM
    Scheiße hoch drei.
    Hab keine Probleme damit. Viele kommen vom Klo nicht runter.
    G.Mia
  • bolsettog
    und noch mehr Kunst.
  • apogaeum
    apogaeum
    Na mein kleines Individuum.

    Du hast mir nicht soviel Willnichttuns und nicht so viel Einfachs bescherrt wie dieses Rattengehirn.

    Schlafe gut und Ruhe sanft

    A
  • naelc
    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAWWWWWWWWWWWWWWWOOOOOOOOOOOOOOHHHHHHHHHHHHHLllllllllllllllllllllllllllllllllll
    BILD DES MOMENTS ist BILD DES MOMENTS:):():)::?
  • naelc
    Wow unglaublich wir haben IHN gefunden!
    Du bist der von dem man sagt dass er kam als alles noch offen war! Du bist die Erlösung des Erbes der Renesoße und der Moderne bis hin zur Postmoderne, du bist die Leuchte am Kunsthimmel, der eine einzig Wahre oft kopierte selten erreichte wunderebare APOGAEUM!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Dieses Bild ist ein absolutes Muss! eine Poesie fürs Auge und deine Rhetorik unübertroffen!!!!!! WAS ISCH ISCH WAS?!?! WAS FÜR BRUDA WELCHE BRUDA?
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann

    gelocht

    schön üben

    mfg
    Herr Ps
  • apogaeum
    apogaeum
    Hochverehrtes Publikum, geneigte Leserschaft
    meine verehrten Damen und geschätzten Herren

    Kaum läutete uns in der Abendämmerung und in den Schneewirren des zweiten Weihnachtstages golddrohnendes, allzuschauerliches Glockengeläut die historische und uns stets unvergessen im nachtumschatteten Gedächtnis getragen bleibende, süße und abersüße Stunde des progressiven Strichmännchenianismus ein, da erfrecht sich ein letztlich dem kläglichen PURITANISMUS SEINER VOR- UND VORVORVÄTER verhaftet gebliebener, ewiggestriger EPIGONE DER MODERNE UND POSTMODERNE und traut sich vor den Augen des rechtschaffenden Volkes, der fleißigen Arbeiter und Arbeiterinnen, den Beamten und Angstellten mit einem lächerlichen PLAGIAT obenstehenden Werkes hervor:

    Bild des Moments

    Mache sich jeder ein Bild.

    Hochwohlgeboren
    A.
  • trebeM
    guten tag herr temps-sur-temps,

    bei kassenpatienten setze ich gerne brachiale mittel ein.
    die wirken schneller und der patient kommt nicht so bald wieder.

    wir ärzte sind ja auch nur menschen - wie man der presse ja entnehmen konnte.
  • spmet-rus-spmet
    Guten Tag Herr Mebert. Holaritidudldö mit erstaunen sehe ich das der Arzt endlich da ist. Hausbesuch?
    Aber Herr Mebert es handelt sich hier um einen Kassenpatienten.
    Nichts zu holen, ich empfehle nach fünfminütiger Untersuchung Antidepressiva Mobilat und viel Ruhe. Schont den Arzt und die Kasse.
  • trebeM
    guten tag herr apogäum,

    mit erstaunen seh ich eine kleine "diskussion", eine abmeldung und
    sogar eine kleine aufregung unter ihrem bild!

    holladiewaldfee!
  • El-Meky
    El-Meky
    emps-sur-temps , nach viel Kunst mit Öl und Pom Pom ,
    tut so ein kindlich anmutendes Strichmänni ganz gut zum Ausgleich.
    Für mich soetwas wie eine Hommage an unser inners Kind,
    ohne das die Kunst sehr nüchtern aus der Wäsche gucken würde.

    Ella
  • spmet-rus-spmet
    Ich bin immer wieder erstaunt über die Bilder die bei euch Dilletanten wahre Begeisterungsstüme hervorrufen.
    Flache Effektualität die 555-igste. Orginalität war gestern heute ist nur noch Langeweile, gewürzt mit einem Schuß provokanter Idiotie.
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    Klasse
    lg angy ;-))
  • emarap
    ..."idiosynklratische " ???? Wattn dat?:(
  • trebeM
    die behauptung, ein individuum zu zeigen, dass "mit fragender Attituede eine Antwort erwartend, aber nicht erhaltend, sich entäuscht abwenden wollend, dies aber vermeidend, tapfer bleibend, indem er allein mit sich und der unangenehmen Empfindung des ohne Antwort zurückgelassenen Fragenden, vereinsamt und dies sich bewusst werdend, ausharrt" bildnerisch mit der statik einer vogelscheuche zu untermauern, dass, verehrtester herr apogäum, ist eine süsse kleine frechheit, die mir verschmitzt an meinem bauche kitzelt.

    kleine, rechthaberische verbesserung mit fiesem gesicht an die liebe weihnachts-ella: "nur idiosynklratische Begrenzung auf das Wesentliche"
    seh ich bei deinen sternlein nicht - weil weiss auf weiss für mich das gegenteil einer begrenzung darstellt.

    danke für die aufmersamkeit und grüße an die weihnachtsglocken.
  • emarap
    ;))))
    Genial die Unsetzung dieser tiefgreifenden und bewegenden psychologischen Fragen...auf sich zurück geworfen...platsch...dann die Erkenntnis, daß jeder eine Insel ist..., diese einsame Trauer im umflorten Blick...hach welch Genie spricht da aus des Meisters Grafiktablett...kann nicht umhin, mich zu verneigen...5 Sterne sind zu wenig!!!!!
  • El-Meky
    El-Meky
    ! ohne Worte

    - Essenz....

    Sterne gibts mit : "Verzicht auf Schraffur, Schatten, Räumlichkeit,blauer Farbe, nur idiosynklratische Begrenzung auf das Wesentliche"