KunstNet uses Cookies. Details.
Burnout burn, Depression, Ausbeutung, Arbeitsunfähigkeit, Regenwald, Klimaerwärmung

burnout burnOutDepressionAusbeutung

TitleTHE GLOBAL BURN_OUT
Material, Techniquedigital
Dimension beliebig
Year, Locationhierundjetztinbayern
Price Purchase
Tags
Categories
Info890 7 9 2 5.7 by 6 - 3 Votes
  • 7 Comments Sign in to leave a comment.
  • mad
    mad
    idee super - umsetzung verbesserungswürdig .-) willste nicht noch mal dran ? lg
  • Bianca Kintzel
    Bianca Kintzel
    coo das ist schön
  • eid
    "innen wie außen"....... !!!
  • mad
    mad
    wie ich "burn-out" als überlastung/ ausbeutung des geistes/ bzw. der psyche (aus welchen gründen auch immer) verstehe, meine ich mit "global" burn-out die überlastung/ ausbeutung der natur / materie und ihrer letzten ressourcen, umweltverschmutzung und klimawandel etc. eingeschlossen

    der direkte zusammenhang für mich: wenn der mensch selbst ausgebrannt ist und damit einhergeht, dass er seinen eigenen erlebnis-, expansions-, leistungs-, wachstums-, und geltungsdrang zurückfährt,sich bescheidenere (äußere) ziele setzt, weniger zeit und energie verschwendet, konsumiert und nahrung verbraucht, kurzum die bedeutung von "statusdenken" in frage stellt, würde sich damit auch die "große welt" erholen.

    dafür jedoch wären neue identifikationsmodelle nötig. ich bin mir persönlich nicht ganz sicher ob uns da - wenn auch intellektuell brilliant geschulte - fernsehphilosophen wie peter sloterdijk und richard david precht zufriedenstellend weiterhelfen können und plädiere .. plädiere für ... ja für was eigentlich? ach, ich weiß doch auch nicht weiter ..


    so isses !
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    wie ich "burn-out" als überlastung/ ausbeutung des geistes/ bzw. der psyche (aus welchen gründen auch immer) verstehe, meine ich mit "global" burn-out die überlastung/ ausbeutung der natur / materie und ihrer letzten ressourcen, umweltverschmutzung und klimawandel etc. eingeschlossen

    der direkte zusammenhang für mich: wenn der mensch selbst ausgebrannt ist und damit einhergeht, dass er seinen eigenen erlebnis-, expansions-, leistungs-, wachstums-, und geltungsdrang zurückfährt,sich bescheidenere (äußere) ziele setzt, weniger zeit und energie verschwendet, konsumiert und nahrung verbraucht, kurzum die bedeutung von "statusdenken" in frage stellt, würde sich damit auch die "große welt" erholen.

    dafür jedoch wären neue identifikationsmodelle nötig. ich bin mir persönlich nicht ganz sicher ob uns da - wenn auch intellektuell brilliant geschulte - fernsehphilosophen wie peter sloterdijk und richard david precht zufriedenstellend weiterhelfen können und plädiere .. plädiere für ... ja für was eigentlich? ach, ich weiß doch auch nicht weiter ..
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    da ist eine Tendenz tatsächlich erkennbar. Doch wo kommt Hilfe her?


    .. aus dem kollektiv?
  • worros
    da ist eine Tendenz tatsächlich erkennbar. Doch wo kommt Hilfe her?