KunstNet uses Cookies. Details.
Flatlander, Konzeptkunst, Pg00a8271, Unschärfe, Zeigen, Sprachlichen

flatlanderknKonzeptkunstpg00a8271

TitleFlatlander Projekt Skizze 1/5 - HOUSEHOLDER Matrix H
Material, Techniquefineliner auf copierpapier + rotwein (jahrgang 2004) triebmittel SCHWARTZ
Dimension A4
Year, Location2006
Price 45€ Purchase
Tags
Info1532 16 1 1
  • 16 Comments Sign in to leave a comment.
  • heinrich
    heinrich
    Ich versuch's...
    Vormittags deutsch...
    Nachmittags englisch und franzosisch...
    :-)
  • paR-amE
    Danke! Aber Worte sind Schall und Rauch, angesichts solcher wahrhaften Geniestreiche.
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    mmmmhhh wahrhaft schoen gesprochen :)
  • paR-amE
    Dieses Meisterwerk stellt einen Wendepunkt in der Kunsthistorie dar. Wie Picasso versuchte, die Relativität von Zeit und Raum auf die Leinwand zu bannen, so wird hier die Einheit von Literatur, Mathematik und Kunst vollzogen und damit als Kommunikation bildhaft dargestellt.
    Wunderbar auch die Einbeziehung der Physik ( Unschärfe/ Heisenberg )mittels eines kommunikativen Rotweinrausches.
    Ich bin sprachlos...;)
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    weiss afra
    du kannst uns dann in 100 jahren im kunstlexikon zwischen Klimt und Monet, sowie zwischen Caspar David Friedrich und Hundertwasser finden :)

    mfg
    Herr Ps
  • dirgiSpoT
    Genau. klar.
  • arfa
    Wenn du nicht mehr lebst, werden sich die Leute darum reißen!
  • eifachfilm
    eifachfilm
    hallo peter ein wirklich gelungenes werk deinerseits ... klasse sehr göttlich
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    war ein lecker tropfen :)
  • ratzekatze
    ratzekatze
    man beachte die wundervollen alkoholhaltigen flecken die mit wahrer leidenschaft aufgetragen wurden *!* ich muss es wissen
    das ist der erste querverweis zur literatur-die mentale einstimmung quasi :)))
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    die hier abgebildete HOUSEHOLDER Matrix H - eine Annahme ohne Beweis (Teil 1) - dient als Herantasten an die 3-schichtige Erklärung von Sprache und Unschärfe.
    Dabei wollen wir ein Bild gleichberechtigt mit Literatur und Mathematik verschmelzen.
    Ein paralleles aufzeigen eines Zustandes mit unterschiedlichen Sprachen und damit die Transportation der jeweiligen Unschärfe-Wahrnehmung.
    Da die 3 herausgenommen Arten der Kommunikation sich nach unserem Verständis ideal eignen, um den Denkknoten/Ängsten des Betrachters zulösen, um sich unbefangen mit der Freiheit der Mathematik/Kunst/Literatur:="sprachliche Kommunikation" anzufreunden - d.h O.E.-übergreifend.Die 3 Arten sollen als Schnittstelle dienen um eine Tür im Geiste des Betrachters zu öffnen.
    Diese Skizzen sind Vorarbeiten um über die Komplexität Übersicht zu gewinnen - danach werden jeweilige markante Punkte vereint, um dem Betrachter einen Einblick in die Unschärfe zu ermöglichen - rein experimentell-sprich wir sind selbst noch in der Experimentierphase. Ich verrate vielleicht schon zuviel - die nächsten Skizzen werden vielleicht dabei helfen unsere Intention einwenig besser/einfacher zuverstehen. Dies hier fällt eher unter "Notiz".

    mfg
    Herr Ps

    Ps: wird also noch weiter ausgeführt
  • dirgiSpoT
    Der abgeschwachte kontrast zwischen rotwein und fineliner ist im dezenten wechselspiel zum kontrast von finliner und papier. die dominante ausführung, des schreibens und die des weinverschüttens, gleicht sich in einigkeit mit dem tragenden medium des papieres. interessant wir es aber erst, wenn in teilen anfänglich diese beiden medien verschmelzen und sich einheitlich formieren, um somit die übermacht dem papier gegenüber zu demonstrieren und eine art, unterlegenheit fordern.
    betroffen von dieser entstehenden beziehung, spiegeln sich gesellschaftliche strukturen in diesem werk wieder und fordern zu mehr mut mit dem umgang ähnlicher problematiken. der künstler setzt ein zeichen des anstosses durch seine hingabe in seiner arbeit und lässt mit diesem 1. teil auf ein wahrlich feuerwerk der wahrheiten hoffen.
  • nielK_H
    erklären.
    aber als bild sehr schön. inhaltlich wahrscheinlich auch …
  • analsur
    schade, das ich kein mathe kann, sond hätt ich kurz mal proff gespielt..hihihi
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    habe noch nie ein matheheft besessen - nur lose blätter - aber das ist aus meinem kopf gekratzt für die idee (musst das '99 mal kapieren wollte der prof von mir :) ) - so ein grundgerüst damit ich/wir den faden nicht aus den augen lasse.

    mfg
    Herr Ps
  • analsur
    duu, ratzekater, ist das jetzt kunst oder aus deinem matheheft ????
    ;)