KunstNet uses Cookies. Details.
Blech farbe licht, Fotografie, Fantasie, Erinnerung

blech farbe licht

  • Avatar
    Uploaded by Winfried Ritter

    Wahre menschliche Kultur gibt es erst,
    wenn nicht nur Menschenfresserei,
    sondern jede Art des Fleischgenusses
    als Kanibalismus gilt.

    WILHELM BUSCH (1832 - 1908),
    dt. Dichter & Zeichner

    Gewiss ist es,dass dieses scheußliche Blutbad,
    welches unaufhörlich in unseren Schlachthäusern
    und Küchen stattfindet,
    uns nicht mehr als ein Übel erscheint,
    im Gegenteil betrachten wir diese Scheußlichkeiten,
    welche oft pestilenzialisch wirken,
    als einen Segen des Herrn und danken ihm
    in unseren Gebeten für unsere Mördereien.
    Kann es denn aber etwas Abscheulicheres geben,
    als sich beständig von Leichenfleisch
    zu ernähren?

    FRANCOIS VOLTAIRE (1694 - 1778),
    franz. Philosoph & Schriftsteller

TitleSEELENGESCHREI 2 (Erinnerung nachbearbeitet)
Material, TechniqueOlympus U840
Dimension bis 40x60 cm
Year, Location2009/Althegnenberg
Price Purchase
Tags
Categories
Info535 5 2 2.7 by 6 - 3 Votes
  • 5 Comments Sign in to leave a comment.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank fürs Schieben, liebe DIE!
    Liebe Grüße!

    Winni :-)
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo Die!
    Die Geldgier und die Genusssucht ohne Bewußtsein!
    Vielen Dank und ganz liebe Grüße!

    Winni
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo Margarethe!
    Vielen Dank für Deinen Besuch!
    Liebe Grüße!

    Winni
  • eid
    Guten Morgen Winfried,
    solange es Schlachthäuer gibt, gibt es Krieg! ist sicher was dran an diesem Ausspruch, allerdings war auch Adolf Hitler ein Vegetarier.........!
    Es ist der Respekt vor allem Leben der uns abhanden gekommen ist, der Ansatz diesen Respekt wieder herzustellen können wir bei den Naturvölker (Aborigines), allerdings, bevor sie mit der Zivilisation in berührung kamen, abschauen. Bei den Aborigenes gab es 30000 und mehr Jahre, keinen Krieg, keine Umweltverschmutzung, Tiere wurden zwar gejagt und gegessen,( man entschuldigte sich bei ihnen) um zu überleben, aber nicht gezüchtet und gequält um Geld herauzuschlagen, die Geldgier ist das wahre Übel........

    Erst wenn der letzte Baum geschlagen ist, der letzte Fluss vergiftet ist, der letzte Fisch gefangen ist, das letzte Korn gedroschen ist, wird der Mensch feststellen, dass er sein Geld nicht fressen kann
    Auspruch von den Hopi Indianern
    Liebe Grüße
    Margarethe


    die geldgier und die überbevölkerung.....
  • Margarethe Meixner
    Margarethe Meixner