KunstNet uses Cookies. Details.
Selbstportrait, Portrait, Zeichnung, Zeichnungen,

SelbstportraitPortraitRealZeichnung

  • Uploaded by Roman Peter

    Nach einer langen Pause habe wieder angefangen zu zeichnen. Allerdings fest entschloßen meine Zeichentechnik zu verbessern und neue Arten und Materialien außer Bleistift auszuprobieren, deswegen bin ich auf Eure Hilfen angewiesen. Sehr gerne Verbesserungsvorschläge vorallem, was die Technik angeht. Grüß Roman

TitleSebstportrait
Material, TechniqueBleistift auf dem Papier
Dimension A4
Year, Location2006 Bonn
Tags
Categories
Info1857 7 1
  • 7 Comments Sign in to leave a comment.
  • ilerb
    Hallo Roman,
    auf mich wirken die linke und rechte Gesichtshälfte ein bisschen voneinander getrennt, verschoben.
    Das ändert aber nichts daran, dass ich das Bild wieder gern ansah.
  • Roman Peter
    Roman Peter
    breli hezlichen dank für deinen Komentar, meinst du die Augen mit Proportionen oder was anderes??
  • ilerb
    auf mich wirkst du auf dem Bild tagträumerisch, mäßig an der Umwelt interessiert und sensibel.
    Dass die Proportionen nicht ganz stimmig sind, ändert für mich nichts daran, dass ich das Bild gern anklickte und länger ansah.

    @kokimoko `Du siehst meinem Sohn ein wenig ähnlich, ich halt mich besser zurück mit Ratschlägen.;-)´ ----> ;-))
  • Roman Peter
    Roman Peter
    Ach, ich bin froh über jeden Tipp, bin gespannt auf mein nächstes Bild
  • ok
    Äh, also, einen lockeren Strich liebe ich eigentlich. Es kommt drauf an, was du willst. Du siehst meinem Sohn ein wenig ähnlich, ich halt mich besser zurück mit Ratschlägen. ;-)
  • Roman Peter
    Roman Peter
    Danke kokimoko, da hast du aber recht, meine Haare sehen wüst aus, werd beim nechsten Mal drauf achten. Für die Augen, stimmt müßte man vielleicht etwas feiner dran gehen. Mit dem Foto gut erkannt, hab ich im Studio aufgenommen mit mehreren Lichtquellen. Hab mir gemerkt, herzlichen Dank
  • ok
    Die haare und die augenbrauen kennzeichnet ein lockerer Strich. Die Proportionen sind korrekt getroffen. Wenn dir die Augen wichtig sind, musst du daran arbeiten, einfach mal Augenpartien öfters im Skizzenbuch ausprobieren. Dabei auf Leichtigkeit achten. Insgesamt würde dem Bild mehr Tiefe, durch dunklere und ausgeprägtere Schatten nicht schaden. Vielleicht hast du ja auch nach einem Foto mit frontalem Blitz gearbeitet. So ein Foto verschlingt alle Tiefen. Aber was sag ich, bin nach vielen Jahren nicht malen auch wieder Anfänger.