KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
Malerei

  • Avatar
    Uploaded by WERWIN in Diver on 01/29/2014

    Aus der Serie "War is Delirium"

TitleTestament Stalingrad
Material, TechniqueMischtechnik Öl,Tempera auf Papier
Dimension 86,5 x 63 cm
Price Purchase
Tags
    Categories
    Info1215 33 15 3 4.9 by 6 - 10 Votes
    • 33 Comments Sign in to leave a comment.
    • Phillonikos
      Phillonikos
      Weihnachtsfriede. Dies Bild zeigt drastisch, dass es damit schnell zu Ende sein kann bzw. was Krieg bedeutet. Beeindruckendes Bild. Immer wieder.
    • Gast , 10
      bitteres Erbe...
      LgF
    • Elke Harders
      Elke Harders
      Ein wirklich eindringliches Bild hast du geschaffen.
    • timber
      timber


      Ja, schaut schlecht aus. Aber hoffen muss man.
      ....unbedingt...
    • timber
      timber


      Das ist ein guter Grundgedanke doch um was geht es Überhaupt? um Religion oder um Krieg?
      das Ganze verschwemmt ineinander,wo Liebe sein sollte da ist Haß, Haß ist der Nährboden allen Übels,hier keimt die Pflanze die wir Krieg nennen.
      ...du hast es auf den punkt gebracht...
    • Gast , 6
      ...dazu müssten aber alle Klassenunterschiede aufgehoben sein.....alle die gleiche Bildung....was leider nicht geht...da wir menschen sind....es gibt halt...intelligent....und weniger intelligente.....dadurch ist der versuch ...das der eine den anderen übervorteilt zu groß.......vielleicht in der Zukunft...wen wir überleben.....


      Ja, schaut schlecht aus. Aber hoffen muss man.
    • Gast , 6
      Übrigens: Meine Einstellung war immer: Niemals jemanden angreifen, aber doch bereit sein sich zu wehren. Man darf auch nicht naiv sein. Wenn jeder sich daran hält, gibt es keine Kriege.
    • timber
      timber


      Es geht nur um ein sich Verbundenfühlen. Ob man das nun Weltstaat nennt oder sonstwie ist nicht so wichtig. Es müsste eine gemeinsame Idee geben als Übergruppe: Das kann auch die Erkenntnis sein, dass wir alle Menschen sind und deshalb uns respektieren sollten.
      ...dazu müssten aber alle Klassenunterschiede aufgehoben sein.....alle die gleiche Bildung....was leider nicht geht...da wir menschen sind....es gibt halt...intelligent....und weniger intelligente.....dadurch ist der versuch ...das der eine den anderen übervorteilt zu groß.......vielleicht in der Zukunft...wen wir überleben.....
    • WERWIN
      WERWIN


      Es geht nur um ein sich Verbundenfühlen. Ob man das nun Weltstaat nennt oder sonstwie ist nicht so wichtig. Es müsste eine gemeinsame Idee geben als Übergruppe: Das kann auch die Erkenntnis sein, dass wir alle Menschen sind und deshalb uns respektieren sollten.


      Das ist ein guter Grundgedanke doch um was geht es Überhaupt? um Religion oder um Krieg?
      das Ganze verschwemmt ineinander,wo Liebe sein sollte da ist Haß, Haß ist der Nährboden allen Übels,hier keimt die Pflanze die wir Krieg nennen.
    • Gast , 6


      No No No Keine Übergruppe, das wäre sicher fatal,die Erfahrung sagt uns doch das der Mensch mit nichts
      auf Zeit umgehen kann.
      Wer sollte denn deiner Meinung nach diese Übergruppe unter Kontrolle halten?


      Es geht nur um ein sich Verbundenfühlen. Ob man das nun Weltstaat nennt oder sonstwie ist nicht so wichtig. Es müsste eine gemeinsame Idee geben als Übergruppe: Das kann auch die Erkenntnis sein, dass wir alle Menschen sind und deshalb uns respektieren sollten.
    • timber
      timber


      No No No Keine Übergruppe, das wäre sicher fatal,die Erfahrung sagt uns doch das der Mensch mit nichts
      auf Zeit umgehen kann.
      Wer sollte denn deiner Meinung nach diese Übergruppe unter Kontrolle halten?
      ....da sollte es keine ..kontrolle mehr geben müssen....ich weiß...ist ein wunschgedanke....aber hoffen darf man...
    • Gast , 6
      "HOMO HOMINI LUPOS"
      Es wird sich ändern,doch nur in seiner Art.
      Die Alphamännchen haben Drang zur Tat - TATENDRANG -


      Man müsste eventuell eben diesen Naturzustand des andauernden Krieges zwischen den Staaten durch einen Weltstaat aufheben. Die Uno geht da schon in die richtige Richtung.
    • WERWIN
      WERWIN


      Nein, das tut er eben nicht: Wir neigen offensichtlich zu Gruppen von Natur aus. Die einzige Lösung wäre eine Übergruppe zu erschaffen: Also den Weltstaat, der alle anderen Gruppen umfasst und akzeptiert. Möglicherweise wären dann die Menschen bereit sich dem allgemeinen Interesse unterzuordnen. Möglicherweise aber nur.


      No No No Keine Übergruppe, das wäre sicher fatal,die Erfahrung sagt uns doch das der Mensch mit nichts
      auf Zeit umgehen kann.
      Wer sollte denn deiner Meinung nach diese Übergruppe unter Kontrolle halten?
    • timber
      timber


      Nein, das tut er eben nicht: Wir neigen offensichtlich zu Gruppen von Natur aus. Die einzige Lösung wäre eine Übergruppe zu erschaffen: Also den Weltstaat, der alle anderen Gruppen umfasst und akzeptiert. Möglicherweise wären dann die Menschen bereit sich dem allgemeinen Interesse unterzuordnen. Möglicherweise aber nur.
      stimmt...denke....habe vorher nix anderes ausgedrückt...
    • timber
      timber
      "HOMO HOMINI LUPOS"
      Es wird sich ändern,doch nur in seiner Art.
      Die Alphamännchen haben Drang zur Tat - TATENDRANG -
      ...das alphaweibchen aber auch...
    • Gast , 6
      ...ja aber die ...Abgrenzung...erschafft jeder in ...seinem kopf.....wen wir anderen gegenüber Toleranz u. Akzeptanz walten lassen.....ist es piep egal in was für einer gruppe wir uns gerade befinden....denk ich...


      Nein, das tut er eben nicht: Wir neigen offensichtlich zu Gruppen von Natur aus. Die einzige Lösung wäre eine Übergruppe zu erschaffen: Also den Weltstaat, der alle anderen Gruppen umfasst und akzeptiert. Möglicherweise wären dann die Menschen bereit sich dem allgemeinen Interesse unterzuordnen. Möglicherweise aber nur.
    • WERWIN
      WERWIN
      "HOMO HOMINI LUPOS"
      Es wird sich ändern,doch nur in seiner Art.
      Die Alphamännchen haben Drang zur Tat - TATENDRANG -
    • timber
      timber


      Da hast du recht: Gruppen sind nicht an und für sich schlecht. Aber es erleichtert leider auch die Abgrenzung vom anderen. Zb jeder von uns gehört vielen verschiedenen Gruppen an: Wir sind entweder Mann oder Frau (zumeist), sind Teil einer Familie, haben einen bestimmten Glauben (oder auch nicht. Dann gehören wir eben zu der Gruppe der Atheisten), haben Hobbies, Leidenschaften, Interessen, haben Berufe oder auch nicht, sind Staatsbürger usw usf.

      ...ja aber die ...Abgrenzung...erschafft jeder in ...seinem kopf.....wen wir anderen gegenüber Toleranz u. Akzeptanz walten lassen.....ist es piep egal in was für einer gruppe wir uns gerade befinden....denk ich...
    • Gast , 6
      wobei die Gruppenbildung auch was sinnvolles sein kann......ein einzelner kann von einem zb. ..Löwen viel besser angeriffen werden......als 20.....macht also sinn......was wir noch verbessern müssen ist das miteinander reden....und tolerieren...


      Da hast du recht: Gruppen sind nicht an und für sich schlecht. Aber es erleichtert leider auch die Abgrenzung vom anderen. Zb jeder von uns gehört vielen verschiedenen Gruppen an: Wir sind entweder Mann oder Frau (zumeist), sind Teil einer Familie, haben einen bestimmten Glauben (oder auch nicht. Dann gehören wir eben zu der Gruppe der Atheisten), haben Hobbies, Leidenschaften, Interessen, haben Berufe oder auch nicht, sind Staatsbürger usw usf.

    • timber
      timber
      wobei die Gruppenbildung auch was sinnvolles sein kann......ein einzelner kann von einem zb. ..Löwen viel besser angeriffen werden......als 20.....macht also sinn......was wir noch verbessern müssen ist das miteinander reden....und tolerieren...
    • Gast , 6
      ...@ phil.....kann nicht gelingen....die Menschheit ist...dumm blind und egoistisch....leider...


      Ja, und noch in ihrem steinzeitlichen Denken und Verhalten gefangen. Wird sich wohl nicht so schnell ändern.


      Übrigens:

      Die verallgemeinernde Aussage "die Menschheit" beinhaltet ein altes Problem, ob es solche allgemeinen Begriffe gibt. Man kann aber durchaus sagen, dass sich gewisse Eigenschaften und Tendenzen von einer allgemeinen Gruppe ableiten lassen. Diese Erkenntnisse sind aber nicht bindend, sondern höchstens wahrscheinlich.

      ZB: in unserem Fall: Die einzelnen Menschen neigen zur Gruppenbildung. Gruppen haben eine Eigendynamik. Gruppen grenzen sich ab von anderen Gruppen. Daher werden andere Gruppen als potentizielle Bedrohung wahrgenommen. Was macht man bei Gefahr? Man läuft weg (kann sich natürlich auch arrangieren mit der anderen Gruppe) oder greift an = Krieg.

      Habgier spielt sicher auch oftmals eine Rolle.
    • timber
      timber
      ...@ phil.....kann nicht gelingen....die Menschheit ist...dumm blind und egoistisch....leider...
    • Gast , 6
      Nichts gegen dich, Phillonikos, aber die Menschheit sind WIR. Jeder einzelne von uns ist dumm und unbelehrbar, wenn es um die Wiederholung von Geschehenem geht. Klar, das kann schon mal verloren gehen, denn ist nicht jeder Einzelne von uns so überfrachend ausgestattet mit Weitsicht, Vernunft und Verstand, dass bei solch negativen Momenten ständig nur die Rede von "der Menschheit" ist, statt zu sagen:
      Ich bin höchstwahrscheinlich unbelehrbar. Ich lerne wahrscheinlich nicht daraus.

      Vielleicht hilft die Reflektion darüber, dass ich selbst der nächste zukünftige Täter sein kann, ein wenig mit, das zu verhindern.


      Ja, natürlich sind wir es alle: Trotzdem gibt es so etwas wie Gruppendynamiken. Die speist sich natürlich aus allen einzelnen Menschen. Diese Dynamiken gilt es so zu gestalten, dass es zu keinem Krieg mehr kommt. Aber das gelingt offenbar nicht.
    • simulacra
      simulacra
      Nichts gegen dich, Phillonikos, aber die Menschheit sind WIR. Jeder einzelne von uns ist dumm und unbelehrbar, wenn es um die Wiederholung von Geschehenem geht. Klar, das kann schon mal verloren gehen, denn ist nicht jeder Einzelne von uns so überfrachtend ausgestattet mit Weitsicht, Vernunft und Verstand, dass bei solch negativen Momenten ständig nur die Rede von "der Menschheit" ist, statt zu sagen:
      Ich bin höchstwahrscheinlich unbelehrbar. Ich lerne wahrscheinlich nicht daraus.

      Vielleicht hilft die Reflektion darüber, dass ich selbst der nächste zukünftige Täter sein kann, ein wenig mit, das zu verhindern.
    • WERWIN
      WERWIN
      Danke für Euere Kommentare.
      Es freut mich sehr das sich solch eine hohe Zahl an Kommentaren bisher ergeben hat.
      Die Thematik Krieg fließt seit Jahren auf meinem künstlerischen Weg mit ein.
      Diese Art von Bilder hebt von meinen sonst so fantastischen farbenfrohen Bildern selbstverständlich ab,und es geht mir dabei nicht um schöne Bilder zu malen,"Nein"es ist diese verdammte Ohnmacht die ich verspühre
      wenn ich mich mit dieser Thematik auseinandersetze.Es ist als würde eine Schlinge mein Herz Bandagieren
      und ich versuche mir heraus zu flechten,spüre aber das ich Machtlos bin.
      In solch einem Fall bin ich dann sehr froh wenn ich diese emotional nach unten drückende Gedanken und
      Gefühlslandschaft auf ein Blatt übertragen kann.
      Sicher kennt jeder von uns diesen Schrei ,den Schrei der Ohnmacht?
    • Gast , 7
      ... sehe ich wie Phil, LG ALOIS
    • timber
      timber
      Ein sehr eindringliches Bild. Verloren so viele Leben auf beiden Seiten. Krieg als grösste Dummheit der Menschheit. Leider lernt sie nicht wirklich daraus. Lg Phil
      ....ja...die Menschheit ist leider unbelehrbar....
    • Gast , 6
      Ein sehr eindringliches Bild. Verloren so viele Leben auf beiden Seiten. Krieg als grösste Dummheit der Menschheit. Leider lernt sie nicht wirklich daraus. Lg Phil
    • timber
      timber
      stark...richtig tolle arbeit....
    • simulacra
      simulacra
      Erbe ist die gesamte Menschheit. Ja, beeindruckend.
    • Gast , 3
      beeindruckend...
    • Gast , 2
      gefällt mir.
    • Gast , 1
      *Kunst*

    Bisher: 498.186 Kunstwerke,  1.941.553 Kommentare,  261.129.927 Bilder-Aufrufe
    Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚Testament Stalingrad‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.