KunstNet uses Cookies. Details.
Grafik, Aquarellmalerei, Aquarell

GrafikAquarell

TitleEinödhof
Material, TechniqueAquarell Papier 300g
Dimension 24x32cm
Tags
Categories
Info576 6
  • 6 Comments Sign in to leave a comment.
  • relamlznerP
    Hallo , Wolfgang !

    Jetzt kommen ein paar Vorschläge,um dir möglichst helfen zu können.Doch vorher möchte ich dir mitteilen,dass ich grundsätzlich nur zu jenen Bildern ein paar Worte verliere,die auf den ersten Blick versprechend aussehn und auf dem zweiten Blick mir noch die Interessantheit garantieren.Das ist also der Fall.Dieses Bild gehört zur naiven Malerei.Die Farbwahl hast du prima gelöst,die Farben harmonieren miteinander,und obwohl das Haus eremitenhaft und scheinbar gottverlassen in der Landschaft steht,strahlt es Optimismus aus.Die Komposition ist auch gefällig und besonders wertvoll ist die durch die beiden Bäume entstehende Diagonale.Der Himmel ist abwechslungsreich und gut gearbeitet.Nun hast du schon ne ganze Menge Punkte kassiert.
    Wenn du wieder ein ähnliches Bild arbeitest,lege dir vorher eine Schattenlinie fest,an der sich alle anderen Objekte unbedingt orientieren müssen.So entkommst du der in diesem Bild vorhandenen Fehlerquote.
    Nimm dir jetzt einen Stift zur Hand und lege diesen an die Schattenlinien des linken Zaunes.Jetzt verschiebst du den Stift nach rechts bis zur ersten Hausecke,ohne Veränderung des Neigungswinkels und machst dir eine Markierung.Du wirst feststellen,dass dein gegebener Schatten zum Zaun leicht abweicht.Nun gehst du zur letzten Hausecke und machst dir wieder eine Markierung.Jetzt kannst du erkennen,dass deine Hausschattenlinie absolut daneben geht.Geh jetzt weiter zum rechten Zaunabschnitt.Nun kannst du erkennen,dass die ersten beiden Schatten falsch sind,insbesondere der obere.Bleiben wir bei den Schatten.Wieso ist es möglich,dass kleine Zaunpfosten einmal kurze und einmal ganz lange Schatten werfen?Siehst du,da haben wir die nächsten Schnitzer.Nun betrachte zwischen deinen Markierungen der Hausecken die gesamte Hausfront.Richtig. Wenn ein kleiner Pfosten einen Schatten wirft,der über seiner Größe liegt,haben wir Sonnenuntergang.Und nun betrachte in aller Ruhe die Größe des Hauses im Verhältnis zum Zaunspfosten.Richtig.Das Haus würde seinen Schatten fast bis zur linken Birke werfen.Und noch was.Die ganze Hausseite liegt also im Schartten,wonach die Farbgebung sich zu richten hat.Hierbei können farbliche Reflexionen eingebracht werden,die das Bild lebendig halten,so,wie du die Farben auch jetzt bereits abwechslungsreich aufbrachtest.Die Schattengebung der Birke links geht leider auch daneben.Wenn du beim nächsten Bild die Schattierung so beachtest,wie ich sie dir hier beschrieb,dürftest du meines Erachtens in deiner Malerei einen gewaltigen Sprung nach vorn machen.Gut Farbe!

    Mit netten Grüßen Prenzlmaler.
  • nafiriM
    Schön!!
  • raksO
    Hallo Wolfgang! Da wir ja fast aus dem gleichen Nest sind, können wir ja irgendwann mal zusammen was "Großes" malen ... Vielleicht in Wellheim ...?
    LG: Oskar
  • raksO
    Hallo Sabina, müßt' mer nur noch den Wolfgang fragen wo das ist und ob's zu haben ist ... Mit deiner Kunst würd' ich mich gern präsentieren !
    LG: Oskar
  • trofgniR
    Hallo Wolfgang, das ist ein schönes Motiv.
    Da möchte ich mit meiner Familie, den Hunden, Vögeln und Wasserschildkröten und Fischen wohnen.
    Toll gemalt, wie immer!
    lg Sabina

    @Oskar: ich komme mit dir, wenn ich darf (grins)
  • raksO
    Wunderschönes Bauernhöfchen, Wolfgang ... Da möcht ich jetzt hinziehen und "Kunst machen" ...