KunstNet uses Cookies. Details.
Portrait, Zeichnungen

Portrait

  • Uploaded by Vlad in Portrait

    Habe vor kurzem angefangen zu zeichnen.
    Würd einfach mal hören was ich besser machen könnte und
    ich hoffe ich bekomme hier ein paar tipps von euch.

TitleFreund
Material, TechniqueBleistift Kohle
Year, Location2005
Tags
Info1917 12 1 1 4.3 by 6 - 3 Votes
  • 12 Comments Sign in to leave a comment.
  • akwow
    was du besser machen könntest???
    hmmm... Zeichnen, zeichnen, zeichnen, je mehr desto besser,
    denn die Übung macht den Meister. Zu diesem Bild: achte auf die Symmetrie und richtige Schattenverläufe.
    Für den Anfang ist das Bild echt gut gut gelungen ;)
    mach nur weiter so

    mfg wowka
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    vlad - man kann ne ganze menge besser machen. bloss: eine schriftliche tippsammlung wird dich nicht weit bringen. mach einen kurs für porträtzeichnung oder für zeichnen generell. dabei kannst du nur gewinnen. das da oben ist ein netter versuch, aber leider viel zu unlocker in strich und schraffur.
  • ok
    endgültiger Beitrag zur Portraitmalerei.
    Ich frage mich ernsthaft, ob ich selbst noch weiter an portraits arbeiten soll.
    !
  • Vlad
    Vlad
    @kokimoko
    wie meinst du das "wer bist du?"
    und zum Bild
    das war ein Foto von meinem Freund was ich abgezeichnet hab
    und er hatte das Gesicht da wirklich so verzerrt, also wegen
    dem Mund und danke für die Tipps Acchan.
  • dirgiSpoT
    ohne schei... ich finde dieses bild gut.
  • ok
    @kuenstlichbegabt
    haha, wenn es nicht sogar ne gute verarsche ist ... sprich vlad, wer bist du?
  • Annemarie
    Annemarie
    Du solltest auch kräftigere Schatten setzen und Falten sind auch wichtig bei einem Gesicht. Auch ein junges Gesicht hat Falten, besonders unter den Augen. Du musst, wenn du ein Gesicht malst, bzw zeichnest auch immer die Anatomie im Hinterkopf haben. Also was verbirgt sich unter der Haut, das hilft dir vielleicht dabei, um ein Gesicht richtig schön plastisch und realistisch zu malen/zeichnen. Die Haare sind auch nicht besonders gut ausgearbeitet. Da fehlen auch Schattierungen. Schau dich dochmal genau im Spiegel an, da wird dir auffallen, dass Haare anders aussehen, mit mehr Lichtpunkten und unterschiedlichen Helligkeitsstufen. Dein Bild hat auch durchwegs beinahe einheitliche Graustufen, keine Varianten. Hast du unterschiedliche Härtegrade, also von deinen Bleistiften. Geh doch mal mit einem 6B Bleistift drüber und trau dich ordentliche Schatten zu setzen. Aber lass sie nicht zu abrupt enden, schön auslaufen lassen. Naja ansonsten solltest du für den Anfang vielleicht eine andere Ansicht für das Motiv wählen. Es ist schwieriger, ein Gesicht schräg von der Seite zu zeichnen/malen als von der Frontansicht. Und noch ein Tipp: fotografier dich vielleicht, falls das da oben ein Selbstportrait ist, ich mein, mal für den Anfang nicht ein lebendes Motiv ab, da ändert sich Licht und Schatten ständig, und es bewegt sich. Nimm ein Foto, da sind Licht und Schatten schon festgehalten und können sich nicht mehr verändern, du musst nur noch das was auf dem Foto vorhanden ist auf dein Bild übertragen. Soweit so gut, versuchs mal, und üben lohnt sich !!!
    LG Annemarie
  • dirgiSpoT
    ne mach ich nicht, hab nur ne menge spass hier... ich find das bild verdammt gut. erinnert mich an siebert. und daherauch noch sternchen:
  • dniksilozibak
    künstlichbegabt... nichts gegen dich aber manchmal habe ich das gefühl du must dich hinter deinen kommentaren verstecken...
  • dirgiSpoT
    find ich gut. wenn man das bild ansieht und dabei lustige laute von sich gibt, hat das nen super unterhaltungs effekt. also: mit tiefer stimme vokale aneinandereien und köstlich amüsieren...
  • dniksilozibak
    der mund, ausser er ist so, sollte parralel in einer linie mit den augen verlaufen... die augen scheinen mir nach aussen zu sehr abfallend.
  • evitcurts
    niedlich