KunstNet uses Cookies. Details.
  • 5 Comments Sign in to leave a comment.
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    Ich sehe hier:
    durch Nichtakzeptanz, Respektlosigkeit und Anmaßung,
    das Anlegen von Fesseln - sinnbildliche Darstellung extremster Einschränkungen bis hin zum Ende des Seins
    entstandene Verletzungen, die bleibend sind,
    Wunden, die nie wirklich verheilen,
    Narben, die immer wieder aufbrechen,

    das ist meine Sicht

    ein sprechendes Bild, es läßt fühlen
    ein hervorragendes Werk
    lg angy ;-))
  • musrednar
    ja, die freiräume, die schaffen hier ausreichend luft, die deine starken elemente auch brauchen!
    erste sahne :-)
  • ooboop
    klasse bild

    lg
    renata
  • Brigitte Guhle
    Brigitte Guhle
    Wäre nie darauf gekommen, dass hinter diesen Arbeiten eine Frau steckt. Haut mich glatt aus den Pantinen. Es gibt sie doch die starken Frauen, die nicht nur malen, weil sie sich vor der Arbeit drücken wollen ;-))
    Bin begeistert!!
  • cobolt
    cobolt
    Entwickelt sich zu einem meiner KN-Lieblinge. Keine Hänger, alles sehr eindrucksvoll, sowohl von der Bildsprache, als auch in der Komposition mit Freiräumen.