KunstNet uses Cookies. Details.
Hexenprozess, Mord, Folter, Qual, Kirche, Hexe

HexenprozessStahlbergMordFolter

  • Avatar
    Uploaded by Frank-M. Stahlberg

    Werk zum Thema Weibsbilder:
    Hier nehme ich mich des Themas Hexenverfolgung an. Frauen wurden gefoltert oder einer "Hexenprüfung" unterzogen, um ihnen ein Geständnis, daß sie eine Hexe sind, abzupressen. Mit diesem Geständnis als Beweis wurden sie dann verurteilt...oft zum Tod durch Verbrennen.
    Mit die schlimmste Zeit war jene, als Papst Innozenz das Pontifikat innehatte und der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - ein Werk zur Legitimation der Hexenverfolgung - von dem Dominikaner Heinrich Kramer (Henricus Institoris) 1486 veröffentlicht wurde (Das bis ins 17. Jahrhundert hinein in 29 Auflagen erschien)
    Die Kirche als Institution war auf das Übelste in diese Hexenverfolgung verstrickt.
    Größe ca. 60 x 85 cm
    Untergrund: S4 GD
    Farben: Schmincke Aero Color, Holbein AeroFlash, Schmincke Horadam, Schmincke PrimAcryl

TitleHexenprozess
Material, TechniqueAcryl, Aquarell
Dimension 86 x 60 cm
Year, Location2014 Worpswede
Price Purchase
Tags
Categories
Info1395 10 12 5.2 by 6 - 6 Votes
  • 10 Comments Sign in to leave a comment.
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    Danke, Lotte!
  • Elvipe
    Elvipe
    Der beste Beweiß ist die Vergangenheit, wozu die Religionen fähig waren und sind.Sehr eindrucksvolles Bild


    So sehe ich es auch .....
    ein tolles Werk, einfach genial die Eckpunkte der Zeit so verschmolzen darzustellen

    LG elvi
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    Das ist leider nur zu wahr....es gibt vieles, was Änderungen bedarf!
  • Cnippin Cnipper
    Cnippin Cnipper
    Menschen, Ämter, Einrichtungen und Politik verstricken sich in so vielen Dinge im Leben und erkennen leider erst später was angerichtet worden ist. So entstehten auch negative Geschichten. Heute ist das Problem mit den Einzelrichtern! Hier wird oft falsch entschieden und erhebliche Schäden den Geschädigten auferlegt. Hier hat die Politik ein Umdenken in Sache der Befungnisse für Einzelrichter abzuändern. LG Cnipper
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    "Ehe Frauen verbrannt wurden, wurden ihre Haare geschoren, ihre Fingernägel ausgerissen, ihre Extremitäten gebrochen. Sie lebten wochenlang in dreckigen Löchern zusammen mit Ratten und mit ihrem Kot und Urin verschmutzt... Die Haut wurde ihnen stellenweise abgezogen und sie hatten überall Wunden. "

    Das ist definitiv eine falsche Verallgemeinerung! Das mag auf einen Teil der Frauen zutreffend sein, aber historische Quellen - auch Bilder - belegen, daß es durchaus NICHT auf die Mehrheit der getöteten vermeintlichen Hexen zutraf.

    Zudem dürfte ein derart gestaltetes Bild nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt werden... zumindest dort, wo auch Kinder Zugang haben ...
  • otto_incognito
    otto_incognito
    ...Was soll das Bild ausdrücken, doch wohl nicht die Qualen von als Hexen verurteilten Menschenfrauen???? Ehe Frauen verbrannt wurden, wurden ihre Haare geschoren, ihre Fingernägel ausgerissen, ihre Extremitäten gebrochen. Sie lebten wochenlang in dreckigen Löchern zusammen mit Ratten und mit ihrem Kot und Urin verschmutzt... Die Haut wurde ihnen stellenweise abgezogen und sie hatten überall Wunden. Bitte, das ist KEIN Bild eines Hexenprozesses!!!...

    Das meinte ich.
    Das ist mehr so ein Lifestyle-Plakat für die Veranstaltung "Zum fröhlichen Scheiterhaufen"
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Die vordere Frau sieht sehr fröhlich aus, ist sie vielleicht eine richtige Hexe und lacht sich über die Dummheit der Männer Schrott??? Die beiden anderen stellen sich auch gut in Position in ihren feinen sauberen Klamotten. Was soll das Bild ausdrücken, doch wohl nicht die Qualen von als Hexen verurteilten Menschenfrauen???? Ehe Frauen verbrannt wurden, wurden ihre Haare geschoren, ihre Fingernägel ausgerissen, ihre Extremitäten gebrochen. Sie lebten wochenlang in dreckigen Löchern zusammen mit Ratten und mit ihrem Kot und Urin verschmutzt... Die Haut wurde ihnen stellenweise abgezogen und sie hatten überall Wunden. Bitte, das ist KEIN Bild eines Hexenprozesses!!! Diese Darstellung macht mich sehr betroffen wegen der Falschheit, die darin steckt. LG
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    Werbeposter für Iquisition/Hexenverfolgung vielleicht.... so etwas in der Art scheint ja auch wieder 'modern' zu werden, wenn man sich die IS-Geisteskranken ansieht.....
    Ein wenig hängt das sicher auch mit den auffälligen - vorwiegend roten - Farben zusammen, aber so waren zu jener Zeit eben auch die "Uniformen" kirchlicher Würdenträger....
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Seltsames Bild.
    Wirkt wie ein fröhliches Werbeposter für ein Musical mit den
    zusammengeschnittenen Standphotos aus denTanzszenen
  • ehcSeG
    Der beste Beweiß ist die Vergangenheit, wozu die Religionen fähig waren und sind.Sehr eindrucksvolles Bild