KunstNet uses Cookies. Details.
Figural, Wüste, Zeitgenössisch, Modern, Arabisch, Malen

FiguralWüstezeitgenössischModern

  • Avatar
    Uploaded by Till Dehrmann

    Zeitgenössischer Orientalismus. Zwei Nomadenfrauen beim Abwasch.

TitleBeim Abwasch
Material, TechniqueOil on canvas
Dimension 40x55
Year, Location2006
Price Purchase
Tags
Categories
Info4792 32 4 2 4.5 by 6 - 14 Votes
  • 32 Comments Sign in to leave a comment.
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    Hallo Esther, vielen Dank für das Kompliment. Es freut mich wenn die Bilder Anhäger finden ;-)
    LG Till
  • esther
    esther
    Mit Deinen Wüstendarstellungen bringst Du uns allen, total schön das Land hier her. Klasse! Danke dafür, Gruß Esther
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Sebastian
    Solche Pauschalkommentare sind doch echt für die Tonne. Konstruktive Kritik sollte man nur dann üben, wenn man ihr auch gewachsen ist. Sorry Sebastian, ich sehe daher keinen Sinn die Diskussion mit Dir fortzuführen.
    LG Till ;-)
  • BFnaitsabeS
    Ja, genau wie René sagt, farblich sind deine Bilder etwas Besonderes. In einem Satz: Du bist ein sehr guter Kolorist, an der Anatomie haperts. Und Anatomie brauchen deine Gemälde, weil du dich nicht in die Stilisierung hineinmogeln kannst, wie das ein Künstler der Klassischen Moderne und gewisser postmoderner Richtungen kann (Strichmännlein, Mangafiguren, "Comikfiguren" (sic)). Ansonsten schließe ich mich auch darin René an: Technisch bist du mir Lichtjahre voraus. Allerdings zähle ich auf meinem Profil 26 farbige Grafiken und Aquarelle. Deinen Rat an mich, es mal mit Farbe zu versuchen, versteh ich so gesehen nicht.
  • Rene
    Rene
    hey till... das artet ja in arbeit aus *g*... naja.. kann das schwer in worte kleiden. viell. trügt mich mein gefühl.. ja, gesichter... die fülle der details, die regelmäßigkeit z.T.... aber du könntest recht haben, viell. auch eher mein persönlicher geschmack..sorry, wenn ich gerade nicht mehr ins detail gehen kann und somit nicht sehr hilfreich bin...

    so long :o)
    lg rené
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    ... aus Deiner Feder klingt das z.B. schon ganz anders *g*. Natürlich ist es wichtig Kritik zu bekommen, sonst kann man sich ja nicht verbessern. Was Du schreibst hilft mir aber auch wenig, da zu wenig konkret. Du hast mich jetzt neugierig gemacht und ich möchte mehr darüber erfahren. Ich würde Dich bitten, ein oder mehrere Portraits herauszusuchen und mir konkret zu sagen, was auf Dich störend wirkt, kann auch persönlicher Geschmack sein. Ist es die Anatomie, die nicht stimmt, sind es die Proportionen, die Farbwahl, Unsymmetrien im Blick, Eieraugen,....? Nur so kannst Du mir wirklich helfen und dafür wäre ich Dir dankbar. Wenn ich kein Auftragsportrait male, dann sind es nur Gesichter, die mich auf besondere Weise ansprechen, nicht nur von der Form, dem Licht und dem Äußeren, sondern auch von der Person, die in den Formen steckt. Ein bißchen Seele muß in jedem Portrait stecken, finde ich, sonst fehlt etwas. Vielleicht meinst Du das, da es sich auf fast alle Gesichter bezieht. Also, Rene, versuche es mal, ... welches Licht ist Dir aufgegangen *grins*?

    LG Till
    ;-)
  • Rene
    Rene
    seh ich ein wenig anders.. gerade auch der erste kommentar war grundehrlich und sachlich...und gerade auf deinem hohen niveau find ichs wichtig, solche kritiken zu bekommen... gucke mir auch öfter mal gern deine bilder an..und trotz meiner begeisterung bin ich des öfteren bei den gesichtern, der art der blicke oder bzw. mimiken (körpersprache?) hängen geblieben, aber ohne es genauer benennen zu können (okay..hatte letztens was bei der schattierung zu kritteln gehabt.das mein ich jetzt nicht)...muss dazu sagen, ich bin von deinem niveau noch meilenweit entfernt.. und bin sehr fasziniert, wie du mit den farben umgehst...
    schreibe das nur, weil auch mir durch diesen anstoß ein kleines licht aufgegangen ist. ist nicht bös gemeint...

    glg rene :)
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ rene
    letzterer war sicherlich sachlich und dann gibt es ja auch sofort Ansatzpunkte Infos über ein oder mehrere Bilder auszutauschen. Habe nichts dagegen wenn's interessant und konstruktiv ist. Nur die pauschale Kritik weiter unten fand ich unangebracht, weniger vom Inhalt, da es seine persönliche Ansicht ist (Motivwahl und ihre Darstellung), sondern vielmehr von der Ausdrucksweise und dem Umgang untereinander hier im Forum. Für mich stecken da Emotionen drin, ..... vielleicht war er gerade schlecht drauf und mußte sich mal Luft verschaffen, wer weiß?
    Übrigens vielen Dank für Dein Kompliment :-)
    LG Till
    ;-)
  • Rene
    Rene
    lieber till.. es war ein sachlicher kritikpunkt von sebastian, wie ich finde.. emotional? hmm...
    und wie ich finde, ein sehr interessanter punkt...

    ich für meinen teil möchte hier nur das licht, inbesondere die schöne farbgebung ansprechen und besonders lobend hervorheben...gefällt mir halt sehr gut!

    lg rene
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    Lieber Sebastaian, schön daß Du zur Sachlichkeit zurückgekehrt bist. Warum stört Dich Bildimmanenz und warum ist es eine Unstimmigkeit? Hier scheint erneut ein persönlicher Geschmack zum Ausdruck zu kommen. Ich habe es absichtlich so in diesen Tönen gemalt, weil in einem Ölbild der dominierende Farbton die Musik angibt und Tiefe und Harmonie in ein Bild bringt, egal ob Portrait oder Landschaft. Das muß natürlich fein aufeinander abgestimmt sein, damit es kein Farbfilter wird, der über dem Bild liegt. Darin liegt die Kunst des Farbenmischens. Ich glaube es fällt nicht schwer sich vorzustellen, wie dieses Bild wirken würde, wenn man plötzlich den Farbton bei den Frauen geändert hätte, z.B. in die komplementären Farben hinein. Das Bild würde in sich zusammenbrechen, die Tiefe ginge verloren und vor allem die lichtdurchflutete Atmosphäre bekäme einen Bruch. Der Effekt, von dem Du sprichst, hätte keinesfalls ausgereicht, um das wieder wettzumachen, wenn man reines Weiß in der Kleidung verwendet hätte. Es ist eine Geschmackfrage, ob man in einem Ölbild den Farbton wechselt oder nicht. Sicherlich geht das, aber in den meisten Fällen, wenn es nicht sehr professionel gemacht ist, entsteht ein "buntes" Bild, was dann flach und wie aus dem Bilderbuch wirkt. Farben unter stechender Sonne in subtropischen Breitengraden sind mit unseren hier nicht vergleichbar. Das ultraviolette Licht erzeugt einen einheitlichen Farbstich, den das Auge in der Realität zwar verdrängt (Gewöhnung), den man aber wahrnimmt, wenn man gezielt darauf achtet. Auf Fotos wird er besonders deutlich.
    Zu Deinen Comicfiguren: mag sein, daß es keine sind, sie erinnern mich aber daran. Versuche es doch mal mit Farben, da eröffnen sich Dir ganz andere Möglichkeiten, weil Du von der Kontourmalerei wegkämst. Farben sprechen die Gefühle an, Schwarzweißumrisse dagenen nicht.
    LG
    Till ;-)
  • BFnaitsabeS
    Innerhalb eines Bildes selbst bewegt man sich in so einer Art System. Wenn dann etwa der Hintergrund, hier die Berge, recht realistisch daherkommt, verhält sich der Rest des Bildes - quasi automatisch - dazu. Genau wie ein helles Grau zu Weiß wird, wenn man es mit Dunkelheit umgibt. In diesem Sinne Unstimmigkeiten in diesem Bild. Bildimmanent. Und natürlich Unstimmigkeiten für mich. Ästhetik ist im Auge des Betrachters. Mein Profil beherbergt keine "Comikfiguren" (sic) und auch keine der Arbeiten, die ich seit 2006 gemacht habe. Also, das darf man nicht durcheinanderbringen. Ich persönlich habe an den Gesichtsausdrücken auf meinen Grafiken und Aquarellen nichts zu meckern. Aber das ist natürlich persönlich. Und nur natürlich so.
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    Oh, hier hat sich ja eine richtige Diskussion entwickelt. Vielleicht sollte ich doch öfter mal ins Kunstnet schauen *g*. Ich danke Dir Croidon. Du hast das wesentliche zu Sebastians Anmerkungen bereits gesagt.
    Lieber Sebastian, Deine Kritik ist sehr emotional. Denke daran, daß ein Maler die Welt so wiedergibt wie er sie sieht. In der Kunst gibt es daher kein "richtig" oder "falsch". In diesem Kunstforum hier findest Du alle Möglichkeiten, wie Künstler die Welt sehen und sie malen, egal ob abstakt, gegenständlich, oder wie Du, im Strichmännchen und Comic Figuren Format. Die Motive im Kunstforum decken alles nur erdenkliche ab. Das ist doch schön so! Bleibe tolerant gegenüber Menschen, die es anders machen als Du. Es ist zwecklos über Geschmack zu diskutieren, der eine mag blau der andere rot. Akzeptiere es einfach und Du wirst Deine Emotionen auf einfache Weise loswerden. Ich glaube mehr sollte man auf Deine geschmacksbezogene Kritik nicht erwidern. Was Deine eher pauschale, sachliche Kritik über die Menschen angeht, die ich male, können wir glaube ich nichts austauschen, da Comikfiguren andere Merkmale haben als reale Gesichtsausdrücke. Da ich bei Dir in dieser Richtung nichts gefunden habe, glaube ich fehlt hier einfach die Grundlage zur Diskussion. Lassen wir das mal so im Raum stehen, ok? Bleib tolerant und versuche es doch mal on Öl, bringt wirklich Spaß.
    Liebe Grüße
    Till
    ;-)
  • BFnaitsabeS
    Naja, in den verbleibenden 9 Chinamonaten, da passierts. Da erlebt man viel Verblauung und die Tuareg-Augen werden langsam sichtbar.
  • nodiorc
    wie gesagt, taiwan und srilanka.
    lieber als china, war ich ja auch 21 monate.
    nie wieder china. !!!!
    c+
  • BFnaitsabeS
    Croidon, deine Bilder gefallen mir eindeutig besser als diese wie aus der Einheitstube gedrückten Sermone, die sich um meine ästhetische Empfindsamkeit zu sorgen scheinen und Lebensratschläge geben. Mir gings um formale Unstimmigkeiten in Till Dehrmanns Bildern. Oder - jederzeit zugegeben - das, was ich dafür hielt Und: Danke, ich hab was erlebt. Guter Tipp auch, zu verreisen. Hast du einen Tipp, wohin? Ich war drei Jahre in China. War das richtig? Da gabs auch hart arbeitende Menschen, die sich gut für Gegenlichtaufnahmen eignen. Nur: Soll ich die dann in Ölbilder umwandeln? Oder darf ich auch zeichnen? Lauter so Fragen, die ich dir jetzt anvertrau.
  • nodiorc
    @sebastianFB :
    probiere es dochmal in farbe diese touaregaugen zu malen,
    wie diese in diesem mörderischen licht versuchen in die ferne zuschauen,
    wenn du da ohne ray-ban nur nen tag rumläufst,
    unds nicht kennst,
    wirst du blind, für einige zeit !
    an bewegung, dynamik, und,
    das ist der croidon, an farben und licht,
    gibt es da einfach nichts zu mäkeln.
    an licht, und auch den augen finde ichs auchnicht,
    auch hat er das leben, die tägliche arbeit, das bedürfnis und die notwendigkeit, das dort so zu tun, wie es schon immer war,
    meisterlich,
    ausgedrückt !!!!!!!!
    fahr mal hin.
    obwohl ich jetzt taiwan und sriLanka plane.
    mal so in einer wüste allein auf sich gestellt zu sein ...
    was du erlebst, mag ich nicht wissen,
    aber es wird immer bei dir bleiben.
    mir hats licht, wie hier,
    und die sterne gegeben.
    die du, as remote as it is, siehst !!!!!!!
    .
    mögen deine augen so leuchten, wie ein naturvolk,
    das wenig hat .
    seh die sonne, das licht,
    es sind deine augen, dies sehen,
    und dein wesen, das dies nicht vergisst !

    c+
  • BFnaitsabeS
    Gesichter sind nicht deine Stärke, die Verbindung von Motiv und Hintergrund auch nicht, dafür die Gegenstände und Bau-Details sehr und die Farben sind gut modelliert. Allerdings steht und fällt so ein Bild mit der Ausführung von Gesichtszügen, denn darauf guckt man immer fast zuerst.
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Yve123 + croidon + Ren1
    vielen Dank für Eure lieben Kommentare. Habe sie heute zufällig ganz frisch entdeckt, da ich nicht täglich ins Kunstnet schauen kann. Hat mich richtig gefreut und ich werde bald Nachschub liefern.
    Liebe Grüße
    Till ;-)
  • 321evY
    Deine Bilder sind echt hammer! Großes Lob!!!!!!

    LG, Yve
  • nodiorc
    klasse, tolles licht !
    und dein profil ist sehr interesant.
    werd ich mir merken.
    c+
  • Rene Steittmann
    Rene Steittmann
    hallo nabucco

    ein klasse bild

    gr ren1
  • 0691knarF
    und ich dachte erst es wäre ein Foto, Klasse
    LGF
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Susrich_Somnambuhle
    "Sozialistischer Realismus" ist wohl eine leicht verfehlte Wortkombination *grins*. Was es ist, steht eigentlich unter dem Bild. Früher nannte man es "Orientalismus" (im 19. Jh), ein Realismus der den Orient darstellt. Die heutigen Künstler, die orientalische Bilder realistisch widergeben bezeichnet man als "zeitgenössische Orientalisten". Der Begriff ist aber nicht einheitlich, ebenso wenig wie der "sozialistische Realismus".
    Ist damit Dein Fragezeichen beantwortet?

    LG Till ;-)
  • PH
    super wie immer
  • elhubmanmoS_hcirsuS
    Sozialistischer Realismus?
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    Vielen Dank an alle für die lieben Anmerkungen.
    LG Till ;-)
  • ooboop
    ein wunderschoenes bild von dir

    lg
    renata
  • kceit
    Klasse! Dieses fantastische Licht und diese Weite. Ein sehr schönes Bild.

    vG
    tieck
  • Gerda
    Gerda
    Fantastisch, wie alle Deine Bilder! das ist ganz meine Art!
    man glaubt, daß Bild ist größer!
    LG Gerda
  • analsur
    diese farben sind gut fürs gemüt !!!!
  • trofgniR
    Mir gefällt der natürliche Ausdruck in deinen Bildern. Für mich passt hier wieder einmal alles.
    lg Sabina
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich bin schwer beeindruckt. Ganz tolle Arbeit!