KunstNet uses Cookies. Details.
Struktur, Licht, Kunststoff, Holz, Fotografie, Fantasie

StrukturLichtKunststoffHolz

  • Avatar
    Uploaded by Winfried Ritter on 01/13/2017

    Jeder schafft sich unbewußt die Umwelt, die Probleme, die Situationen und Zwangslagen,
    die seiner innerseelischen Struktur und deren Entwicklung entsprechen,
    die seinem persönlichen Weg gemäß sind und die er zur Bewusstwerdung seines eigenen Selbst braucht.

    Hermann Meyer wurde am 8. März 1947 um 4:10 Uhr
    in Prien am Chiemsee geboren.

    Er ist Partnerschafts- und Schicksalsforscher. Nach dem Studium der Psychologie
    und Naturheilkunde widmete er sich der psychosomatischen Forschung und war lange Vorstandsmitglied
    von IPSE (Psychosomatisches Forschungszentrum).
    Heute leitet er in München das Institut für psychologische Astrologie, gibt Einzel- und Gruppenberatungen,
    bietet Ausbildungen an und hält regelmäßige Wochenendeseminare in verschiedenen Städten
    Deutschlands (München, Stuttgart, Köln etc.) sowie in Österreich und der Schweiz zum Thema
    Partnerschaft und Persönlichkeitsentfaltung.

    Er war wie Thorwald Dethlefsen und Nicolaus Klein in den Siebzigern in
    München Schüler von Wolfgang Döbereiner.
    Hermann Meyer ist Ehrenmitglied des Deutschen Astrologen-Verbandes

TitleStructura IV
Material, TechniqueCanon Eos 400D/Photoshop
Dimension 80 cm x 40 cm
Year, Location2017/Althegnenberg
Price Purchase
Tags
Categories
Info452 15 9 2 4.4 by 6 - 5 Votes
  • 15 Comments Sign in to leave a comment.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo U Punkt!
    Vielen Dank fürs Schieben und Favorisieren!
    Ganz liebe Grüße!

    Winni :-))))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo Peter,
    der erste Text unter meinem Bild ist ein Zitat von Hermann Meyer.
    Und er weilt anscheinend noch unter den Lebenden.
    Diese von mir ausgesuchten Texte sollen zum denken
    anregen.
    Ob sie der Weisheit letzter Schluss sind, bleibt dahingestellt.
    Deine Zeilen haben auf alle Fälle bei mir Zugang gefunden und mich angeregt und bewegt.
    Vielen Dank dafür!
    Leider habe ich jetzt keine Gelegenheit mehr näher darauf einzugehen, da ich mich jetzt im Volleyball verausgaben darf.
    Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße

    Winni :-)))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Stimmt!
    Das wäre wohl doch etwas langweilig. :-)
    Liebe Grüße zurück!
  • PeterL
    PeterL
    Hallo Winfried
    Ich denke, du hast die Texte etwas "unglücklich" ineinander verwoben. Der erste Textblock wirkt auf mich wie ein Text zum Foto bzw. Gedanken von dir - hier wäre ein "Zitat/Zitat Ende" gut gewesen.
    Bei "Hans Herrman Meyer geb.1947, hätte die Angabe des Todestages zur Verklarung beigetragen.
    Zum Zitat des Herrn Meyer: (was schon höchst komplexe Vorgänge arg vereinfacht darstellt) Um seiner Logik zu folgen: Offenbar sucht man sich auch unbewußt die Zitate, die zur eigenen seelischen Struktur passen. Die Lebenskunst besteht m.E. nicht darin nur das Passende zu finden, sondern auch herauszufinden warum man sich so uns so verhält, warum man das und das tut - also zu refektieren und "am rauhen Stein" zu arbeiten.
  • buatsnenrets
    gut, daß es verschiedene meinungen gibt.................
    wäre schlimm, wenn wir alle gleich wären !!!
    jgm
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Da möchte ich Dir gar nicht widersprechen, liebe Judith.
    Der Größenwahn ist bei einigen Menschen kaum zu übersehen.
    Kann mir nicht vorstellen, dass Deine Seele an Verstockung leidet. :-)
  • did-U
    danke, Winfried - ich werde darüber nachdenken, fürchte aber, meine verstockte Seele will in dieser Existenz nicht von der Prämisse weg, dass die Menschheit sich und ihr Vermögen hoffnungslos überbewertet.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Für Dich, liebe Judith.
    Habe es auch gerade zum ersten Mal in dieser Form gesehen/gehört.
    SEHR INTERESSANT
    Liebe Grüße

    Winni :-)

    TOM CAMPBELL
    NASA Physicist
    Tom Campbell - Deutsch - My big TOE 2 - Bewusstsein ist Realität -
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo sternenstaub!
    Vielen Dank für Deinen kurzen aber gut zu merkenden Kommentar! :-)
    Wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.
    Liebe Grüße

    Winni :-))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Lieber Peter,
    dies ist kein Werbeblock. :-)
    Wenn ich Zitate von längst Verstorbenen auswähle
    und ihre Kurzbiografie darunter setze,
    dann ist das nichts anderes, als eine Natur gegebene Neugier zu befriedigen.
    Womöglich gehe ich da auch zu sehr von mir aus, denn
    es interessiert mich immer, wer hinter diesen Aussagen steckt.
    Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende.
    Vielen Dank für Deinen Besuch!

    Winni :-))
  • did-U
    (später, Telefon.... und sorry, hab den Kommi wohl nicht schnell genug gekürzt gehabt^^)
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Liebe Judith,
    warum soll das Eine,
    das Andere ausschließen?
    Und wer oder was hat Schuld?
    Es ist nicht einfach in einer Welt der Polarität
    sich von diesem Konstrukt unseres begrenzten
    Verstandes, von gut und böse zu lösen.
    Der Verstand ist ein musterbildendes System.
    Das heisst Informationen werden nicht 1:1 so wie sie empfangen werden abgebildet, sondern Informationen durchlaufen den Filter früherer Informationen.
    De Bono erklärt das sehr anschaulich:
    Stell dir ein Handtuch vor auf das man Tinte verspritzt. Die Tintentropfen seien die Information, die genau an den Stellen aufgezeichnet wird, an den sie auftraf.. Das wäre ein 1: 1 informationsverarbeitendes System.
    Nun stell dir eine Fläche aus Sülze vor. Auf dieser Fläche verspritzen wir nun heisse Tinte. Überall wo die Tinte auftrifft, bildet sich eine kleine Vertiefung. Wenn nun ein späterer Tropfen in die Nähe der Vertiefung eines früheren Tropfens kommt, so bleibt er nicht an seiner Stelle, sondern läuft in die Vertiefung nebenbei hinein. Die Lage der späteren Tropfen wird also durch die früheren Tropfen beeinflusst.
    Daraus ergibt sich, dass der Verstand niemals die Informationen so registriert wie er sie empfängt.
    Nur ein kleiner Ausschnitt, wie unser Gehirn arbeitet.

    "Jeder ist seines Glückes Schmied",
    ist keine Pseudeweisheit.
    Nur weil es soviele unbewusste Menschen, ohne den tieferen Sinn zu erkennen, bei jeder Gelegenheit herumposaunen um Ihrem Ego genüge zu tun oder sie es auf jedem Kalenderblatt zu lesen bekommen, ist es noch lange nicht weniger zutreffend.
    Letztendlich sind diese Wegweiser aus dem Munde eines unbewussten Menschen nichts anderes als nur Worte ohne jegliches Gewicht.
    Du meinst, wenn sich Menschen (Seelen) ihren womöglich steinigen und schmerzbehafteten Werdegang in diesem "Spiel" selbst aussuchen,
    würde es andere von ihrer Verantwortung für ein Miteinander entbinden?
    Wir sind hier um auf dem Weg der Erkenntnis unsere Erfahrungen zu machen und dabei ist es völlig unerheblich, ob diese posetiv oder negativ sind.
    Jeder ist das Werkzeug für den Anderen.
    Alles greift ineinander.
    Nichts geschieht ohne einen Sinn.
    Das Prinzip von Ursache und Wirkung.
    Nur weil der Verstand dies ganzheitlich nicht unfassen kann, sollte man diesem (nenn es göttliches System oder wie auch immer) keine Fehlbarkeit unterstellen,
    denn dafür haben wir den Allerwertesten noch zu weit unten.
    Glaubst Du, dass diese Menschen, die im Wohlstand leben, kein Paket zu tragen haben?
    Sie leben in einer extremen Angst etwas zu verlieren.
    Wir sind alle immer wieder Opfer von Opfern und das seit Gedenken der Menschheit.
    Ständig Schuldige zu suchen und womöglich zu eliminieren bringt überhaupt nichts.
    Immer wieder den "Diktator" beseitigen kann nicht funktionieren, weil die vorherschende Kultur das Konzept eines "Diktators" unterstützt und dadurch immer wieder "Diktatoren" hervorbringt.
    Das ganze erinnert sehr an die Schulmedizin, die eine symptomatische Linderungsbehandlung, anstatt einer ursächlichen Heilbehandlung betreibt.
    In erster Linie setze ich bei mir selbst an,
    um eine Veränderung zu bewirken, was aber eingleichzeitiges Engagement für meine Mitlebewesen nicht ausschließt.
    Ich erneuere meine Struktur, die von Geburt an und noch darüber hinaus einer ständigen Konditionierung
    unterlag und immer noch unterliegt.
    Natürlich bin ich wie Du und soviele andere Menschen darauf aus in einer besseren, gerechteren und liebevolleren Welt zu leben.
    Und es soll dabei niemanden daran hindern,
    sich für andere Menschen einzusetzen.
    Egal ob er sich dieses Leben selbst ausgesucht hat um
    einen großen Plan mit umzusetzen (zu erfahren).
    Das mag sich für einige ziemlich esoterisch, religiös oder auch abgehoben anhören,
    aber auch die Quantenphysik geht immer mehr mit dem Wissen spiritueller Lehrer und schon jahrtausende alter
    Überlieferungen konform.
    Erst wenn man frei von jeglicher Bewertung und Verurteilung seiner Mitmenschen wird,
    hat auch die Selbstbegrenzung ein Ende und man erkennt die grenzenlosen Möglichkeiten.
    Ein völlig bewusster Mensch würde niemals destruktiv handeln.
    Zu guter Letzt kann ich Dir auch nur soviel schreiben, wie mein begrenzter aber für diese Welt äußerst nützliche Verstand (sofern ich ihn nutze und nicht er mich) in dieser Entwicklungsphase zulässt.
    Deine Zeilen sind für mich absolut nachvollziehbar, liebe Judith.
    Sorry, dass ich Dir jetzt soviel zu lesen hinterlasse!
    Es lag Anfangs ganz und gar nicht in meiner Absicht.
    Womöglich bin wieder des öfteren abgeschweift.
    Wünsche Dir auf alle Fälle noch ein wunderschönes Wochenende.
    Liebe Grüße

    Winni :-)
  • PeterL
    PeterL
    Auch auf die Gefahr hin mich als "begriffsstutzig" zu outen: Was hat die Kurzbiografie des Herrn Herrmann Meyer mit dem Foto zu tun? (Oder ist das eine Art Werbeblock?)
  • buatsnenrets
    amen :-P
  • did-U
    "Jeder ist seines Glückes Schmied." - ja, ja, ja. Vor allem die Glücklichen, denen wenig Elend zustieß. ^^