KunstNet uses Cookies. Details.
Mythologie, Zeichnung, Thor, Symbolismus, Polychromos, Zeichnungen

MythologieZeichnungThorSymbolismus

  • Avatar
    Uploaded by Jens_N_H_Erdmann on 07/05/2017

    Vorstellungsgebundene Zeichenübung - Thorporträt...

TitleThor I
Material, TechniqueBleistift und Buntstifte (Polychromos) auf Papier (Hahnemühle Skizze S)
Dimension 21 cm x 30 cm
Year, Location2017
Tags
Categories
Info204 11 27 4.9 by 6 - 9 Votes
  • 11 Comments Sign in to leave a comment.
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Danke Michael. Ach ja, die Augen und der Gesichtausdruck... das ist eine ganz eigene rätselhafte Welt für mich... Grüße, Jens
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Danke Limone. Du machst mir immer so schön Mut, um weiterzusuchen. Es ist ja nicht so einfach une es fehlt Zeit, aber ab und an gelingt doch noch etwas. Grüße, Jens
  • Limone
    Limone
    Immer wieder schön, wie es mit Deinen eigenwilligen, wiedererkennbaren Portraits weitergeht. Du hast schon einen ganz eigenen Stil und dennoch arbeitetst Du daran weiter. Das bewundere ich. LG Limone
  • Michael Dübler
    Michael Dübler
    Nein es ist ja seine linke Seite, es ist die Weibliche gefühlvolle Seite in Ihm.
  • Michael Dübler
    Michael Dübler
    Hallo Jens,
    das rechte Auge sieht so nach Zweifel aus, in diesem ansonsten ziemlich hart wirkenden Gesicht, erstaunlich was so ein Auge ausmachen kann, die rechte Hälfte ist ja die männliche Hälfte vielleicht wirkt es deshalb nochmal drastischer. Danke nochmal für Deine Karte, hab mich sehr gefreut, sie hat mir viel Mut gemacht.
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Genau Huekki.

    Ich denke schon länger über die Dualität weiblich/männlich nach und bin zu dem Schluss gelangt, dass zu viele Frauen versuchen männlicher zu werden und zu wenig Männer versuchen weiblicher zu werden und dass dies ein Drama und eine verlorene Chance der neuen Zeit ist. Jetzt müsste eine Weiblicherwerdung der Gesellschaften eintreten, um die Welt zu retten, um Mutter Erde zu retten. Mutter Erde ist mein nächstes Thema, an dem ich mich abarbeite...

    Danke und Grüße, Jens
  • seebaa
    seebaa
    Bevor er loslegt, könnte er sich noch festlegen, ob er mit seiner männlichen oder weiblichen seite zuschlägt.... Deine ausdauer ist bemerkenswert! lg
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Jedes Porträt von mir spiegelt auch immer etwas mich wieder. Werwin, ich denke du hast das gut herausgesehen und mich herauserkannt... ;-)

    Ein echt brutaler, kampfgieriger, vierschrötiger Blick und Ausdruck wird mir wohl deshalb auch nie gelingen.

    Wenn ich die Schriften so lese, kommt mir der Verdacht, dass viele der Stärken, die die Götter in ihnen besaßen/besitzen, auch nicht nur aus Kraft und Energie, sondern auch aus Verschlagenheit, List, Klugheit, Weisheit bestanden und dass auch Zweifel und Trauer dazugehör(t)en. Es waren eben menschliche, allzumenschliche Götter, nur überzeichneter.

    Kann ich eigentlich irgendwann mal richtig liegen mit der Darstellung und ist dies überhaupt möglich und sogar erwünscht? Soll ich nicht meine eigenen Götter aus den Schriften herauslesen und herausfühlen und ist dies nicht an sich schon künstlerisches Denken, Fühlen und Schaffen?

    Aber das Spiel und Gedankenexperiment liebe ich in der Kunst, mir werden auch noch andere Gesichtsausdrücke gelingen, abhängig von den eigenen Stimmungslagen.

    Auf jeden Fall, haben Hatter und du mich wieder auf neue Gedanken gebracht, dafür meinen Dank!

    Grüße, Jens
  • WERWIN
    WERWIN
    ................^^...............friedvoller gesichtsausdruck,etwas zweifel im blick.................gw
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Hatter, die Porträts entstammen immer einer Gemütslage und meist aus der Vorstellung und fast nie mit der Literatur zur Hand. Da kann ich schon mal ungenau sein gegenüber den literarisch-mythologischen Quellen und Überlieferungen. Aber gut, es ist ja erst der erste Versuch einen Thor zu zeichnen und andere liegen noch vor mir... Ich fühle mich durch deine Kritik angespornt und so soll es ja auch sein. Danke und Grüße, Jens
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Ne, Ne, NeNeNe. Thor war ein Haudengen ( oder Hammer), kräftig, muskulös und natürlich blondhaarig. Die Asen bekamen doch immer diese Äpfel, die sie ewig jung hielten. OK, ja Loki hat denen dann mal einen Streich gespielt und dann stockte die Versorgung mit diesen Ewig-schön-niemals.-alt Äpfeln. Gut ja, aus dieser Zeit mag dein Portrait wohl stammen.
    ;) hatter


    Pimp your hammer