KunstNet uses Cookies. Details.
  • 26 Comments Sign in to leave a comment.
  • Andreas
    Andreas
    ...wenn's schmeckt... (:
    ...ich würd' lieber Katz..*hust*...tztztz... äh, diese berühmten Lakritz-tiere essen...

    Mond, imma liab!
  • Susimaus
    Susimaus
    Meine Cousine lebt in Peru, dort sind Meerschweinchen eine Delikatesse....andere Länder, andere Sitten!!
    Denen dreht sich bestimmt der Magen um, wenn die hören dass wir Saumagen und saure Nierchen essen, naja...einige zumindest
    :-)

    LG
    Susimaus
  • kaatsdaR-ennA
    Marla, Du sagst es. Wenn uns jedesmal bewusst wäre, was wir da gerade an Tieren essen und wie qualvoll sie ihr Leben vebringen mussten (primär für uns) in beispielw. Massentierhaltung, würden wir vermutlich weniger von ihnen oder sie gar nicht essen – vom ca. 3-fach höheren Energieverbrauch im Vergleich zu pflanzlichen Lebensmitteln mal ganz abgesehen.

    Ich habe meine erste getötete Forelle übrigens auch nicht essen können. Habe mich an den Fischköder gehalten: Mais aus der Dose, vermutlich gentechnisch verändert. Mahlzeit!

    Gruß, Anne
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Tja, es wurde schon alles gesagt-
    mir drehts auch den Magen um, das Foto finde ich absolut sehenswert. Und zum Nachdenken.
    Esse auch noch Fleisch, aber viel weniger als früher. So ganz auf vegetarisch umzusteigen, habe ich noch nicht geschafft. Leider.
    Gruß Margit
  • Anja Schartl
    Anja Schartl
    Naja, ob alle Fischstäbchen mal Fische waren... - ich trau der Nahrungsmittelindustrie alles zu. ;) Logisch weiß ich, wie's vorher aussah, deswegen ja mein Hinweis auf die Doppelmoral. Aber genau das ist es ja. Heute wird das Fleisch immer anonymer und viele Kinder wissen nicht mal mehr, woraus eine Frikadelle überhaupt besteht. Früher haben die Menschen noch selbst geschlachtet. Da diente die Tierhaltung dem selben Zweck, aber man hatte noch einen unmittelbaren Bezug dazu, hat bewußter und mäßiger konsumiert. Insofern spricht mich das Bild sehr an, da es das Bewußtsein fördert.
  • kaatsdaR-ennA
    Ein Kalb sähe konsumgerecht verpackt genauso aus, nur en paar Kilo schwerer. Wozu die Aufregung? Wer Fleisch isst – angerichtet auf Teller mit Petersilienblättchen mit lekker Sösschen dazu – müsste eigentlich wissen, wie die Tiere vorher aussahen, bevor sie portionsgerecht in Zelluphan verpackt, mit gelbem Licht angestrahlt dem Konsumenten bei Hotellobbymusik angeboten werden.

    Außerdem ... als Evolutionssieger gingen immer die Spezies hervor, deren Nahrungsangebot vielfältig ist. Von daher macht's der Mensch gar ned so schlecht. Übertroffen wird er nur noch von Ratten.

    Auch Fischstäbchen waren mal Fische. Ich empfehle mal dem Fleischesser unter uns, ne Forelle zu köppen oder ne Kuh zu erstechen und "küchenfertig" vorzubereiten.

    Grüße
    von der fleischessenden Anne
    P.S. Forelle erschlagen hab ich bereits hinter mit. Geht auch!
  • Anja Schartl
    Anja Schartl
    Was für ein Zufall... gestern noch Thema beim Jauch... Der Vergleich mit dem Embryo trifft es. Genau das wirkt auf mich sehr abstoßend. Dann auch noch nett für den Massenkonsum verpackt... Hab mir schon oft Gedanken dazu gemacht, dass ich Fleisch am liebsten in Form von Fischstäbchen kaufe. ;) So ist das wohl mit der Doppelmoral.
    Aber der Vergleich zur Tierwelt hinkt. Die fressen zwar auch mehr als nötig, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen, aber wir sollten eigentlich schlau genug sein, auf Völlerei zu verzichten und den Tieren zumindest bis zum Verzehr ein "humanes" Leben zu ermöglichen.
  • inoY
    *würg* *sprotz*
    uh, die müssen einen guten Magen haben da unten.
    Das sieht echt nach Embryonen aus - na lecker!

    Originelles Foto - mach evtl. den Gelbstich noch raus, den Bildausschnitt von links und unten kleiner und schärfe es nach, dann wirkts sogar noch etwas krasser.
    LG yoni
  • Schuch Christian
    Schuch Christian
    sieht appetitlich aus. jedoch als schlangenfutter braucht man dies nicht so herzurichten. wird wie ein hase schmecken. guten appetit
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Wir sind von Natur aus Fleischfresser. Allesfresser wurden wir erst im Laufe der Evolution. Normal ;)
  • 0691knarF
    yepp, dank besser Ernährung in den westlichen Industrienationen... :-)

    LGF
  • Fyxo
    meinungen sind verschieden...
  • 0691knarF
    das ist aber eine reichlich akademische Einstellung, wir stammen nun mal von den Primaten ab und sind fast Allesfresser... und haben damit immerhin etliche 100.00 Jahre recht gut überlebt...

    LGF
  • Fyxo
    oh mein gott!!!
    und sowas können menschen noch essen? igitt...
    obst und gemüse reichen doch schon völlig aus um überleben zu können!man muss doch nicht so tolle tiere dafür umbringen!!! :((
  • black-art-design
    black-art-design
    ach herjeeeeeeee...Wir werden immer schlimmer!
    Doch das sagen wohl die ägypter auch zu uns,wenn sie sehen das wir heilige tiere(Kühe)essen!!
    Nur mir würde der appetit sicherlich vergehen,wenn ich sowas sehen würde!
  • Johannes Stöger
    Johannes Stöger
    Delikatesse für weniger als 4 €uros das stück :-)
  • 0691knarF
    nöö, und es soll eine Delikatesse sein...
    es hat soviel Hochachtung in Lateinamerika gefunden, dass es sogar auf Altären zu sehen ist.

    LGF
  • mirror
    @condor

    Ist es denn weniger brutal ein Schwein oder eine Kuh zu essen?
  • 0691knarF
    ja Meerschweinchen ;-)

    LGF
  • musrednar
    ja, condor, so ist die menschheit. wie die tierwelt, eben.
    wir sind allesfresser.
  • rodnoc
    brutal .....furchtbar was die Menschheit alles in sich reinfrisst! gruss condor
  • musrednar
    irgendwie erinnert mich das foto an die embryonen von marlies liekfeld rapetti. da hat sie teils nackte puppen in transparente kunststoffhüllen eingeschweißt (nicht anliegend, die hülle ließ raum, so in der art einer gebärmutter mit viel platz) - hat mir sehr, sehr gut gefallen.

    edit: hier hab ich ein foto davon gefunden
    http://www.gemmakunstschaun.at/HA9_gr.html
    ist zwar nicht in nahaufnahme, aber man erkennt, worum es geht ...
  • mirror
    Meerschweinchen?
  • musrednar
    sieht lecker aus, wenn man es sich im gebratenen zustand sowie seines kopf und seiner gliedmaßen entledigt vorstellt :-)
  • nietsrebliS-J-sixelA
    Ist das echt?

    Und wenn ja, was ist das? Eine Beutelratte?

    Gruß
    Alexis
  • Suzanne Meijer
    Suzanne Meijer
    ach du scheiße, wie furchtbar! (jedenfalls für mein mitteleuropäisches gemüt - um diese zeit...)