KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Verrohung, Gewalt, Feuer, Hoffnungslosigkeit, Kopf, Machtgier

KindFortschrittKriegTechnik

  • Avatar
    Uploaded by Winfried Ritter on 10/31/2017

    Die Opferrolle geht immer rückwärts!

    Thomas S. Lutter
    (*1962), Lyriker und Musiker

TitleVictim of victims of victims...
Material, TechniqueCanon Eos 400D/Photoshop
Dimension 90 cm x 50 cm
Year, Location2017/Althegnenberg
Price Purchase
Tags
Categories
Info458 15 21 9 5.8 by 6 - 5 Votes
  • 15 Comments Sign in to leave a comment.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank fürs Favorisieren, liebe B!
    Liebe Grüße

    Winni :-))))
  • Gast , 6
    ein sehr beindruckendes Werk, toll gemacht...
    die Finger des Kindes zeigen auf den entscheidenden Kommentar! LG B
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank, liebe Yvonne!
    Liebe Grüße

    Winni :-)))
  • Gast , 5
    Klasse Arbeit :)
    Sehr interessante Zusammenstellung, toll.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank fürs Schieben und Favorisieren, liebe Eva!
    Wünsche Dir wunderschöne Feiertage.
    Ganz liebe Grüße!

    Winni :-))))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank fürs Schieben und Favorisieren, liebe Anne!
    Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Abend!

    Winni :-))))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank fürs Schieben und Favorisieren, liebste U Punkt!
    Ganz liebe Grüße zurück!

    Winni :-)))))
  • djembe
    djembe
    Wahre Worte ... und treffend dargestellt.
    Großartig ...... ! GlG U Punkt
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank fürs Schieben und Favorisieren, lieber Maik!
    Liebe Grüße

    Winni :-))))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Vielen Dank fürs Schieben und Favorisieren, liebe Petra!
    Ganz liebe Grüße

    Winni :-))))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hi WERWIN!
    Denke diese Menschen sind eher herzisoliert.
    Und so unangenehm wie es auch sein mag, soll die Selbstsucht wohl auch gelebt (erlebt) werden, sonst wäre sie gar nicht existent.
    Und das "Richtige" taucht immer wieder auf.
    Momentan spitzt es sich zu, weil alte Strukturen abgebaut und neue aufgebaut werden.
    Die Generalüberholung ist also schon voll im Gange.
    Klingt komisch, ist aber so...;-)

    Wünsche Dir noch einen schönen Feiertag.
    Vielen Dank und liebe Grüße

    Winni :-)))

    Ps: Falls es Dich interessiert.
    ALICE MILLER - Das verbannte Wissen

    "Das Bewußtsein der Öffentlichkeit indessen ist noch weit von der Erkenntnis entfernt, dass das, was dem Kind in den ersten Lebensjahren angetan wird, unweigerlich auf die ganze Gesellschaft zurückschlägt, dass Psychosen, Drogensucht, Kriminalität ein verschlüsselter Ausdruck der frühesten Erfahrungen sind. Diese Erkenntnis wird meistens bestritten oder nur intellektuell zugelassen, während die Praxis (die politische, juristische oder psychiatrische) noch stark von mittelalterlichen, an Projektionen des Bösen reichen Vorstellungen beherrscht bleibt, weil der Intellekt den emotionalen Bereich nicht erreicht."
    - Am Anfang war Erziehung

    "Die größte Grausamkeit, die man den Kindern zufügt, besteht wohl darin, dass sie ihren Zorn und Schmerz nicht artikulieren dürfen, ohne Gefahr zu laufen, die Liebe und Zuwendung der Eltern zu verlieren."
    - Am Anfang war Erziehung

    "Die lebensrettende Funktion der Verdrängung in der Kindheit verwandelt sich später beim Erwachsenen in eine lebenszerstörende Macht."
    - Das verbannte Wissen
  • WERWIN
    WERWIN
    ............^^.............eindrucksvoll verpackt,fragt sich nur was zu tun wäre ,um diese botschaft in ein vacuum zu transportieren , zumindest sind aus meiner sicht die kompromisslosen in ihrer selbstsucht hirnisoliert,oder sollte da mal das richtige auftauchen, um eine generalüberholung einzuleiten.............*gw
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo huekki!
    Vielen Dank fürs Schieben und Favorisieren!
    Wünsche Dir wunderschöne Feiertage.
    Ganz liebe Grüße

    Winni :-))))
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Liebe Marina,
    vielen Dank für Deine Zeilen und Dein schönes Kompliment!
    Womöglich sind wir auch zu ungeduldig, was unseren gemeinsamen Entwicklungsprozess betrifft.
    Womöglich können wir aber auch viel schneller lernen.
    Dir auch wunderschöne Feiertage.
    Ganz liebe Grüße!

    Winni :-))))

    Ps:
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung,
    dass etwas gut ausgeht,
    sondern die Gewissheit,
    dass etwas Sinn hat,
    egal wie es ausgeht.

    VACLAV HAVEL
  • Marina Helfrich
    Marina Helfrich
    Lieber Winni, das Bild ist Dir gelungen. Ich wünschte auch, dass die Kinder in einer heileren Welt aufwachsen könnten. Du hast dieses Thema toll getroffen. :-) Liebe Grüße und einen schönen Feiertag. Marina