KunstNet uses Cookies. Details.
Meteor, Untergang, Einschlag, Stadt, Asteoridenschauer, Zeichnungen

MeteoreUntergangEinschlagStadt

TitleDas Ende.
Material, Techniqueschwarzer Karton , Zeichnung mit faber castel Buntstiften
Dimension 50 cm x 100 cm
Year, Location2017
Tags
Categories
Info109 9 8 1 5.8 by 6 - 4 Votes
  • 9 Comments Sign in to leave a comment.
  • Hardy Brandstädt
    Hardy Brandstädt
    Ja, viele Meteore. Das passiert wenn man den Asteorid im All sprengt um so das schlimmste zu verhindern. Danke für die Blumen.
  • paul gribov
    paul gribov
    Es ist sehr ungewöhnlich, das Meteoriten diese Farbe haben. Die schiere Menge an fallenden Meteoriten ist unglaublich sowie die Details der Stadt! Die Farbgebung ist an sich ungewöhnlich, meine Weltuntergänge sind meist rötlich-orange mit einigen wenigen großen Meteoriten. Sehr gut gelungen sind außerdem die Rauchschweife der Meteoriten.
  • sebulon
    sebulon
    Vielleicht sind wir ja schneller mit Zerstören und es bedarf keinem Meteoritenschauer mehr.
  • Katharina Weiß
    Katharina Weiß
    @aha: Das werden dann die Äffchen sein. Wenn sie fertig sind mit aufräumen, können sie sich ihrer Hände so gut bedienen, dass sie uns nachfolgen und die halbe Erde zubetonieren und verwüsten. Dann ist wieder ein Meteoritenschauer nötig. Circle of life :P
  • Hardy Brandstädt
    Hardy Brandstädt
    Dankeschön euch allen. Wer weiß schon wie's kommen wird. Wahrscheinlich etwas woran wir noch nicht denken. Vielleicht das Bienensterben. Aber auch das Szenario ist möglich. Auch wenn es jetzt für uns schwer vorstellbar ist, wird die Menschheit nicht ewig auf dieser Welt leben. Die Dinosaurier werden wir nicht toppen.
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Genau so wird es dereinst kommen. Den Wesen die danach auf der Erde leben wird Gott sagen: "Räumt mal auf!"
  • Marina Helfrich
    Marina Helfrich
    Toll gezeichnet. LG Marina
  • Katharina Weiß
    Katharina Weiß
    Die Frage ist, welchem davon die drei Weisen nun folgen sollen... :)
  • seebaa
    seebaa
    Die diesjährige kommunikation zwischen den weihnachtskometen ließ- wie gelegentlich unter arbeitskollegen - einiges zu wünschen übrig...

    Nee, scherz beiseite...dein werk - ein treffer! lg