KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Malerei, Ölmalerei, Portrait, Technik, Geselschaft, Realismus

ÖlmalereiTechnikRealismusMalerei

Title"An der Kreuzung, bem Ampel"
Material, TechniqueOil on canvas
Dimension 150 cm x 110 cm
Year, Location2018
Tags
Categories
Info715 30 26 6 5.5 by 6 - 16 Votes
  • 30 Comments Sign in to leave a comment.
  • Argus
    Andreas lass die Omi doch schauen wie Sie möchte ! Toleranz urteilt nicht, sondern sieht !Klugheit, Duldsamkeit, Demut und Toleranz harmonieren, bedingen einander aber nicht. Toleranz meint, in Ableitung von ihrer wörtlichen Herkunft, ein Dulden und Ertragen.Die künstlerische Freiheit sollte Grenzenlos sein . Auch wenn Sie Deiner Gutmenschen - Weltanschauung nicht entspricht !!
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Danke! Freue mich, dass mein Bild zu so vielen Gedanken inspiriert. Mein anderes Bild "Frühling" ist farbig und thematisch sehr ähnlich.
  • Andreas
    Andreas
    Naja, das klappt halt nicht immer mit den Assoziations-Ketten. Du malst ja nun nicht unbedingt Wohlfühl-Bilder , und wenn ich mir das Bild "Wiesn-Chic" ansehe, könnte(!) ich mir vorstellen, dass es hier um was anderes geht. Und vielleicht ist die Omi auch gar nicht verschmitzt, sondern zynisch, verächtlich, ablehnend und lästerlich, bei dem Grinsen und diesem Blick über die Brille, eine Evil-Omi sozusagen. In diesem Sinne wäre mir das Bild aber eher... hm, naja, etwas konstruiert, aufgesetzt.
    Aber die meisten Omis sind sowieso lieb, sie bewirten bestimmt auch dunkelhäutige junge Damen mit gedecktem Apfelkuchen und Kakao.
    Allerdings: Allermeistens jedoch stehen die Omis im Supermarkt geschlagene Ewigkeiten vor dem Kühlregal mit Molkerei-Produkten herum, um die Butter drinnen zu betrachten - weiß der Fuchs, warum - und natürlich insbesondere dann, wenn ich mal welche (also Butter, nicht Omis) brauche.
    Dein Bild "In der Erwartung" finde ich persönlich übrigens immer noch am Besten.
    (:
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Das ist München, Leonrodplatz.
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Kann man nur auf dem Flohmarkt oder in exklusivmode Geschäfte finden.
  • El-Meky
    El-Meky
    absurd an der Ampel so: "Entschuldigen sie bitte, sind sie die Oma zum Liebhaben?!" .... "ping!"
  • absurd-real
    absurd-real
    Judith an der Ampel so:" Ey, heißt du Monika Dworok?!" ...."peng!"
  • efwe
    efwe
    @heinrich
    Heinrich red kan bledsinn-
  • kea
    kea
    Mir gefällt's auch. Der verschmitzte Ausdruck. Erinnert mich an eine Berliner Straßen-Szene...Friedrichshain vielleicht....
  • heinrich
    heinrich
    die oma ist dement
    sie hat starre gesichstzüge
    siehe unten die mundpartie...

    aber in diesem alter...
    ist ok, oma halt...

    der mann hinten
    hat einen verformten kopf,
    und die junge frau da
    sieht nicht ganz "ethiöpisch" aus...
    :-}
  • efwe
    efwe
    @absurd-real
    also eh ueber der couch- :)
  • absurd-real
    absurd-real
    Würde ich mir gern neben's Klo hängen.
  • Roderich
    Roderich
    ich liebe fischgrätmuster. ein sakko in so einem muster könnte ich mir mal kaufen.
    ....obwohl ich ja eigentlich nie sakko trage.
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Keine Sorge, Piotr, ich habe nicht 1,5 Jahre, 40 St. pro Woche an dem Bild gearbeitet. Aber von der Anfang bis zu der Bildfertigstellung ist 1,5 Jahren vergangen. Ich habe keine Eile!
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Danke für die Analyse. Ich überlege, warum so ein Eindruck entsteht.
  • otto_incognito
    otto_incognito
    "man muss natürlich
    der dementen oma
    über die straße helfen... :-}

    ich weiß aber nicht
    wer so was kaufen möchte...

    Altenheim? "


    heinrich - hast du dich selbst an den Haaren
    herbeigezogen, um irgendwas abzusondern ?

    Und weil es sich so schön reimt;
    (denn allmählich wirst du peinlich)
    Ja, das ist ein Gedicht, oh heinrich
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Liebe Efwe, danke dir. Ich fühle mich geehrt, dass meine Werke, einer Osteuropäerin, die in der Schweiz lebt, als "neudeutsche Sachlichkeit" bezeichnet zu sein.
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Danke für deine Aufmerksamkeit. Aus mehreren Gründen hat das Bild 1,5 Jahren gebraucht um fertig zu werden. Vieleicht auch deshalb, das Thema ist nicht mehr aktuell und schwer zu erkenne. Obwohl ist besser so.
  • piotr_koshokar
    piotr_koshokar
    boah, das ist eine Bombe...! Wie lange hat so etwas gedauert? LG Piotr
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Danke Lilla, für die Anerkennung.
  • Mariana Scvortova
    Mariana Scvortova
    Ich habe andere assoziative Linie aufgebaut. Komisch, dass keine/n ist dazu gekommen. Über verkauf habe ich wirklich nicht gedacht. Auch komisch!
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    Starkes Bild! Die ältere Dame ist echt köstlich....
    LG lilla
  • jaccolo
    jaccolo
    Ich finde dass die Oma alles andere als dement rüber kommt. Sie macht eher den Eindruck als könnte sie die beiden anderen in die Tasche stecken.
    Sehr fein in Technik und Aussage!
  • heinrich
    heinrich
    man muss natürlich
    der dementen oma
    über die straße helfen... :-}

    ich weiß aber nicht
    wer so was kaufen möchte...

    Altenheim?
  • efwe
    efwe
    mag sein-- ich seh das als irgendwie neudeutsche Sachlichkeit ;)
  • Gurus
    die machart find ich ansehnlich. die komposition so erzwungen und aufgesetzt
  • Guru
    Guru
    perfekt - das beste hier
    LG
    Rudi
  • El-Meky
    El-Meky
    1A sauber ! fein fein!!
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Wunderbare Szene und sehr gut gemalt!
  • efwe
    efwe
    achtung -seltene perle im trash-
    klasse-
    lg