KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
  • 16 Comments Sign in to leave a comment.
  • Holger Dankelmann
    Holger Dankelmann
    @El-Meky vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Du hast es so beschrieben, wie ich es empfinde in den dunklen Episoden wenn die Krankheit wieder ohne Vorwarnung zuschlägt. Vielen Dank dafür !!!
  • El-Meky
    El-Meky
    Besser kann eine Photographie die Depression garnicht wiedergeben Holger. Schwarz/weiß und nicht in Farbe, weil ein Depressiver oftmals nur schwarz oder weiß sehen/fühlen kann . Die Schieflage der Empfindungen gut dargestellt durch den schiefen Bilderrahmen, den man nicht gerade rücken kann und oder willl. Die Ein/Ausgangstür ist zu/verschlossen, zum eigenen Schutz vor Zuschauern/Zeugen und aus Angst. Und die offene Tür zum dunklen Raum voller alter Erinnerungen und Dinge. Kraftlos und allein in die Ecke gedrängt harrt man aus, bis es wieder besser geht. Ich dachte über vier Jahrzehnte lang, meine Depression überlebe ich nicht, denn sie ist ein festverwurzelter Teil von mir. Dank meiner unterstützenden Familie, treuen Freunden, vielen verschiedenen jahrelangen Therapien und Medikamente habe ich es doch geschafft, aus dieser schmerzlichen Gefangenschaft herauszutreten. Seit zwei Jahren ohne Antidepressiva, bin ich wieder offener, fröhlicher, aktiver, kontaktfreudiger, und habe mein Leben wieder zurück. Alle anderen, die über das Thema Depression nur salopp witzeln können kann ich gut verstehen, denn es ist für Außenstehende oft nur sehr schwer nachzuvolllziehen, warum ein Mensch der alles hat, so verzweifelt sein kann.
  • Holger Dankelmann
    Holger Dankelmann
    Echt interessant die Kommentare zu diesem Foto.
  • actiongirl
    ab das gute an der depresion sind die phasen davor...die möchte man doch auch nicht missen. oder?.
  • Gurus
    Gurus
    das bild ist trotzdem gestellt. depessionen hin oder her. daher kommt bei mir nichts an. vll mal ne andere idee als das nackte mädchen/ der mann zusammengekauert in der ecke. übrigens richtig heftige depressionen kosten das leben, weil es heutzutage wie schnupfen gehandhabt wird. irgendwie hat es jeder. bestimmt auch genügend die es nicht haben oder einfach nur einen schlechten tag hatten. bekommen schießlich auch die diagnose, weil arzt braucht geld. daher ist sie nurnoch eine scheinbar lächerliche sache
  • Cat
    Cat
    https://www.beltz.de/sachbuch_ratgeber/buecher/produkt_produktdetails/32312-depression_ist_keine_krankheit.html

    ..... Empfehlung eines einst selbst Betroffenen ...
    Alles Gute + move on up!
  • Tatjana Herz
    Tatjana Herz
    Sehr ausdrucksstark dein Bild. Und diese Krankheit hat viele Gesichter und das was ich hier erkenne ist Einsamkeit, Düsternis und Isolierung. Ich finde es sehr gelungen und kann nicht verstehen warum in die vorherigen Kommentaren sowas von sich gegeben wird. Es sicher NICHT lustig sowas zu haben und allein schon der Gedanke das jemand das so sieht ist nicht nur traurig sonder geradezu bestürzend!

  • Reflexer
    Reflexer
    Kann die Tür nicht leuchten?
  • absurd-real
    absurd-real
    @Holger Dankelmann Alles deine Schuld!
  • Holger Dankelmann
    Holger Dankelmann
    Was so ein Bild alles auslösen kann, schon interessant .
  • actiongirl
    Guten morgen milchgesicht. Hab heut frei können uns wieder 24 stundenlang mit kommentaren vollkotzen ist das nicht toll milchgesicht?
  • absurd-real
    absurd-real
    Schwachdinn.wieder. ja. Wie immer akti.
    Meddl Loide!
  • actiongirl
    Ach ich rede wieder schwachsinn
  • actiongirl
    jajadie geschmäcker sind verschieden...und depressionen können ja auch ganz lustig sein.
  • Gurus
    Gurus
    ich find die gut. auch schön mit dem schimmel an der wand und die risse bilden ne gelungene komposition. aber ich schlaf lieber im keller. da ist wenigstens salpetersäure.
  • actiongirl
    in dieser wohnung würde ich auch depressiv werden ehrlich gestanden.