KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Hunger, Augsburg, Afd, Ruine, Bombe, Tod

AugsburgBayernDeutschlandCSU

  • Avatar
    Uploaded by Günter on 10/13/2018

    So sah Augsburg aus als ich 1945 zur Schule kam. Menschliche und architektonische Ruinen. Das haben wir jenen konservativen Kräften zu verdanken, deren ideologischen Nachfolger immer von der guten, alten Zeit erzählen, als die Kinder und Frauen noch sicher waren. In diesen Ruinen sind viele Frauen und Kinder jämmerlich verreckt! Also da lob ich mir doch die heutigen Zeiten, die so unsicher sind, dass es Deppen gibt, die sich nach den "guten, alten Zeiten sehnen und AfD und CSU wählen!

TitleDie Hinterlassenschaft der Konservativen. Augsburg 1945
Material, TechniqueWatercolor
Dimension 65 cm x 48 cm
Year, LocationMudau, Schloßau, 2018
Price Purchase
Tags
Categories
Info414 19 12 5.4 by 6 - 8 Votes
  • 19 Comments Sign in to leave a comment.
  • heinrich
    heinrich
    So, dann hier ist der Unterschied zwischen uns:
    ich habe als Kind nicht in Trümmern gespielt...

    Meine Oma hatte eine sehr schöne Wohnung,
    und sie erzählte nicht gerne über den Krieg...

    Die Politiker retten so ihre Haut,
    indem sie über Wirtschaft reden...
    "Hast du was zum Essen?,
    Hast du was anzuziehen?
    Hast du ein Dach über dem Kopf?
    Hast du den Internetzugang?
    Was willst du denn mehr?
    Sage uns bitte....
    Wir hören dich!"

    Du machst Fotos, schreibst Kommentare,
    malst Bilder, drehst Videos.
    Alle schauen das, machen ihre Beiträge,
    geben ihr Salz dazu...
    Und es ändert nichts,
    Es wird alles nur schlimmer...

    UND WARUM?

    Bei meiner Oma habe ich mich
    einfach wohl gefüht.
    Ich als Kind spührte bei ihr noch die "anderen guten alten Zeiten"...
    Die Zeiten waren präsent!

    Die Zeiten , die ich nicht mehr erleben durfte,
    aber die Vorstellung darüber habe ich von ihr mitbekommen.
    Das ging einfach, fast ohne Worte.
    Über die "Welt, die untergangen ist..."

    Ich habe auch einmal meine Uroma erlebt...
    Nur einmal...
    Sie hat mich damals nur fest gedrückt
    und gesegnet...
    So, dass ich das auch nicht mehr vergessen kann...

    Alle ihren Männer sind in Kriegen gefallen...
  • Dirk Dautzenberg
    Dirk Dautzenberg
    @heinrich Ich war als Kind auch bei meiner Oma zu Besuch, Duisburg-Meiderich, alles war grau, habe in den Trümmern gespielt, war toll! Wusste als Kind nichts von dem Kriegs-Leid; aber lieber das Wissen um das Leid aufrechterhalten als die kindliche Wissens-Unschuld. Das "Raumschiff der Zukunft" kann mir auch gestohlen bleiben, aber, Du weißt ja: Kapitalismus lebt von der Innovation und der Umsatzsteigerung. Schon jetzt wird wieder gejammert, dass die Wirtschaft voraussichtlich NUR um 1,5% zulegt; wohlgemerkt %, also immer bezogen auf die Umsätze vom vorigen Jahr! Kann mir das mal einer erklären, wieso wir immer eine Steigerung des Umsatzes brauchen? Das ist doch krank! Daran gehen wir zugrunde, wenn nicht aus Einsicht ein anderes Wirtschaftsprinzip den "Fortschritt" definiert!
  • Dirk Dautzenberg
    Dirk Dautzenberg
    !!
  • heinrich
    heinrich
    Ich war früher bei meiner Oma zu Besuch...
    Und es war toll...
    Ich mochte jetzt so leben,
    "wie bei meiner Oma" ...

    Und nicht im "Raumschiff der Zukunft"
    durch kaltes Vakuum düsen...
  • Hannes-Weiss
    die Gefahr ist heute gering, da die großindustrie kein geschäft mehr wittert, die ewiggestriegen können uns jedoch gefährlich das leben schwermachen.
  • Günter
    Günter
    Ok, Heinrich. Also die Gegenseite der Konservativen sind für mich Menschen, die sich nicht vor lauter Angst vor der Gegenwart und der Zukunft in die Hose machen. Die Gegenseite sind jene Menschen, die nicht ständig Angst schüren und gegen alles hetzen was nicht ihrer kleingeistigen Ideologie entspricht. Schau Dich mal in der Welt um, egal wo, es sind fast immer die Konservativen, die die Probleme der Welt vergrößern und vermehren. Die Konservativen in den USA, Rußland in Asien und in Europa, egal aus welchem politischen Lager sie kommen, sie sind es, die unser Leben so schwer machen.
  • heinrich
    heinrich
    Was ist bei dir die Gegeseite von den Konservativen?
    Die Liberalen?

    Die Nazis ( wie früher)gibt es nicht.
    Sie haben im Krieg verloren.

    Die Kommunisten (wie früher) gibt es auch nicht.
    Sie haben ihren Staat selbst aufgegeben
    und sich im Kalten Krieg ergeben.

    Diese beiden Richtungen sind weiter umgeformt worden und neuen Namen bekommen.

    Wie sie jetzt heißen kannst du selbst sagen.

    Aber! Wer jetzt "gegen Nazis" oder "gegen Kommunisten" kämpft, der ist abgelenkt und kämpft mit den Geistern, die nicht mehr gibt.

    Du siehst dann die wirklichen Feinde nicht.



  • Günter
    Günter
    @heinrich Deinen Einwand verstehe ich nicht! Die Katastrophe, die wir den Nazis und den Konservativen zu verdanken haben, wird doch nicht dadurch besser, dass auch andere Mächte jede Menge Sauereien veranstaltet haben. Und eines sollte dabei nicht unter den Teppich gekehrt werden, das was die Nazis und ihre Unterstützer angerichtet haben, ist in der gesamten Geschichte der Menschheit unübertroffen. Und wenn wir dann noch all die Scheiße, die die Konservativen in aller Welt angerichtet haben, hinzurechnen, dann sollte auch der Dümmste so langsam merken was "konservativ" bedeutet.
  • heinrich
    heinrich
    Und wie sehen die Hinterlassenschaften von den Kommunisten aus?
    Oder Hinterlassenschaften von Kapitalisten?
    Oder Liberalen?

    Nicht genau so etwa?
    Nur im Innen drin, obwohl die Häuser vielleicht ganz intakt blieben?
  • Günter
    Günter
    @Christian Hartmann Na ja was sich heut zu Tage so alles demokratisch nennt! Aber zu Deiner Frage, zum Einen sind viele unbelehrbare Nazis nach dem Krieg bei der CSU untergekrochen und haben bis heute deren Kurs maßgeblich mitbestimmt. Ideologisch passte und passt bis heute CSU- und AfD-Denke gut mit der der Nazis zusammen. Die AfD demonstriert das ständig mit dem Zeigen des Hitlergrußes und mit verbalen Äußerungen. Ja und mal ganz allgemein, Nationalismus ist nicht nur wörtlich Teil des Nationalsozialismus sondern war auch eine der Ursachen der beiden Weltkriege und dieser Nationalismus ist nun unbestreitbar bei AfD und CSU stark vertreten! Selbst wenn man konservativ denkt sollte man doch mal eingestehen, dass sich diese nationalistische Ideologie in der deutschen und der europäischen Vergangenheit keines Falls bewährt hat, die ist einfach nur krank, sie ist eine Loser-Ideologie, nur Idioten laufen Verlierern hinterher!
  • Christian Hartmann
    Christian Hartmann
    Lieber Günther
    Ich frage mich, was demokratische Parteien der heutigen Zeit (AfD+ CSU, und ja auch die AfD ist eine solche Partei) mit den Folgen des Hitler-Regime zu tun haben.
  • Günter
    Günter
    Christian Hartmann, was hat des mit Meinung zu tun, wenn man Hamburg G 20 Gipfel mit den Folgen des Hitler-Regines vergleicht? Wenn man die vielen Millionen Toden mit den Folgen des Hamburger G 20 Gipfels, bzw. der Idioten, die sich da ausgetobt haben,
    vergleicht. Selbst wenn es sich da, wie Du glaubst, um Meinung handelt, für solche bescheuerten Meinungen fehlt mir jeder Respekt. Solche Meinung ist schlicht daneben, dafür auch noch Respekt zu verlangen ist krank!
  • Christian Hartmann
    Christian Hartmann
    Günter
    In der heutigen Zeit soll man weder auf dem Rechten, noch auf dem Linken Auge blind sein. Genau das war auch meine Aussage.
    Im Gegensatz zu dir respektiere ich andere Meinungen ...
  • heinrich
    heinrich
    Ach ja...
    ich wollte es dem Dirk sagen...
    Ich kann auch nicht mehr hören....
    Überall Sein Namen...
    Besonders von den Politikern...

  • Günter
    Günter
    Christian Hartmann, Das war Augsburg 1945 und Folge des Hitler Regimes. Dies mit Hamburgs G 20 Gipfel zu vergleichen zeigt deutlich wes Geistes Kind Du bist. Aus dieser Ecke kommen schon immer die Verharmlosungen dessen was die Nationalsozialisten angerichtet haben. Augsburg ist eine Stadt die mitten im christlichen Abendland liegt, das hat weder die Nazis noch deren christlichen Feinde daran gehindert ihre mörderischen Taten zu begehen. Heinrich ich kann den Begriff Christ nicht mehr hören, für mich ist das ein Pseudonym für Mord, Raub, Krieg, Gier, Missbrauch, Folter, Betrug und Finsternis. Das Christentum ist, wie andere Religionen auch, eine Geisel der Menschheit, eine Seuche! Ach ja die große Mehrheit, die in Bayern gestern CSU, AfD oder freie Wähler gewählt haben, sind Christen, die zwar alle die Hamburger G20 Sauereien verurteilen aber scheinbar kein Problem mit den Taten der Nazis haben. Mehr muss man nicht zu den christlichen Lehren sagen!
  • heinrich
    heinrich
    Die Lehren Christi kannst du nur auf eigenem Leib erfahren...
    Du kannst sie nicht auf die Politik übertragen.
  • Dirk Dautzenberg
    Dirk Dautzenberg
    @Christian Hartmann RICHTIG!
    Es ist sachlich falsch, dass diese Gewaltverbrecher sich links nennen. Nur, weil irgendjemand sich irgenwie nennt, ist er es deswegen noch lange nicht.
    So hatten Sowjetunion, DDR, Nordkorea, Pol Pot-Regiem etc... nichts mit Kommunismus zu tun, auch Geschichte und Gegenwart der christlichen Kirchen oder Parteien lässt viel von den Lehren Christi vermissen. Viele andere Beispiele lassen sich da finden.
  • Christian Hartmann
    Christian Hartmann
    Das könnte auch Hamburg nach dem G20 - Gipfel sein ...
  • Dirk Dautzenberg
    Dirk Dautzenberg
    "...So was hätt' einmal fast die Welt regiert!
    Die Völker wurden seiner Herr, jedoch
    Dass keiner uns zu früh da triumphiert –
    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch."
    Bert Brecht 1941 in "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui"